Personen /

Maxim Wylegschanin

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Katharina Hennig landete am Holmenkollen als beste Deutsche auf Rang acht. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Weltcup in Oslo

Langläuferin Hennig mit "Weltklasseleistung" bei Johaug-Sieg

Um den Sieg läuft Katharina Hennig in Oslo nicht mit. Doch die 22-Jährige ist genau wie der Bundestrainer mit ihrer Leistung sehr zufrieden. An die Überfliegerin kommt wieder niemand heran.

Alexander Bolschunow siegte in Oslo. Foto: Håkon Mosvold Larsen/NTB scanpix
Langlauf-Weltcup in Oslo

Vier Russen vorne: Bolschunow gewinnt über 50 Kilometer

Der Russe Alexander Bolschunow hat das traditionsreiche 50 Kilometer Langlauf-Rennen am norwegischen Holmenkollen vor drei Landsmännern gewonnen.

Der Langlauf-Sport wird immer wieder mit Doping in Verbindung gebracht. Foto: Hendrik Schmidt
Ski nordisch

Generalverdacht bleibt: Langlauf unter Doping-Beobachtung

Wenn vom Skilanglauf die Rede ist, kommt automatisch der Gedanke an Doping auf. Auch deshalb, weil viele Große der Szene schon überführt wurden. Es werden bei der Beurteilung aber verschiedene Maßstäbe angelegt.

Der Schweizer Dario Cologna (l) liegt nach dem Zielleinlauf auf dem Boden. Foto: Berit Roald/NTB scanpix
Langlauf

Cologna gewinnt 50-Kilometer-Rennen - Notz starker Achter

Der Schweizer Dario Cologna hat erstmals in seiner langen Karriere ein international bedeutsames 50-Kilometer-Rennen gewonnen.

Langläufer Alexander Legkow gewann in Sotschi Gold über die 50 Kilometer. Foto: Kay Nietfeld
CAS-Urteil

Sotschi-Medaillengewinner von Dopingvorwurf freigesprochen

Nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS dürfen einige russische Wintersportler ihre Olympia-Medaillen von Sotschi nun doch behalten.

Alexander Legkow wurde mit fünf anderen Der russischen Langläufern nun auch für den Weltcup gesperrt. Foto: Gian Ehrenzeller
Ski-Weltverband FIS

Weltcup-Sperren für sechs russische Skilangläufer

Die vom Internationalen Olympischen Komitee lebenslang gesperrten sechs russischen Skilangläufer dürfen nun auch im Weltcup nicht mehr starten.

Das IOC hat bislang 25 russische Olympia-Teilnehmer von Sotschi wegen Dopings lebenslang gesperrt. Foto: Andy Wong
Elf Medaillen weg

Bereits 25 russische Sotschi-Teilnehmer gesperrt

Das Internationale Olympische Komitee hat bislang 25 russische Olympia-Teilnehmer von Sotschi wegen Dopings lebenslang gesperrt und ihre Ergebnisse bei den Winterspielen von 2014 annulliert.

Auch Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow wurde gesperrt. Foto: Angelika Warmuth
Doping

Weltverband sperrt vier russische Skeleton-Piloten

Der Internationale Bob- und Skeleton-Verband hat vier russische Skeleton-Piloten vorläufig gesperrt.

Alexander Legkow darf theoretisch am Freitag beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo an den Start gehen. Foto: Hendrik Schmidt
Weltverband FIS

Grünes Licht für russische Langläufer beim Weltcup-Auftakt

Lebenslang vom IOC, aber vorerst grünes Licht vom Ski-Weltverband. Das suspendierte russische Sextett darf beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo starten. Der FIS fehlt die Begründung des IOC für die Höchststrafe im Sport.

Bestreitet die Einnahme verbotener Substanzen: Langlauf-Olympiasieger Alexander Legkow. Foto: Hendrik Schmidt
Dopingverdacht

FIS informiert am Donnerstag über Verfahren gegen Russen

Der Ski-Weltverband FIS wird am Donnerstag über den Stand der Verfahren gegen die vom Internationalen Olympischen Komitee wegen Dopingvergehen mit lebenslangen Olympiasperren belegten russischen Langläufer informieren.