Personen /

Matthias Wissmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa
Was geschah am...

Kalenderblatt 2019: 15. April

Das aktuelle Kalenderblatt für den 15.

Copy%20of%20j%c3%bcrgen%20resch(1).tif
Interview

Umwelthilfe-Chef Resch: "Die CDU ist der politische Arm der Autoindustrie"

Exklusiv Jürgen Resch hat als Chef der Umwelthilfe Fahrverbote in Deutschland erstritten. Klein beigeben will er nicht - obwohl der Ton ihm gegenüber rauer wird.

Auspuffrohre eines Diesel-Pkw. Foto: Hendrik Schmidt/Illustration
"Beeinflussung des Gerichts"?

Begrenzte Diesel-Fahrverbote geplant

Am Dienstag wollen die höchsten deutschen Verwaltungsrichter über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten entscheiden. Jetzt wird eine Initiative des Verkehrsministeriums bekannt, diese teils einzuführen. Ob Autofahrer und Städte so Sicherheit bekommen, ist ungewiss.

Der Auspuff eines VW Tiguan: Die Abgastests an Affen könnten die Debatte um Fahrverbote beeinflussen. Foto: Julian Stratenschulte
Abgas-Skandal

Experte: Tierversuche könnten Fahrverbotdiskurs beeinflussen

Volkswagen zieht erste personelle Konsequenzen - nach der heftigen Kritik an den Abgas-Tierversuchen ist Cheflobbyist Steg beurlaubt. Die Debatte kommt für die Autoindustrie zur Unzeit, denn die Branche fürchtet Fahrverbote wegen schlechter Luft.

In Deutschland sind 2017 erneut mehr Autos verkauft worden, viel weniger als im Vorjahr hatten aber einen Dieselmotor. Foto: Daniel Maurer/dpa
Anzeige

Deutsche kaufen seltener Dieselautos

Die Menschen haben keine Lust mehr aufs Auto? Tatsächlich haben Hersteller im vergangenen Jahr noch mehr Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Etliche Käufer entschieden sich aber anders als früher.

Mercedes-Benz%20G-Class2.jpg
Automesse

Deutsche Autobauer sind optimistisch, sehen aber Handelsrisiken in USA

Deutsche Autohersteller in Amerika befürchten höhere Produktionskosten durch Zölle, sollten die Verhandlungen um die Zukunft der Freihandelszone Nafta scheitern.

Volkswagen Markenchef Herbert Diess stellt im Rahmen der Detroit Auto Show den neuen VW Jetta vor. Foto: Jose Juarez
Detroit Auto Show

Deutsche Autobauer peilen höheren US-Marktanteil an

Der Automarkt in den Vereinigten Staaten ist einer der wichtigsten weltweit. Doch er könnte 2018 etwas leiden, auch deutsche Hersteller müssen damit rechnen. Insgesamt bleiben die Konzerne zuversichtlich - wäre da nicht ein großes Risiko auch für die Kunden.

Vor der Eröffnung: Mitarbeiter am Stand von Chevrolet. Foto: Carlos Osorio
Detroit Auto Show eröffnet

Absatz-Party vorbei? - US-Automarkt fährt 2018 ins Minus

Mit der Detroiter Automesse eröffnet die Branche das Verkaufsjahr: Nach den Tech-Trends der CES in Las Vegas folgt die klassische Produktschau, bei der wieder schwere SUVs und Pick-up-Trucks im Vordergrund stehen.

Kotflügel eines Porsche Cayenne 3,0-Liter-Diesel: Die Lust am Dieselantrieb ist den Deutschen vergangen. Foto:  Daniel Maurer
Niedrigster Stand seit 2009

Deutsche kaufen seltener Dieselautos

Die Menschen haben keine Lust mehr aufs Auto? Tatsächlich haben Hersteller im vergangenen Jahr noch mehr Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Etliche Käufer entschieden sich aber anders als früher.

In vielen Städten werden Grenzwerte beim Ausstoß gefährlicher Stickoxide anhaltend überschritten. Es drohen deshalb gerichtlich erzwungene Diesel-Fahrverbote. Foto: Hendrik Schmidt
Auslandsproduktion steigt

Kaum Wachstum für Automarkt: Finanzlücke bei Dieselfonds

Im Inland schlägt sich die deutsche Autoindustrie mit der Dieselkrise und drohenden Fahrverboten herum. International behauptet sie sich dagegen und kann sogar Marktanteile hinzugewinnen.