Personen /

Michael Bloomberg

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Reitet in Berlin: Jessica Springsteen. Foto: Maurizio Gambarini
Promi-Faktor

Reit-Turnier in Berlin: Glamour von Springsteen & Co. hilft

Das Reitsport-Experiment scheint zu glücken. Das neue Turnier in Berlin ist nach dem CHIO in Aachen und dem Hamburger Derby das teuerste des Landes. Die Hauptstadt lockt Reitstars und Prominente.

Die EU-Kommission möchte «grüne» Geldanlagen fördern. Es könnte unter anderem ein EU-Label für grüne Finanzprodukte kommen. Foto: Christian Charisius
Solaranlagen statt Kohle?

Brüssel will grüne Investments stärken

Geld machen mit Aktien von Firmen, die Waffen oder Tabakprodukte herstellen? Für manche Investoren ist das bereits tabu. Die EU-Kommission will nun "grüne" Investments weiter stärken und damit den Klimawandel bekämpfen.

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen. Foto: Li Muzi/XinHua
New Yorks Ex-Bürgermeister

Bloomberg wird Klimabeauftragter der Vereinten Nationen

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg wird neuer Klimabeauftragter der Vereinten Nationen.

Copy%20of%20AFP_U676L.tif
Bonner Konferenz

Das andere Amerika schützt das Klima

Die offizielle US-Delegation hält sich zurück. Aber ein ehemaliger Vizepräsident, Senatoren und Gouverneure melden sich am Rhein zu Wort

Ein als US-Präsident Donald Trump verkleideter Teilnehmer einer Kundgebungen des Bündnisses «No Climate Change» winkt in Bonn aus einem von einem «Eisbären» gesteuerten Cabrio. Foto: Bernd Thissen
Weltklimakonferenz in Bonn

Klimaschützer protestieren in Bonn gegen Trump und Merkel

Als einziges UN-Land stellen sich die USA gegen das Klimaabkommen. Prominente Aktivisten wie Al Gore kritisieren Präsident Trump dafür bei der Weltklimakonferenz. Deutsche Demonstranten protestieren zur selben Zeit gegen Kanzlerin Merkel.

Der amtierende Gouverneur von Kalifornien, Jerry Brown (l), und sein Amtsvorgänger Arnold Schwarzenegger gelten als Umweltschützer. Foto: Christophe Petit Tesson/Archiv
Schwarzenegger und Brown

US-Klimaschützer wollen in Bonn Flagge zeigen

Die Weltklimakonferenz in Bonn steht heute und am Sonntag im Zeichen US-amerikanischer Klimaschützer.

Auto auf einer bei einem schweren Unwetter mit Starkregen überfluteten Straße in Niedersachsen. Foto: Julian Stratenschulte / Archiv
42. Rang im Klima-Risiko-Index

Deutschland immer stärker von Extremwetter betroffen

Egal ob Hitzewellen, Stürme, Dürren, Überschwemmungen - Entwicklungsländer sind die Hauptleidtragenden von Wetterkatastrophen. Aber auch in Deutschland steigt das Risiko. Forscher mahnen zum Umsteuern.

Der Premierminister der Fidschi Inseln, Frank Bainimarama, bei der Eröffnung der Weltklimakonferenz. Foto: Oliver Berg
Weltklimakonferenz in Bonn

Auch Syrien will Klimavertrag akzeptieren

Es sieht danach aus, dass künftig nur noch ein einziges UN-Land gegen das Pariser Klimaabkommen ist: die USA. Selbst das vom Bürgerkrieg zerrüttete Syrien will nun beitreten.

Großinvestor Buffett halte über seine Firma General Reinsurance nun gut drei Prozent an Lanxess, hieß es in einer Mitteilung des Unternehmens. Foto: Larry W. Smith
Die reichsten US-Bürger

Im Vergleich zu diesen Amerikanern ist Trump ein armer Hund

Die neueste Liste des Forbes-Magazins zeigt: US-Milliardäre werden immer reicher. Das Trump-Vermögen dagegen schmilzt. Damit fällt der Präsident im Ranking der Superreichen zurück.

Rauchen. Foto: Jens Kalaene/Illustration
Studie

WHO: Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen 60 Prozent der Menschen

Millionen Menschen sterben jedes Jahr weltweit an den Folgen des Rauchens. Anti-Tabak-Maßnahmen erreichen zwar viel mehr Menschen als früher - aber immer noch zu wenige.