Personen /

Michael Kemmer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Markus Söder
GBW-Wohnungen

"Herr Söder hat gelogen"

Ein Brief beweist aus Sicht der Opposition, dass der Freistaat 2013 die Landesbank-Wohnungen hätte kaufen können. Im Landtag gehörte Zeugen sehen das anders.

DIHK-Präsident Eric Schweitzer fordert einen «Koalitionsvertrag für mehr Investitionen». Foto: Bernd Von Jutrczenka
Ruf nach Investitionspakt

Wirtschaft: Neue Regierung rasch bilden und mehr investieren

Wenn Unternehmen und Märkte eines nicht mögen, dann längere Unsicherheit und politische Risiken. Nach der Bundestagswahl ruft die Wirtschaft zu einer raschen Regierungsbildung auf. Und reagiert auch auf den Erfolg der rechtspopulistischen AfD.

Die Europäische Zentralbank (EZB) dreht weiter nicht an der Zinsschraube. Der Leizins bleibt bei null. Foto: Frank Rumpenhorst
Nullzins

EZB trotzt Forderungen und hält an lockerer Geldpolitik fest

Die Aussicht auf eine weiterhin lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ist auf das Gefallen von Investoren gestoßen.

In der Zinsflaute langen manche Banken und Sparkassen bei den Gebühren kräftig hin. Es gibt aber Ausnahmen. Foto: Jens Kalaene
Gebühren bei Banken

Stiftung Warentest nimmt Girokonten unter die Lupe

Geldverdienen ist in der Zinsflaute nicht einfach für Banken und Sparkassen. Die Zeche zahlen oft die Kunden. Stiftung Warentest kritisiert teils "absurde" Gebühren.

Man spürt es an der Supermarktkasse: Die Inflation in Deutschland ist wieder leicht gestiegen. Foto: Armin Weigel
Karte statt Cash

Ende des Bargelds? Ein Selbstversuch zwischen Gemüse und Büchern

Ob mit Karte oder Handy-App: Inzwischen gibt es immer mehr Möglichkeiten, ohne Bargeld zu bezahlen. Doch so einfach ist das nicht. Ein Selbstversuch.

Viele Geldhäuser in Deutschland haben den Zahlungsverkehr jahrelang mit dem Kredit- und Einlagegeschäft quersubventioniert. Foto: Tobias Kleinschmidt
Kritik der Verbraucherschützer

Bankenverband setzt sich für einfache Gebührenmodelle ein

Wildwuchs bei den Gebühren für Girokonten kritisieren Verbraucherschützer. Der Bankenverband stimmt der Forderung zu, dass die Preismodelle verständlich sein müssen. Aber auch der Kunde trage eine gewisse Verantwortung.

Bankenverband-Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer verspricht vielen Bankkunden ab kommenden Jahr Geldbeträge innerhalb von wenigen Sekunden auf ein anderes Konto überweisen zu können. Foto: Jörg Carstensen
Geld

Überweisungen sollen künftig sekundenschnell gehen

Im Hochfrequenzhandel an den Börsen geht es um Mikrosekunden. Eine schlichte Geldüberweisung aber braucht noch immer einen Tag. Das soll sich nun ändern.

Bankenverband-Hauptgeschäftsführer Michael Kemmer verspricht vielen Bankkunden ab kommenden Jahr Geldbeträge innerhalb von wenigen Sekunden auf ein anderes Konto überweisen zu können. Foto: Jörg Carstensen
Schon Anfang 2018

Verband: Geldüberweisung bald sekundenschnell möglich

Im Hochfrequenzhandel an den Börsen geht es um Mikrosekunden. Eine schlichte Geldüberweisung aber braucht noch immer einen Tag. Das soll sich nun ändern.

In Deutschland wird noch relativ häufig mit Bargeld bezahlt. Trotzdem steigt die Zahl der Kartenzahlungen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Kartenzahlungen nehmen zu

Verband: Banken wollen Bargeld nicht zurückdrängen

Bargeld ist altmodisch und für die Banken ein teueres Zahlungsmittel. Dennoch will die Branche es den Verbraucher nicht madig machen. Ein anderer Trend wird sich dagegen nicht aufhalten lassen.

Brüssel plädiert für eine Euro-Einführung in alle EU-Länder bis 2025. Foto: Oliver Berg
Währungsunion

Plan der EU-Kommission: Ganz Europa soll den Euro bekommen

Die EU-Kommission will die Gemeinschaftswährung in den nächsten Jahren in fast allen Ländern durchsetzen. Wieso für Dänemark eine Ausnahme gemacht wird.