Personen /

Matthias Kurth

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20dpa_5F9952009EC2D0A7(1).tif
Übernahme

Vodafone greift die Telekom an

Der Konzern will den britischen Kabelnetzbetreiber Liberty Global kaufen

Die Deutschlandzentrale von Vodafone in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini/Illustration
Milliarden für Unitymedia

Vodafone greift die Telekom auf dem Kabelfernsehmarkt an

Nun ist es offiziell: Vodafone will wesentliche Teile des Konkurrenten Liberty Global kaufen - und würde damit den Kabelfernsehmarkt in Deutschland kontrollieren. Die Konkurrenz wettert gegen den Deal.

Copy%20of%20Hanshelm4.tif
Vortrag

Ja zur Energiewende, Warnung vor Energie-Engpass

Hans Häfner referiert bei CSU. Versorgungslücken tun sich nach AKW-Abschaltung auf

Für Verbraucher ist das Angebot gratis. Sie soll dafür sorgen, dass es nicht mehr zu Gerichtsverfahren wegen Energiestreitigkeiten kommen muss. Foto: Jens Büttner
Strom

Stromanbieterwechsel soll schneller gehen

Verbraucher sollen ihren Strom- und Gasanbieter künftig schneller wechseln können. Ein Wechsel des Lieferanten dürfe demnächst höchstens noch drei Wochen dauern, teilte die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn mit.

Das nationale Briefgeschäft ist traditionell der Gewinnbringer der Deutschen Post. Foto: dpa
Postdienste

Briefporto bleibt stabil

Gute Nachricht für Kunden der Deutschen Post: Das Inlands-Briefporto bleibt auch im nächsten Jahr unverändert. Die Post werde für 2012 keine Portoerhöhung beantragen, sagte Postsprecher Dirk Klasen am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa in Bonn.

Doppelter Gewinn: Mit Ökostrom schont man die Umwelt und spart Geld. (Bild: dpa)
Ökostrom

Entwarnung: Energiewende belastet Verbraucher 2012 kaum

Trotz Energiewende steigt die Öko-Umlage, die mit der Stromrechnung zu zahlen ist, im nächsten Jahr nur gering. Umweltminister Röttgen hat die Mehrkosten bereits genau beziffert.

Copy of Trinkwassergebühren.tif
Preisvergleich

Kritik der Bundesnetzagentur: Wasser zu teuer in Deutschland

Die Bundesnetzagentur kritisiert die deutschen Wasserversorger und fordert eine einheitliche Regulierung des Wassermarktes. Das könnte Auswirkungen auf die Verbraucher haben.

Copy of 2ztt4411.tif
Energie

Atomreaktor als „Kaltreserve“ ist vom Tisch

Netzagentur hält die Vorhaltung von Kohle- und Gaskraftwerken als ausreichend für Stromengpässe

Zeitung: Netzagentur droht Baden-Wuerttemberg mit Philippsburg als Reserve
Bundesnetzagentur

Keine Atomkraftwerke als Kaltreserve

Die Bundesnetzagentur hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass bei den Reservekraftwerken für den Winter nicht auf Atomkraft gesetzt wird.

Der Strom in Deutschland ist im Vergleich zu 2006 um bis zu 40 Prozent treurer geworden.
Energie

Atomausstieg: Netzagentur warnt vor Strom-Engpässen in Bayern

In Süddeutschland könnte es nach dem Atomausstieg zu Engpässen in der Stromversorgung und zu Netz-Problemen kommen, warnt die Bundesnetzagentur.