Mark Zuckerberg
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Mark Zuckerberg"

Donald Trump lächelt nach einer Wahlkampfkundgebung. Der frühere US-Präsident Donald Trump hat die Sperre des Kurznachrichtendienstes Twitter in Nigeria begrüßt.
USA

Trump begrüßt Twitter-Sperre in Nigeria

Überraschend kündigt Nigerias Regierung an, für die meisten Menschen im Land den Zugang zu Twitter zu sperren. Ex-US-Präsident Trump findet das richtig - sein eigener Account ist seit Januar gesperrt.

Der damalige US-Präsident Donald Trump Anfang November vergangenen Jahres.
Soziale Medien

Trump bleibt bei Facebook bis Anfang 2023 verbannt

Donald Trump könnte im Januar 2023 zu Facebook zurückkehren. Allerdings will das weltgrößte Online-Netzwerk auch dann noch prüfen, ob der Ex-Präsident eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit ist.

Auch Erwachsene entwickeln in der Pandemie neue Schönheitswünsche.
Soziale Medien und Fotofilter

Verstärken Selfies und Videokonferenzen den Schönheitswahn?

Größere Augen, glattere Wangen - mit Fotofiltern ist das in sozialen Medien kein Problem. Immer mehr Jugendliche wollen aber ohne digitale Hilfe so aussehen, sagen plastische Chirurgen. Doch auch Erwachsene entwickeln in der Pandemie neue Schönheitswünsche.

Eine Rückkehr zu Facebook bleibt Donald Trump vorerst verwehrt.
Social Media

Donald Trump bleibt bei Facebook vorerst gesperrt

Donald Trump muss seit Monaten ohne die großen Online-Plattformen auskommen. Und wie sieht es mit einer Rückkehr zu Facebook aus? Ein unabhängige Aufsichtsgremium hat eine Entscheidung gefällt.

Facebook wächst weiter ungebremst und der Umsatz steigt.
Quartalszahlen

Facebook wächst weiter ungebremst

Bei Facebook gab es im vergangenen Quartal mehr Werbung. Das Ergebnis ist ein kräftiger Schub für das Geschäft. Gründer und Chef Mark Zuckerberg schwärmt unterdessen für virtuelle Realität.

Die Online-Plattform Instagram ist für Nutzer ab 13 Jahren gedacht.
Soziale Medien

Experten gegen Instagram-Version für Kinder

Facebook-Chef Mark Zuckerberg plant eine Version von Instagram für Kinder unter 13 Jahren. Es gibt viel Kritik und nun auch einen offenen Brief.

Die Daten von zahlreichen Facebook-Nutzern sind erneut im Internet aufgetaucht.
Hacker-Forum

Daten von Facebook-Nutzern erneut im Netz

Wenn entwendete Nutzerdaten erst einmal ins Netz geraten, ist ihre Weiterverbreitung kaum noch zu stoppen. So sind schon vor Jahren abgegriffene Daten von hunderten Millionen Facebook-Mitgliedern immer noch im Umlauf.

Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, hält eine Rede im Paley Center in New York.
Datenschutz

Zuckerberg: Apples Datenschutz könnte Facebook stärken

Apple will seinen iPhone-Nutzern mehr Selbstbestimmung geben in der Frage, wer ihre Daten wie nutzt. Facebook gefällt das eingeschränkte Tracking gar nicht. Mark Zuckerberg sieht aber auch einen Vorteil.

Facebooks unabhängiges Aufsichtsgremium hat erste Beschlüsse gefasst.
Erste Entscheidungen

Facebooks Aufsichtsgremium kippt Sperrung von Inhalten

Als unabhängiges Gegengewicht zu eigenen Entscheidungen hat Facebook ein Aufsichtsgremium geschaffen. Dessen Voten muss selbst Konzern-Chef Mark Zuckerberg akzeptieren. Nun gibt es erste Beschlüsse.

Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht während einer Videokonferenz im Rahmen des Weltwirtschaftsforums.
Kommentar

Davos braucht nach der Corona-Krise einen Neustart

Das Weltwirtschaftsforum findet dieses Jahr nicht in Davos, sondern digital statt. Anlass, über Korrekturen nachzudenken. Denn Reden und Handeln klaffen auseinander.

Mark Zuckerberg greift Apples Haltung beim Datenschutz an.
Streit um mehr Privatsphäre

Facebook-Chef erklärt Apple zum großen Rivalen

Der Streit zwischen Facebook und Apple um mehr Privatsphäre auf dem iPhone spitzt sich weiter zu. Facebook sieht sich benachteiligt und warnt vor Schaden für Millionen kleine Unternehmen. Zugleich sieht das Online-Netzwerk Apple inzwischen als einen großen Rivalen.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg spricht in der Georgetown University. Facebook wird den scheidenden US-Präsidenten D. Trump bis auf Weiteres sperren.
Nach Unruhen in Washington

Facebook verbannt Trump - bis auf Weiteres

Jahrelang wurde Facebook vorgeworfen, Donald Trump mit Samthandschuhen anzufassen. Doch die letzten zwei Wochen seiner Amtszeit wird der US-Präsident beim Online-Netzwerk blockiert sein. Auslöser war die Sympathie für seine Anhänger beim Sturm aus Kapitol.

