Personen /

Mathias Döpfner

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20imago90421818h(2).tif
Facebook-Chef

Charmeoffensive: Wie Mark Zuckerberg die Politik einlullt 

Jahrelang blockierte Facebook fast alle Gesetzesvorhaben. Jetzt trifft der Chef des Konzerns das Who’s Who der Berliner Politik. Dahinter steckt eine Lobby-Strategie.

Facebook-Chef Mark Zuckerberg geht auf ndie klassischen Medienunternehmen zu. Foto: Marcio Jose Sanchez/AP
Springer-Chef fordert Fairness

Facebook fördert Abo-Modelle bei deutschen Verlagen

Facebook hat ein Förderprogramm aufgelegt, um die Weiterentwicklung digitaler Bezahlmodelle bei Verlagen in Deutschland voranzutreiben.

Springer-Konzernchef Mathias Döpfner (l.) spricht mit dem Mitgründer und Chef der Datenanalyse-Firma Palantir, Alexander Karp. Foto: Charles Yunck/Axel Springer
Geheimnisumwobenes Start-up

Palantir-Chef verteidigt Arbeit für Sicherheitsbehörden

Palantir ist ein geheimnisumwobenes und heftig umstrittenes Start-up. Unter den Nutzern ihrer Datenanalyse-Software sind US-Geheimdienste wie CIA und NSA - aber auch die hessische Polizei. Mitgründer und Chef Alexander Karp schwärmt in einem Interview von Deutschland.

)Mathias Döpfner im dpa-Interview
Journalismus

Döpfner: Medien müssen verlorenes Vertrauen zurückgewinnen

Als Präsident der Zeitungsverleger geht Mathias Döpfner mit der Branche hart ins Gericht. Nach dem Skandal beim "Spiegel" steht für ihn viel auf dem Spiel.

Der Gewalt der Worte folgt ganz leicht die Gewalt der Taten, wie der jüngste Anschlag auf eine Synagoge in Pittsburgh im US-Bundesstaat Pennsylvania zeigt. Foto: Gene J. Puskar/AP
Jüdischer Kongress in Wien

Antisemitismus breitet sich immer weiter aus

Drei Häuflein Asche mit menschenverachtendem Kommentar als Anspielung auf den Holocaust als Facebook-Posting - einer der Tiefpunkte der antisemitischen Welle in Europa. Eine Konferenz schlägt Alarm.

Bei Axel Springer laufen die Geschäfte derzeit gut: Umsatz und Gewinn sind gestiegen. Foto: Michael Kappeler
Umsatz gestiegen

Digitale Kleinanzeigen treiben Axel Springer weiter an

Der Medienkonzern Axel Springer profitiert vom boomenden Geschäft mit digitalen Kleinanzeigen.

Die öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF sollen im Internet mehr Spielraum bekommen. Foto: Rolf Vennenbernd
Telemedien-Staatsvertrag

ARD und ZDF sollen Online-Schwerpunkt in Video und Ton haben

Der Streit zwischen öffentlich-rechtlichen Sendern und Verlegern ist entschieden. Im Kern ging es um die Frage, in welchem Umfang ARD und ZDF im Internet Texte veröffentlichen dürfen.

Springer-Chef Mathias Döpfner sprach von einer neuen Entwicklungsphase. Foto: Britta Pedersen
Glaubt noch an Print

Axel Springer erreicht seine Ziele dank Digitalgeschäft

Immobilienbörsen, Jobvermittlung, Werbevermarktung - für Axel Springer ist das Online-Geschäft längst die tragende Säule. Am bedruckten Papier hält der Konzern aber weiter fest.

Mathias Döpfner (l), Vorstandsvorsitzender Axel Springer SE, und Sigmar Gabriel, Bundesaußenminister, im Newsroom der Zeitung «Die Welt». Foto: Kay Nietfeld
Analyse

Freiheit für Yücel - Rettung für Gabriel?

Der Fall Deniz Yücel ist mit der Amtszeit von Sigmar Gabriel eng verknüpft. Nun gelingt dem Außenminister der Coup: Yücel ist frei. Gabriel nutzt das nach Kräften für Werbung in eigener Sache. Hat er nun Chancen, doch Chef-Diplomat zu bleiben?

«#Free Deniz» - der Hashtag aus den sozialen Medien. Foto: Andreas Arnold
Zitate

#freedeniz - Jubel nach Meldung zu Yücel-Freilassung

Berlin (dpa) - Die Türkei lässt den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel frei.