Personen /

Luca di Montezemolo

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Sergio Marchionne ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: Antonio Calanni
Schweigen der Scuderia

Vettels Ferrari-Team trauert um Marchionne

Auf dem Ferrari-Motorhome in Ungarn sind die Flaggen auf halbmast gehisst. Sebastian Vettel und das Scuderia-Team tragen Trauerflor nach dem Tod von Sergio Marchionne. Das letzte Formel-1-Rennen vor der Sommerpause wird für Ferrari zum Balanceakt.

Sergio Marchionne ist im Alter von 66 Jahren gestorben. Foto: Antonio Calanni
Langjähriger Ferrari-Chef

Formel 1 trauert um Marchionne: "Führungsperson und Freund"

Die Formel 1 hat voller Bestürzung auf den Tod von Sebastian Vettels langjährigem Ferrari-Chef Sergio Marchionne reagiert.

P_17U5KX.jpg
Porträt

Sergio Marchionne: Der Fiat-Retter und sein schwarzer Pullover

Sergio Marchionne ist ein etwas anderer Manager. Auffällig unauffällig saniert er den maroden italienischen Autobauer. Nun kämpft er um seine Gesundheit

Bernie Ecclestone schaut nicht im Groll auf sein Aus als Formel-1-Chef zurück. Foto: Luca Bruno
Entspannter Ex-Boss

Stolzer Ecclestone will, dass es der Formel 1 gut geht

Knapp ein Jahr nach seinem Ende an der kommerziellen Spitze der Formel 1 hegt Bernie Ecclestone keinen Groll.

Das Wahrzeichen von Paris: Der Eifelturm. Foto: Malte Christians
Sportpolitik

Olympia 2024: Paris mit "Kraft eines Traumes" gegen Rom

Paris und Rom haben ihre Bewerbungskonzepte für die Olympischen Spiele 2024 vorgestellt. Mit der "Kraft eines Traumes" ("La force d'un rêve") will Paris die Spiele in die französische Hauptstadt holen.

Michael Schumacher befindet sich nach einem mehrmonatigen Koma seit September 2014 zuhause zur weiteren Rehabilitation. Foto: Jens Büttner
Michael Schumacher

Ex-Ferrari Boss äußert sich zum Zustand von Michael Schumacher

Zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher ist nach dem Ski-Unfall vor zwei Jahren weiter nur wenig bekannt. Aktuell hat sich Ex-Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo geäußert.

Luca di Montezemolo wünscht sich mehr Fachleute in der Führungsreihe. Foto: Ettore Ferrari
Motorsport

Früherer Ferrari-Chef Montezemolo fordert mehr Experten

Der ehemalige Ferrari-Chef Luca di Montezemolo hat ein Ende der Alleinherrschaft von Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone gefordert.

Bernie Ecclestone wurde als Geschäftsführer der Formula One Group bestätigt. Foto: Peter Kneffel
Motorsport

Ecclestone bleibt F1-Chef - Montezemolo im Aufsichtsrat

London (dpa) - Bernie Ecclestone bleibt Formel-1-Geschäftsführer. Der Rechte-Inhaber CVC bestätigte den 84 Jahre alten Briten als Geschäftsführer der Formula One Group, teilte die luxemburgische Investment-Gesellschaft mit.

Für den neuen Top-Piloten Sebastian Vettel vollzieht Ferrari einen großen Umbruch. Foto: Srdjan Suki
Motorsport

Tabula Rasa in Rot: Italienische Revolution für Vettel

Einen derartigen Umbruch hat Ferrari selbst für Michael Schumacher nicht gewagt. Für die Zeitenwende mit Neuzugang Sebastian Vettel lässt die Krisen-Scuderia nichts unversucht.

In der kommenden Saison könnte Sebastian Vettel für Ferrari fahren. Foto: Srdjan Suki
Motorsport

Vettel, der Ferrari-Käufer

Nicht jeder Ferrari-Käufer bekommt auch die Chance auf ein Formel-1-Cockpit. Sebastian Vettel laut einem Medienbericht schon.