Die sozialen Netzwerke Facebook und Twitter haben die Konten von US-Präsident Donald Trump gesperrt.
USA

Nach Sturm auf Kapitol: Facebook und Twitter sperren Donald Trump

Nachdem Trump-Anhanger das Kapitol in Washington D.C. gestürmt hatten, sperren Twitter und Facebook die Konten des US-Präsidenten. Auslöser war eine Videobotschaft.

Donald Trump wiegelt seine Anhänger auf - auch über Twitter und Facebook.
Kommentar

Twitter und Facebook müssen Trumps Profile löschen, um Leben zu schützen

Donald Trump wiegelt über Twitter und Facebook seine Anhänger auf. Die werten das als Legitimation für Gewalt. Die Netzwerke müssen endlich reagieren.

Facebook hatte Instagram 2012 für etwa eine Milliarde Dollar gekauft und WhatsApp 2014 für rund 22 Milliarden Dollar.
Dominierendes Online-Netzwerk

Facebook: US-Regierung und Bundesstaaten wollen Zerschlagung

Kaufte Facebook WhatsApp und Instagram, weil sie die Dominanz des Online-Netzwerks gefährdeten? Die US-Regierung sieht es so und zieht vor Gericht, um die Übernahmen rückgängig zu machen. Facebook-Chef Mark Zuckerberg rechnet mit einem jahrelangen Verfahren.

Monopol dank WhatsApp und Instagram: US-Regierung droht Facebook mit Zerschlagung
Klage gegen Facebook

Facebook-Monopol? US-Regierung droht Konzern mit Zerschlagung

Die US-Regierung und 48 Bundesstaaten klagen gegen Facebook. Mit WhatsApp und Instagram sei Facebook zum Monopol geworden. Wird der Konzern zerschlagen?

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2020: 1. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 1.

Video

YouTube: Preisverleihung der Axel Springer Awards

Elon Musk hat den undotierten Axel Springer Award 2020 erhalten. Frühere Preisträger waren Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, Web-Pionier Tim Berners-Lee, Amazon-Gründer Jeff Bezos sowie die als Kritikerin von Online-Plattformen bekannte Wirtschaftswissenschaftlerin Shoshana Zuboff.

Tesla ist dank des Trends zur Elektromobilität zum mit Abstand wertvollsten Autobauer der Welt geworden.
Tesla

Elon Musk zeigt sich offen für Fusionen mit anderen Autoherstellern

Elon Musk erhielt am Dienstag den Axel Springer Award. Seine Firma Tesla aus dem Silicon Valley ist zum wertvollsten Branchenplayer an der Börse aufgestiegen.

Tesla-Chef Elon Musk: Was der Mann anfasst, wird offenbar erfolgreich.
Elon Musk

Tesla-Chef Elon Musk hat in nur einer Woche mehrere Milliarden verdient

Seit einer Woche fragt sich die Welt: Ist Tesla-Chef Elon Musk an Corona erkrankt? Noch ist das unklar. So oder so hat er in dieser Zeit Milliarden verdient.

Apple will Maßnahmen für mehr Datenschutz umsetzen.
Eingeschränkte Datensammlung

Apple setzt Maßnahmen für mehr Privatsphäre wie geplant um

App-Betreiber werden Apple-Kunden bald ausdrücklich fragen müssen, ob sie ihrem Verhalten für Werbezwecke folgen dürfen. Unter anderem Facebook sieht darin eine Bedrohung - und der Ton zwischen den beiden Tech-Schwergewichten wird schärfer.

Mark Zuckerberg vor dem Logo des von ihm gegründeten Unternehmens.
Weltweites Verbot

Facebook untersagt Holocaust-Leugnung in seinem Dienst

Facebook verbietet in seinem Dienst nach einer jahrelangen Debatte weltweit die Holocaust-Leugnung.

Amazon-CEO Jeff Bezos spricht per Videokonferenz während einer Anhörung des Wettbewerbs-Unterausschusses im Repräsentantenhaus zum Thema Kartellrecht.
Wettbewerbs-Unterausschuss

US-Abgeordnete wollen Macht der Tech-Konzerne einschränken

Amazon, Apple, Facebook und Google, die großem Stars der US-Wirtschaft, werden seit Jahren in Europa misstrauisch beäugt. Doch nun ist die Vormachtstellung von Big Tech auch etlichen Abgeordneten im Heimatland USA unheimlich.

Das Logo der Facebook-App ist auf dem Display eines Smartphones zu sehen.
Stopp für politische Werbung

Facebook will vor US-Wahl Fake-News eindämmen

Speziell vor Wahlen haben Fake-News Hochkonjunktur bei Facebook. Dem will die Plattform jetzt frühzeitig entgegenwirken.

Lässige Kleidung statt Maßanzug: Im Herbst/Winter darf Mann mit Jeans und Chinos, hier von Alberto, ins Büro (Hose ca. 140 Euro).
Neue Lässigkeit

Suit up: Die Männermode im Herbst

Die Männermode geht in die Weite. Statt eng anliegender Anzüge trägt der Mann im Herbst und Winter unten schick - und oben lässig.