Personen /

Marcel Hacker

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ruder Oliver Zeidler in Aktion. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE
Weltmeisterschaften in Plowdiw

Im Eiltempo zur Weltklasse: Zeidler verblüfft die Ruder-Welt

Eigentlich wollte er als Schwimmer nach Tokio. Doch mittlerweile nimmt Oliver Zeidler im Ruder-Einer Kurs auf die Olympischen Spiele 2020. Der schnelle Aufstieg in die Weltklasse kommt nicht von ungefähr. Das verrät ein Blick auf die Familiengeschichte.

Der Deutschland-Achter ist schon in sehr guter Form. Foto: Gian Ehrenzeller/KEYSTONE
Ruder-Klassiker

Deutschland-Achter triumphiert auf Rotsee

Siege im Achter und Frauen-Doppelvierer, Coup im Einer. Die deutschen Paradeboote scheinen für die EM und WM gerüstet. Besonders erfreulich: Erstmals seit Marcel Hacker ist der DRV dank Oliver Zeidler wieder in der Skiff-Weltelite vertreten.

Der Deutschland-Achter gewann das WM-Finale. Foto: Jakub Kaczmarczy
Weltmeisterschaft der Ruderer

Achter überwindet Final-Trauma - Mäßige DRV-Bilanz

Zumindest auf den Deutschland-Achter ist Verlass. Am letzten Tag der Ruder-WM wird das Großboot seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt erstmals seit 2012 wieder Gold. In den anderen 13 olympischen Klassen gehen die deutschen Ruderer jedoch leer aus.

Tim Ole Naske qualifizierte sich für das WM-Finale. Foto(2014): Ahmad Yusni Foto: Ahmad Yusni
Ruder-WM in Sarasota(USA)

Debütant Naske im WM-Finale: "Mein härtestes Rennen"

Welch ein Debüt! Gleich bei seiner ersten WM-Teilnahme rudert der erst 21 Jahre alte Tim Ole Naske ins Einer-Finale. Insgesamt sind sechs deutsche Boote in den Endläufen der olympischen Klassen dabei.

Marcus Schwarzrock ist mit der Leistung der Deutschen Sportler bei der Ruder-WM bislang zufrieden. Foto: Ina Fassbender/dpa
Wettbewerbe in Florida

Naske bei Ruder-WM auf Final-Kurs - Zehn Boote weiter

Am Ende der Vor- und Hoffnungsläufe liegen die deutschen Ruder bei der WM im Soll. Dazu tragen am vierten Tag der Titelkämpfe auch die beiden Einer bei. Bundestrainer Marcus Schwarzrock ist zufrieden.

Achter-Coach Uwe Bender: «Wir konnten umsetzen, was wir uns vorgenommen haben.» Foto: Ina Fassbender
Naske neue Einer-Hoffnung

Achter feiert gelungene EM-Generalprobe

Das macht Mut. Zwei Wochen vor der EM im tschechischen Racice gelang dem Deutschland-Achter bei der Essener Hügelregatta ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Nicht nur das Paradeboot ist auf gutem Kurs. Der Nachfolger von Marcel Hacker im Einer scheint gefunden.

Steffi Graf ist fünffache US-Open-Siegerin. Foto: Christian Charisius
Tennis

Reaktionen zum US-Open-Sieg von Kerber

Die Sportwelt hat sich nach dem US-Open-Sieg von Angelique Kerber vor der neuen Nummer eins der Tennis-Welt verneigt. Von Steffi Graf bis Bastian Schweinsteiger - alle sind begeistert von der 28-jährigen Kielerin.

Ruder-Ass Marcel Hacker will jetzt Trainer werden. Foto: Urs Flueeler
Rudern

Hacker beendet Ruder-Kariere: "Im Reinen mit mir"

Marcel Hacker beendet seine Ruder-Karriere. Nach 25 Jahren Leistungssport mit fünf Olympia-Teilnahmen gab der mehrfache deutsche Einer-Meister seinen Rücktritt bekannt.

Ein Blick in die Mensa für Athleten im Olympischen Dorf. Foto: Michael Kappeler
Olympia

Nicht nur Mensa-Mahlzeiten: Was Olympia-Athleten essen

Um bei den Sommerspielen in Rio auf den Punkt topfit zu sein, achten die Athleten genau auf ihre Ernährung. Neben der Leistungsfähigkeit bestimmen aber auch Heimatgefühle, was auf den Teller kommt.

Ingrid Klimke hat die längste Förderhistorie der deutschen Olympiateilnehmer. Foto: Jim Hollander
Olympia

392 der 423 deutschen Athleten von Sporthilfe gefördert

Die meisten der 423 Athleten des deutschen Olympia-Teams in Rio haben von der Förderung durch die Deutsche Sporthilfe profitiert.