Personen /

Michael Faist

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20Radrennen.tif
Krumbach

Radrennen in Krumbach: Gestartet wurde in der Bahnhofstraße

Bis 1896 war das Radfahren in der Stadt verboten. Auch der Vorschlag einer Fahrprüfung änderte nichts.

Copy%20of%20Radfahrer_-_Hochradfahrer.tif
Krumbach

Als in Krumbach das Rad geschoben werden musste

Über den Radfahrerverein Krumbach-Hürben, der 1887 gegründet wurde, und welche Ziele er verfolgte.

Copy%20of%20Faist_2016(1).tif
Interview

Faist auf Wachstumskurs

Michael Faist über Perspektiven des Unternehmens, das den größten Auftrag der Firmengeschichte bearbeitet

Copy%20of%20IMG_7884.tif
Krumbach

„Wieder wettbewerbsfähiger“

Michael Faist spricht zu seinem 60. Geburtstag über Höhen und Tiefen seines Lebens und erklärt, warum er die Firma Faist Anlagenbau auf einem guten Weg sieht.

Copy%20of%20IMG_8468.tif

Zäsur bei der Firma Faist

Hintergrund Wilhelm Braun nicht mehr Geschäftsführer. Wie sich ein einst gutes Verhältnis auseinanderentwickelt hat. Die Kurzarbeit soll beendet werden

Copy%20of%20A_Radfahrer_-_Corso.tif
Vereine

Von Radlern mit Blumenkränzen

Ende des 19. Jahrhunderts wurden in Krumbach zahlreiche Vereine gegründet. Musiker und Sportler taten sich zusammen

Tradition hat Zukunft

Tradition hat Zukunft

Krumbach/Worms Mut und Unternehmergeist haben ihn nicht verlassen: Nach dem Zusammenbruch der Aksys-Gruppe 2009 hat sich der frühere Mehrheitsgesellschafter Michael Faist zusammen mit dem Finanzpartner Hannover Invest auf Produkte zur Reduzierung von Körperschall für die Automobilindustrie und die Hersteller von Haushaltsgeräten konzentriert. Als Partner der Bauindustrie liefert die Chemtec GmbH mit Sitz in Worms außerdem Produkte zur Abdichtung und Trittschalldämmung. Das Unternehmen mit seinen rund 700 Mitarbeitern in den ehemaligen Aksys-Werken Worms, Frankfurt sowie in Polen, Spanien und den USA ist europäischer Marktführer. Im Interview geht der geschäftsführende Gesellschafter auf seine neue Rolle ein.

Ein großes Fragezeichen bleibt

Ein großes Fragezeichen bleibt

Krumbach Die Sonne hat die Fassade des Verwaltungsgebäudes in Krumbach gebleicht. Wo früher der blaue Aksys-Schriftzug hing, ist jetzt nur noch ein Schatten zu erkennen. Der Automobilzulieferer Aksys ist jetzt Borgers Süd - die Rettung nach einem Jahr des Hoffens und Bangens. Über 300 Mitarbeiter übernahm das westfälische Unternehmen, das genauso wie Faist auf Familientradition gründet.

"Wir haben ein dickes Auftragspolster"

Krumbach (pb) - Einige Anfragen, ob Faist Anlagenbau von der Aksys-Insolvenz betroffen sei, habe es gegeben, sagt Mehrheitsgesellschafter Michael Faist im Gespräch mit unserer Zeitung. Er stellt aber klar: Faist Anlagenbau in Niederraunau sei von der Insolvenz nicht betroffen. "Faist Anlagenbau ist seit 1991 ein selbstständiger Betrieb", hebt er hervor. Trotz der jüngsten Krise habe Faist Anlagenbau immer noch ein "dickes Auftragspolster". Er gehe davon aus, dass sich die Firma weiterhin kontinuierlich entwickeln werde.