Personen /

Martin Hörmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20KAYA8379(1).tif
Neu-Ulm

Eine Ruine im Herzen Neu-Ulms

Ende Juli soll entschieden werden, ob ein Insolvenzverfahren gegen Steinle Wohnbau eröffnet wird. Danach gibt es verschiedene Optionen für Ex-Renftle und den Pfuhler Saalbau.

SteinleWohnbau001.jpg
Neu-Ulm

Steinle Wohnbau droht die Pleite

Die Firma, die derzeit das Ex-Renftle-Gebäudes am Petrusplatz sowie den Saalbau in Pfuhl saniert, hat Insolvenz beantragt. Die Käufer bangen nun um ihr Geld.

Mitarbeiter des insolventen Küchenherstellers Alno auf dem Weg zu einer Betriebsversammlung. Foto: Thomas Warnack
Gut 100 Ermittler

Alno durchsucht wegen Verdachts der Insolvenzverschleppung

Der Küchenbauer Alno ist insolvent - aber seit wann? Nicht erst seit vergangenem Sommer, meint jedenfalls der Insolvenzverwalter. Die Staatsanwaltschaft hielt sich öffentlich bisher zurück. Nun schickt sie ein Großaufgebot an Ermittlern auf die Suche nach Beweisen.

Copy%20of%20Sch-Feuerwehr.tif
Versammlung

Feuerwehr will Bürger weiterbilden

Viel Lob für Übung zur Brandschutzwoche im Schiltberger Ortsteil Allenberg

Unter dem Namen Neue Alno GmbH will der Hersteller noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern. Foto: Felix Kästle
Insolvenz

Alno war wohl schon seit 2013 zahlungsunfähig

Der schon totgesagte Küchenbauer Alno ist gerettet, trotzdem läuft das Insolvenzverfahren weiter. Nun wird klar: Die Lage war wohl noch viel schlimmer als gedacht.

Unter dem Namen Neue Alno GmbH will der Hersteller noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern. Foto: Felix Kästle
Überraschende Rettung perfekt

Alno-Übernahme durch Investor in trockenen Tüchern

Die Übernahme des Küchenbauers Alno durch einen britischen Investor ist nun endgültig gesichert.

Unter dem Namen Neue Alno GmbH will der Hersteller noch im ersten Quartal neue Küchen ausliefern. Foto: Felix Kästle
Mehrere hundert Jobs gerettet

Neustart für Alno: Auslieferung erster neuer Küchen bis März

Nach Übernahme durch einen Investor wird der Küchenhersteller Alno in den nächsten Wochen wieder mit der Produktion beginnen.

Alno hatte im Juli einen Insolvenzantrag gestellt. Foto: Felix Kästle
Verkauf an Investor

Küchenbauer Alno soll weiter produzieren

Das Ende war schon besiegelt, die Abwicklung beschlossen, aber nun könnte Alno in letzter Minute doch noch gerettet werden. Ein Investor will die Küchenproduktion wieder anlaufen lassen. Ein paar Hürden gibt es aber noch.

Seit dem Börsengang 1995 schrieb der Küchenkonzern bis auf ein Jahr stets Verlust. Foto: Patrick Seeger
Alno

Aus für Küchenbauer Alno: Pfullendorf steht unter Schock

Kein Investor will den Küchenbauer Alno übernehmen, das Ende ist besiegelt. Für die verbliebenen Mitarbeiter in Pfullendorf ist es ein schwarzer Tag.

Der Küchenhersteller Alno musste im Juli Insolvenzantrag stellen. Foto: Felix Kästle
Hoffnung für Angestellte

Investor interessiert am insolventen Küchenbauer Alno

Für die Belegschaft des insolventen Küchenbauers Alno gibt es wieder etwas Hoffnung.