Personen /

Maxim Wylegschanin

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der Schweizer Dario Cologna (l) liegt nach dem Zielleinlauf auf dem Boden. Foto: Berit Roald/NTB scanpix
Langlauf

Cologna gewinnt 50-Kilometer-Rennen - Notz starker Achter

Der Schweizer Dario Cologna hat erstmals in seiner langen Karriere ein international bedeutsames 50-Kilometer-Rennen gewonnen.

Langläufer Alexander Legkow gewann in Sotschi Gold über die 50 Kilometer. Foto: Kay Nietfeld
CAS-Urteil

Sotschi-Medaillengewinner von Dopingvorwurf freigesprochen

Nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS dürfen einige russische Wintersportler ihre Olympia-Medaillen von Sotschi nun doch behalten.

Alexander Legkow wurde mit fünf anderen Der russischen Langläufern nun auch für den Weltcup gesperrt. Foto: Gian Ehrenzeller
Ski-Weltverband FIS

Weltcup-Sperren für sechs russische Skilangläufer

Die vom Internationalen Olympischen Komitee lebenslang gesperrten sechs russischen Skilangläufer dürfen nun auch im Weltcup nicht mehr starten.

Das IOC hat bislang 25 russische Olympia-Teilnehmer von Sotschi wegen Dopings lebenslang gesperrt. Foto: Andy Wong
Elf Medaillen weg

Bereits 25 russische Sotschi-Teilnehmer gesperrt

Das Internationale Olympische Komitee hat bislang 25 russische Olympia-Teilnehmer von Sotschi wegen Dopings lebenslang gesperrt und ihre Ergebnisse bei den Winterspielen von 2014 annulliert.

Auch Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow wurde gesperrt. Foto: Angelika Warmuth
Doping

Weltverband sperrt vier russische Skeleton-Piloten

Der Internationale Bob- und Skeleton-Verband hat vier russische Skeleton-Piloten vorläufig gesperrt.

Alexander Legkow darf theoretisch am Freitag beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo an den Start gehen. Foto: Hendrik Schmidt
Weltverband FIS

Grünes Licht für russische Langläufer beim Weltcup-Auftakt

Lebenslang vom IOC, aber vorerst grünes Licht vom Ski-Weltverband. Das suspendierte russische Sextett darf beim Weltcup-Auftakt im finnischen Kuusamo starten. Der FIS fehlt die Begründung des IOC für die Höchststrafe im Sport.

Bestreitet die Einnahme verbotener Substanzen: Langlauf-Olympiasieger Alexander Legkow. Foto: Hendrik Schmidt
Dopingverdacht

FIS informiert am Donnerstag über Verfahren gegen Russen

Der Ski-Weltverband FIS wird am Donnerstag über den Stand der Verfahren gegen die vom Internationalen Olympischen Komitee wegen Dopingvergehen mit lebenslangen Olympiasperren belegten russischen Langläufer informieren.

Russlands Präsident Wladimir Putin vermutet eine gezielte Kampagne durch das IOC kurz vor der russischen Präsidentenwahl. Foto: Barbara Walton
Olympische Spiele

Putin sieht Doping-Kampagne: Weitere vier Skiläufer gesperrt

Weitere vier russische Skilangläufer sind wegen Dopingverdachts für sämtliche Olympischen Spiele gesperrt worden. Kremlchef Putin kritisiert das IOC und wittert eine Kampagne vor der russischen Präsidentenwahl im März.

Wurde wegen Dopings lebenlang gesperrt: Alexander Legkow. Foto: Tobias Hase
Staatsdoping-Affäre

Erster Sotschi-Olympiasieger verliert Gold

100 Tage vor den nächsten Spielen in Pyeongchang sperrt das IOC den russischen Sotschi-Olympiasieger Legkow und Teamkollege Below. Offen bleibt, was das für Russlands Teilnahme an Olympia 2018 bedeutet. Nun werden wieder Gerichte bemüht.

Sergej Ustjugow ist der überragende Langläufer des Winters. Foto: Hendrik Schmidt
Kein Start über 15 Kilometer

"Dominator" Ustjugow legt WM-Pause ein

Sergej Ustjugow beherrscht die Langlauf-Szene bei den Weltmeisterschaften in Lahti. Nach drei Medaillen legt er eine Pause ein. Um dann wieder zuschlagen zu können. Dabei läuft er auch für seine suspendierten Kollegen Legkow und Below.