Personen /

Markus Hilpert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20MMA_0238.tif
Aystetten

Vor Ostern: Beten ohne Unterlass

Passionszeit bedeutet auch, an die eigenen Grenzen gehen. In Aystetten treffen sich in dieser Zeit Christen, um 24 Stunden am Stück zu beten. Es geht um Persönliches und ums Zusammenkommen

Copy%20of%20MMA_04120.tif
Neues Forschungsprojekt

Wie sah die Region vor bis zu 7000 Jahren aus?

Die Menschen haben die Natur immer schon verändert und geprägt. Was davon noch da ist - auch unsichtbar - will jetzt ein Forschungsvorhaben herausfinden.

Copy%20of%20Friedenseiche_Schopflohe.tif
Vortrag

Deiningen: Von Feldkreuzen und Aberglauben

Margit Stimpfle erzählt von ihrer Kindheit und zeigt, welche Glaubenszeugnisse sich im Nordries finden.

Copy%20of%20ADK_9875.tif
Augsburg

Handel: Immer mehr Marken zieht es nach Augsburg

Starbucks, Cos oder Apple: Die Zahl der Filialisten in der Stadt ist zuletzt gestiegen. Was bedeutet der Trend für die Kunden und die Geschäftswelt?

Copy%20of%20Aystetten_Gebet(1).tif
Ostern

Beten am Stück in der Fastenzeit

In Aystetten gibt es jedes Jahr eine besondere Aktion

DSC_7931.jpg
Workshop

Der Weg zum lokalen Internethandel

In Diskussionsrunde im Aichacher Pfarrzentrum werden viele Aspekte angesprochen. Aga-Chef Andreas Ulrichs fordert, mit dem virtuellen Schaufenster anzufangen.

Copy%20of%20IMG_2810(1).tif
Studie

So soll die moderne Innenstadt aussehen

Markus Hilpert untersucht die Innenstadtentwicklung von Klein- und Mittelstädten in Bayerisch-Schwaben. Was Nördlingen daraus lernen kann.

IMG_9675(1).JPG
Gablingen

Modernes Marketing für alte Fundstücke

Projekt Geografiestudenten der Universität Augsburg werten Archäologisches Heimatmuseum auf. Und sie haben einiges geleistet.

Copy%20of%20IMG_0633_(1280x853).tif
Fastenzeit

Aystetter halten sich mit Kaffee wach

Was es mit dem 24-Stunden-Gebet in der katholischen Kirche auf sich hat

Copy%20of%20plr_Pop-up-Fl%c3%a4che_071216_17_0021856.tif
Handel

Aus der Not einen Trend gemacht

In Augsburg entstehen immer mehr Pop-up-Stores, also Geschäfte mit begrenzter Laufzeit. Jetzt hat sogar die Stadt einen solchen eröffnet. Was dahinter steckt und wie ein Experte das Phänomen einschätzt