Personen /

Michaela Gertner

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy of IMG_0718.tif
Tierschutzverein

Mehr Macht für den Vorstand

In der erneut von Querelen heimgesuchten Organisation setzt der Vorsitzende Heinz Paula eine Änderung der Satzung durch. Doch der Vereinschef steht selbst in der Kritik

Gefiederte Männer-WG

Gefiederte Männer-WG

Der Winter macht sich im Tierheim an der Holzbachstraße deutlich bemerkbar: "Uns gehen die Decken aus. Über Spenden von ausrangierten Exemplaren würden wir uns sehr freuen", sagt Tierheim-Mitarbeiterin Michaela Gertner. Einer, der die Kuschelutensilien genießt, ist Tigerkater Würmchen. Anders als sein Name vermuten lässt, ist er ein stattlicher Kater, den seine Pfleger auf fünf Jahre schätzen. "Er ist also im besten Alter." Er ist ein Fundtier, deshalb gibt es über seine Vorgeschichte nur Vermutungen.

Auf Kuschelkurs mit dem Kaninchen

Auf Kuschelkurs mit dem Kaninchen

In der Redaktion fühlt sich Paula Print einfach zu Hause. Sie sitzt am liebsten auf ihrem Schreibtisch, trinkt warmen Tee und regelmäßig kommt ein Redakteur zum Plausch vorbei. "Aber was ist mit den Tieren, die es nicht so gut haben wie ich", denkt sich die Zeitungsente und beschließt daher, einmal im Tierheim Augsburg vorbeizuschauen.

Charmanter Schnauzer

Charmanter Schnauzer

"Zapp Brannigan ist ein munteres und neugieriges Kerlchen", sagt die Tierheim-Mitarbeiterin Michaela Gertner. Auf den ersten Blick scheint der Eineinhalbjährige ein durchschnittliches Meerschweinchen zu sein. Sein bisheriger Lebensweg ist jedoch alles andere als durchschnittlich. Zusammen mit 20 weiteren Artgenossen wurde er in einem Ein-Meter-Käfig gehalten, wo sie sich munter vermehrt haben.

Stress im Katzenrevier

Stress im Katzenrevier

Nach wie vor sehr voll ist das Katzenrevier im Tierheim an der Holzbachstraße. Für die Bewohner bedeutet das Stress pur, wie die Mitarbeiterin Michaela Gertner erklärt. Besonders für schüchterne Katzen wie Fröbi und Isis ist das enge Zusammenleben mit vielen Artgenossen eine große Belastung, der sie so schnell wie möglich entkommen möchten.

Kater Skunk dackelt immer hinterher

Kater Skunk dackelt immer hinterher

Der vierjährige Skunk hat einen Werdegang wie viele Katzen im Tierheim an der Holzbachstraße. Als Fundtier wurde er aufgegriffen und bei den Tierschützern abgegeben. Die können über das bisherige Leben des Katers nur Vermutungen anstellen. Dazu gehört, dass er zumindest in seinem unfreiwilligen Leben unter freiem Himmel keine besonders guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat. "Er war in keinem guten Zustand und war auch sehr ängstlich", resümiert Tierheim-Mitarbeiterin Michaela Gertner.

Sanfter Riese sucht ein neues Zuhause

Sanfter Riese sucht ein neues Zuhause

Der gutmütige Ares sucht nun schon zum zweiten Mal nach einem neuen Besitzer mit großem Zuhause. Im April war der Neufundländer-Mix bereits vorgestellt und vermittelt worden, die neue Familie gab ihn jedoch leider wieder ab. Dabei ist der vierjährige Rüde ein wahrer Traumhund, sagen Mitarbeiter des Tierheims. Sanft im Wesen und seinem Besitzer treu ergeben, kann ihn nichts so schnell aus der Ruhe bringen.

Zwei treue Seelen

Zwei treue Seelen

An Selbstbewusstsein mangelt es Hovawart-Schäferhund-Mix Sammy nicht. Ein souveräner Hundeführer, an dem sich der zweijährige Rüde orientieren kann, wird für den aufgeweckten Vierbeiner als ideale Ergänzung gesucht. Kinder, Katzen oder andere Tiere könnten bei ihm eher für ungewollte Ablenkung sorgen. Bei einer Einzelperson oder einem Paar wäre Sammy dagegen bestens aufgehoben, da er sich dort an eine konsequente und abgestimmte Erziehungslinie halten könnte.

Auf leisen Pfoten

Auf leisen Pfoten

Die Urlaubszeit neigt sich dem Ende zu. Mit ihren Auswirkungen haben die Mitarbeiter des Tierheims jetzt aber erst richtig zu kämpfen. Wie jedes Jahr steigt die Zahl der ausgesetzten Tiere vor und während der sommerlichen Zeit enorm an. "In unserem Katzenrevier haben wir Aufnahmestopp. Es ist uns momentan nicht möglich, hier weitere Tiere unterzubringen", bedauert Tierheim-Mitarbeiterin Michaela Gertner. Die Nachfrage nach jungen Katzen sei zwar oft groß. Das Interesse an erwachsenen Tieren dagegen leider nicht.

Geschlafen wird am Tag

Geschlafen wird am Tag

Abends mit dem Haustier spielen, statt in den Fernseher zu schauen. Mit Goldhamster Toni kein Prob-lem. Tagsüber hält er seinen erholsamen Schlaf. Wichtig für den viermonatigen Toni ist es, dass seine Nachtruhe während des Tages nicht gestört wird. "Daher sind Goldhamster für Kinder nicht geeignet", betont Tierheim-Mitarbeiterin Michaela Gertner. Zudem sind die putzigen Nager Einzelgänger, die nicht in Gesellschaft gehalten werden sollen. Toni wurde mit zehn weiteren Hamstern abgegeben, die allesamt aus einem Haushalt stammen. Ein deutliches Zeichen dafür, dass beim Zusammentreffen der Nager die Geburtenkontrolle nicht außer Acht gelassen werden dürfe, so Gertner.