Personen /

Manfred Schmidt

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DIE04560bea.tif
Augsburg

Beatles-Songs in der Kirche

St. Thomas in Kriegshaber stellt für Benefizabend Gotteshaus zur Verfügung. Bei den Besuchern werden Erinnerungen an die Pilzköpfe wach.

Copy%20of%20dpa_5F9A4A0011A9C17A(1).tif
Studie

Was den Deutschen Angst macht

In den letzten zwei Jahren löste die Terror-Gefahr die größte Furcht aus. Doch das sieht 2018 ganz anders aus

Eine Deutschlandfahne weht unter Gewitterwolken. Was macht den Bundesbürgern am meisten Angst? Foto: Rolf Vennenbernd
Neue Umfrage

Das sind die größten Ängste der Deutschen

Terror, Arbeitslosigkeit, Naturkatastrophen - was sind die Ängste der Deutschen? Eine neue Studie beantwortet jetzt diese Frage.

Peter Altmaier, ehemaliger Flüchtlingskoordinator im Kanzleramt und die früheren Bundesinnenminister Thomas de Maizière und Hans-Peter Friedrich im Innenausschuss des Bundestags zur Bamf-Affäre. Foto: Jens Büttner
Innenausschuss des Bundestags

De Maizière zur Bamf-Affäre: "Trage die Verantwortung"

Im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ist einiges schief gelaufen. Der frühere Bundesinnenminister übernimmt die Verantwortung. Und erinnert an kaum zu erfüllende Anforderungen.

Bundesinnenminister Horst Seehofer will das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge von Grund auf reformieren. Foto: Hendrik Schmidt
U-Ausschuss nicht vom Tisch

Seehofer kündigt "tiefgreifende Reform" des Bamf an

Es ist kein Geheimnis, dass das Bamf während der Flüchtlingskrise völlig überlastet war. Und dass es bis heute vielerorts knirscht. Jetzt will der Innenminister Konsequenzen ziehen. Der Skandal in Bremen wird aber als Einzelfall behandelt.

«Statt in guten Zeiten für schlechte vorzusorgen, hat man die Dinge laufen lassen», kritisiert Weise. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Kritik an Krisenmanagement

Ex-Chef Weise: Bamf bemerkte Anstieg der Asylzahlen zu spät

Zuletzt ist er im Bremer Asylskandal selbst unter Druck geraten. Ihm sei es stets nur um "Quantität statt Qualität" bei der Bearbeitung von Asylanträgen gegangen, werfen Kritiker dem früheren Bamf-Chef Weise vor. Er widerspricht: Die Fehler reichten viel weiter zurück.

Copy%20of%20dpa_5F997A003DC6816F.tif
Asyl-Skandal

Millionenzahlungen: Was hat McKinsey beim Bamf gemacht?

Fast 55 Millionen Euro haben mehrere Unternehmensberatungen für die Unterstützung des Bamf kassiert. Die Opposition wundert sich fordert Aufklärung.

Er hat es geschafft: Ein somalischer Flüchtling hält eine Aufenthaltsgestattung in den Händen. Foto: Arne Dedert
SPD steuert um

Unionsfraktion weiter gegen U-Ausschuss zum Bamf-Skandal

Der Skandal um Schlamperei und Rechtsbrüche beim Flüchtlingsamt Bamf zieht Kreise. Die SPD-Chefin sagt, ein Untersuchungsausschuss sei unnötig, weil der zu langsam in die Gänge komme. Doch das sehen nicht alle in der SPD so. In der Unionsfraktion bleibt der Widerstand gegen einen U-Ausschuss groß.

Copy%20of%20dpa_5F997A0013B8F07B.tif
Bamf-Affäre

Kommt Horst Seehofer bei der Aufklärung schnell genug voran?

Die SPD beklagt, die Aufklärung der Bamf-Affäre verschleppe sich. Seehofer versetzt einen Beamten in den Ruhestand. Inzwischen tauchen Fragen nach hohen Summen auf.

Ein Blick auf das Schild an der Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge in Bremen. Foto: Mohssen Assanimoghaddam
8,5 Millionen Euro

Prüfer spüren Millionen-Überweisungen des Bremer Bamf nach

Der Innenausschuss will sich in einer weiteren Sondersitzung mit den Problemen beim Flüchtlingsbundesamt beschäftigen. Vielleicht weiß man bis dahin auch, wohin die Millionen geflossen sind, die unter der früheren Bremer Amtsleiterin überwiesen wurden.