Personen /

Martin Winterkorn

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die US-Regierung will einen ehemaligen Audi-Manager im Zusammenhang mit dem Abgas-Skandal zur Verantwortung ziehen. Foto: Christoph Schmidt
Abgas-Skandal

Ehemaliger Audi-Vorstand und weitere Manager in den USA angeklagt

Die US-Behörden wollen den "Dieselgate"-Skandals weiter aufarbeiten. Zwei VW-Angestellte erhielten harte Strafen, nun wurden vier Ex-Manager von Audi verklagt.

Copy%20of%20WITTERS_1059804(2).tif
FC Bayern

Ist der FC Bayern mehr als ein normales Unternehmen?

Uli Hoeneß ist Präsident und Aufsichtsrat der Münchner. Kritik daran lassen die Bayern nicht gelten – weil sich der Klub nicht als normales Unternehmen sieht.

Uli Hoeneß bleibt der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Bayern München. Foto: Matthias Balk
FC Bayern München

Hoeneß bleibt Aufsichtsratschef - Kovac: Ein Kämpfer

Uli Hoeneß ist erneut zum Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Bayern München gewählt worden. Nicht mehr im Gremium sind die früheren Audi-Bosse Winterkorn und Stadler. Kovac lobt den Einsatz des Präsidenten.

Uli Hoeneß wollte sich beim Bayern-Rausch nicht in den Mittelpunkt rücken lassen. foto: Andreas Gebert

Hoeneß schüchtern bei Schweinsteigers Geste

Auch der Tag, der mit dem neuerlichen Champions-League-Gewinn sein Lebenswerk krönte, war kein unbeschwerter für Uli Hoeneß nach dessen Steuersünde. Aber erneut gab es die Gewissheit, dass Club und Mannschaft auch in den schwierigen Tagen zum Macher stehen.

Im Mercedes-Benz-Werk in Sindelfingen heben Arbeiter einen Motor der S-Klasse auf den Antriebsstrang: Zuletzt hat auch Daimler das Baukastenfieber gepackt. Foto: Sebastian Kahnert
Auto & Verkehr

Fluch oder Segen? Autohersteller drücken mit Standards Kosten

Gerade hat auch der Daimler-Konzern die Standardisierung der Produktion ausgerufen.

Copy%20of%20DSC_4646(1).tif
Diesel-Skandal

Weshalb Rupert Stadler nun doch plötzlich freikommt

Rupert Stadler kommt aus der U-Haft frei. Das Oberlandesgericht München hält den früheren Audi-Chef aber weiterhin für „dringend tatverdächtig“.

Audi - Rupert Stadler
Kommentar

Die Justiz macht im Fall Stadler keine gute Figur

Rupert Stadler wird aus der Untersuchungshaft entlassen. Der Umgang mit dem Ex-Audi-Chef wirft kein gutes Licht auf die Justiz.

Martin Winterkorn, ehemaliger Vorstandsvorsitzender von Volkswagen. Foto: Bernd von Jutrczenka/Archiv
Dieselaffäre

Porsche SE wegen VW-Dieselskandal zu Schadenersatz verurteilt

Die Abgasaffäre bei VW beschäftigt die Gerichte seit Jahren. Nun ist in Stuttgart ein erstes Urteil gegen die Dachgesellschaft Porsche SE gefallen.

Porsche SE hat im Zuge des VW-Dieselskandals seine Anleger zu spät informiert und somit gegen kapitalmarktrechtliche Publizitätspflichten verstoßen, argumentierte Richter Reuschle. Foto: Lino Mirgeler
Anwalt: Urteil ist Meilenstein

Porsche SE muss wegen VW-Dieselskandal Schadenersatz zahlen

Die Abgasaffäre bei VW beschäftigt die Gerichte seit Jahren. Nun ist in Stuttgart ein erstes Urteil gegen die Dachgesellschaft Porsche SE gefallen.

Seit einiger Zeit bietet Porsche keine Diesel-Motorisierungen für seine Baureihen mehr an. Bisher war aber offen geblieben, ob dies auf Dauer so bleibt. Foto: Marijan Murat
Diesel-Skandal

Gericht verurteilt Porsche zu Millionen-Zahlung an Aktionäre

Porsche muss nach einem Gerichtsurteil eine Millionentschädigung an Anleger zahlen. Im Dieselskandal hatte die Porsche SE ihre Mitteilungspflichten verletzt.