Personen /

Lleyton Hewitt

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Bereits nach dem Sieg im ersten Satz des Spiels gegen Kevin Anderson war für Roger Federer der Einzug ins Halbfinale sicher. Foto: John Walton/PA Wire
ATP World Tour Finals

Federer folgt Anderson ins Halbfinale der Tennis-WM

Roger Federer ist dem Südafrikaner Kevin Anderson ins Halbfinale der ATP World Tour Finals der acht besten Tennisprofis gefolgt.

Alexander Zverev nimmt zum zweiten Mal an den ATP-Finals teil, geht aber als Außenseiter ins Rennen. Foto: Frank Augstein/AP
Von Djokovic bis Isner

Die acht Teilnehmer der ATP-WM

In London beginnt die ATP-WM der besten acht Tennisprofis der Saison. Im Abendspiel tritt Roger Federer erstmals an. Der Schweizer könnte ein ganz besonderes Jubiläum feiern. Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev bestreitet sein erstes Match erst am Montag.

Dustin Brown will sich in der Weltrangliste weiter nach oben spielen. Foto: Gerry Penny

Wimbledon-Überraschung Brown peilt Top 100 an

Tennisprofi Dustin Brown hat sich nach seinen überraschenden Erfolgen beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon die Top 100 der Weltrangliste zum Ziel gesetzt.

Nach dem Sieg über Kei Nishikori kann Kevin Anderson für das Halbfinale planen. Foto: Adam Davy/PA Wire
ATP Finals

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Anderson schlägt Nishikori

Kevin Anderson kann bei den ATP World Tour Finals der Tennisprofis fest mit dem Einzug ins Halbfinale planen.

Kei Nishikori besiegte Roger Federer in eindrucksvoller Manier. Foto: John Walton/PA Wire
Tennis-WM

Federer verliert gegen Nishikori - Anderson gewinnt

Tennis-Star Roger Federer hat sein Auftaktmatch bei den ATP World Tour Finals in London überraschend glatt verloren.

Objekt der Tennis-Begierde: Der Davis Cup. Foto: Michel Spingler/AP
Radikalreform

Tennis-Bosse entscheiden über Zukunft des Davis Cups

Das Viertelfinale Spanien gegen Deutschland im April war noch einmal Werbung für den Davis Cup.

Copy%20of%20dpa_5F987C000133AAEE.tif

Boris Becker gibt die Richtung vor

Optimismus vor Davis Cup in Australien

Boris Becker ist der Chef der deutschen Davis-Cup-Herren. Foto: Dave Hunt
Tennis-Chef

Boris Beckers zweiter Einsatz im Davis Cup

Zum zweiten Mal nach den erfolgreichen Abstiegs-Playoffs in Portugal ist Boris Becker als Herren-Chef beim deutschen Davis-Cup-Team dabei. Über seine private Situation spricht er nicht, von Kollegen und Konkurrenten gibt es nichts als Anerkennung und Respekt.

Alexander Zverev (r) und Alex De Minaur werden in Brisbane das erste Einzel spielen. Foto: Dave Hunt
Harte Partie Down Under

Zverev trifft auf australischen Davis-Cup-Debütanten

Auf Deutschlands Nummer eins Alexander Zverev wartet keine einfache Aufgabe im ersten Davis-Cup-Einzel. Teenager Alex De Minaur hat bei seinem Debüt nichts zu verlieren, der Druck lastet auf Zverev. Australiens Teamchef Lleyton Hewitt wird definitiv nicht spielen.

Boris Becker (l) im Gespräch mit Davis-Cup-Spieler Peter Gojowczyk beim Training. Foto: Dave Hunt
Zverev & Co.

Deutsches Davis-Cup-Team will ins Viertelfinale

In den vergangenen drei Jahren ist ein deutsches Davis-Cup-Team immer gleich in der ersten Runde gescheitert. In dieser Saison soll es endlich wieder mit dem Viertelfinale klappen. Doch auf Alexander Zverev und Co. wartet am Wochenende eine schwere Auswärtshürde.