Personen /

Michel Barnier

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ein Scheitern der Verhandlungen sei weiter durchaus möglich. Um eine «Katastrophe» zu verhindern, müssten nun alle Seiten verantwortlich handeln, schrieb Tusk auf Twitter. Foto: European Union
Zeit wird knapp

EU-Ratschef für Brexit-Sondergipfel im November

Für die Verhandlungen über den britischen EU-Austritt wird die Zeit knapp - das zeichnet sich schon eine ganze Weile ab. Gibt die EU ihren ursprünglichen Fahrplan auf?

Carney hatte seinen Posten bei der Bank of England 2013 angetreten. Foto: Steve Parsons/PA
Ungewissheit über den Brexit

Britischer Notenbankchef bleibt bis Anfang 2020 im Amt

Der britische Notenbankchef Mark Carney bleibt wegen der Ungewissheit über den Brexit etwas länger im Amt als geplant.

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, bei einer Parlamentssitzung. Foto: Pa/PA Wire
Großbritannien

Brexit: Theresa May kämpft an drei Fronten

Die Premierministerin steht mehr denn je unter Druck. Gegner und Fans des EU-Austritts attackieren sie gleichermaßen. Hinzu kommt ein weiteres Problem.

Manfred Weber bei der Bekanntgabe seiner Bewerbung um die Spitzenkandidatur der Europäischen Volkspartei. Foto: Emmanuel Dunand/AFP
Unterstützung von Merkel

CSU-Vizechef Weber will 2019 EU-Kommissionspräsident werden

Seit 14 Jahren ist Manfred Weber in Brüssel und als Chef der größten Fraktion im Europaparlament bestens vernetzt. Jetzt greift der Christdemokrat nach der Macht.

P_18V3HP(2).jpg
Manfred Weber

Ein Bayer will der mächtigste Mann in Brüssel werden

Manfred Weber ist CSU-Politiker, Niederbayer, Hobbymusiker, kluger Stratege - und ein Anti-Söder. Reicht das, um 2019 Kommissionspräsident zu werden?

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien: «Wir wollen mit einem guten Abkommen austreten und wir sind zuversichtlich, dass wir eines erreichen können.» Foto: Matt Dunham/PA Wire
EU macht Druck

May weist Forderungen nach zweitem Brexit-Referendum zurück

Je näher der EU-Austritt rückt, desto mehr wird in Großbritannien über ein zweites Brexit-Referendum spekuliert. Premierministerin May sieht sich zu einer Klarstellung gezwungen. EU-Brexit-Unterhändler Barnier erhöht unterdessen den Druck in den Verhandlungen.

EU-Kommissar Günther Oettinger macht sich für CSU-Vizechef Manfred Weber als Juncker-Nachfolger stark. Foto: Peter Kneffel
Viele Spitzenämter zu vergeben

Oettinger will CSU-Vize Weber als EU-Kommissionspräsident

2019 werden eine ganze Reihe von EU-Spitzenposten neu besetzt, darunter das Amt des mächtigen Kommissionschefs. Kommt nach mehr als 50 Jahren erstmals wieder ein Deutscher ran?

Der französische Staatspräsident Emmanuel Macron hat die britische Premierministerin Theresa May empfangen, um über den britischen EU-Austritt zu sprechen. Foto: Sebastien Nogier/EPA POOL/AP
Östlich von Toulon

Macron und May sprechen über den Brexit

Arbeit statt Urlaub: An der französischen Riviera beraten Frankreichs Präsident Macron und die britische Regierungschefin May über den britischen EU-Austritt. Das Treffen stößt direkt auf Kritik.

Großbritannien will Ende März 2019 aus der Europäischen Union austreten. Brüssel besteht darauf, dass London seinen Anteil für gemeinsam getroffene Finanzentscheidungen bezahlt. Foto: Wolfgang Kumm
Streit um EU-Audtritt

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Die Uhr tickt, aber die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen weiter sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen Schlussrechnung nach.

Britische Fahnen vor dem berühmten Uhrturm Big Ben in London. Foto: Michael Kappeler
Britischer EU-Austritt

Neuer Brexit-Minister stellt Schlussrechnung infrage

Die Verhandlungen zwischen London und Brüssel verlaufen sehr zäh. Der neue Brexit-Minister Dominic Raab legt jetzt nochmals in Sachen Schlussrechnung nach.