Personen /

Lothar Kempfle

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_2932.JPG.tif

Von Berlin nach Bächingen

Mooseum Reinhold Wilhelm folgt auf Wilhelm Rochau. Der 80-Jährige bleibt dem Vorstand dennoch erhalten

DSC_0055.JPG
Bächingen

Workshop: Wie können sich Dörfer erfolgreich entwickeln?

Auch Bürger sind im Mooseum Bächingen willkommen, um sich über Möglichkeiten, Förderungen und mehr zu informieren.

Copy%20of%20Wegewart_kontrolliert_die_Rad-_und_Wanderwege_(c)_Guido_K%c3%b6ninger(1).tif
Aktion

Wer kümmert sich um den Premiumwanderweg?

Für den Auwald werden Natur- und Wanderliebhaber aus der Region als Wegepaten gesucht

Copy%20of%20Wegewart_kontrolliert_die_Rad-_und_Wanderwege_(c)_Guido_K%c3%b6ninger(1).tif
Günzburg

Paten machen Wege im Donauwald frei

Was Ehrenamtliche auf den 60 Kilometern Strecke des Premiumwanderwegs „Donauwald“ zwischen Günzburg und Schwenningen tun können.

Copy%20of%20DSC_0162(1).tif
Landkreis Günzburg

Wenn die Dörfer ausbluten

Ein Team von Donautal-Aktiv konzentriert sich auf das Leben und Wohnen auf dem Land. Ein Vortrag in Burgau ist ebenfalls diesem Thema gewidmet.

DSC_0162.JPG
Landkreis Dillingen

Wohnen: Wie entwickelt sich Ihre Heimat?

Die einen wohnen allein in einem großen Haus, die anderen suchen dringend eine kleine Wohnung. Jetzt werden engagierte Dorfgemeinschaften gesucht.

klingbachmuschel.jpg
Finningen

Damit die Bachmuschel auch digital erlebbar ist

Donautal-Aktiv plant einen Lehrpfad mit Quiztour rund um den Brunnenbach in Finningen. Fördermittel stehen zur Verfügung, sie müssen nur noch abgerufen werden.

Übergabe_Geschenktasche.JPG
Landkreis

Der neue Wanderweg hat einen Namen

60 Vorschläge gingen für den neuen Premiumwanderweg durch die Region ein.

Copy%20of%20%c3%9cbergabe_Geschenktasche(1)(1).tif
Freizeit

Krumbacherin tauft Wanderweg

Wie der Name „Donauwald“ zustande kam

Copy%20of%20IMG_0219(2)(2).tif
Buttenwiesen

Dieses Naturschutzgebiet freut nicht jeden

Das Projekt „Ökoflächen Buttenwiesen“ war nur durch viele Jahre zäher Verhandlungen möglich. Jetzt sollen Moorböden und Wiesenbrüter geschützt und artenreiche Wiesen etabliert werden. Ein Aktivist hält das aber für Blendwerk