Neymar
Aktuelle News und Infos

Foto: Michel Euler, dpa

Neymar ist eine schillernde Persönlichkeit: Auf dem Platz begeistert der 1992 geborene Brasilianer die Fans regelmäßig mit Kunststücken und verhalf Vereinen wie dem FC Barcelona und Paris St. Germain zu mehreren Titeln. Abseits des Platzes machte der Weltstar allerdings auch negative Schlagzeilen - unter anderem durch mehrere Verfahren wegen Steuerhinterziehung in Brasilien und Spanien.

Der schnelle Stürmer wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Praia Grande am Rande von Sao Paulo auf. Bereits früh wurde sein Talent von Trainern des FC Santos entdeckt, mit 17 debütierte Neymar für die erste Mannschaft. 2011 gewann er mit dem Club die Copa Libertadores, die südamerikanische Champions League.

2013 wechselte Neymar zum FC Barcelona. Über die Transfersumme gibt es bis heute widersprüchliche Angaben, sie dürfte jedoch zwischen 86 und knapp 100 Millionen Euro gelegen haben. Im Zuge des undurchsichtigen Transfers musste Barcelonas Präsident Sandro Rosell zurücktreten.

Mit den "Blaugrana" gewann Neymar 2015 die Champions League. In Finale in Berlin erzielte der damals 23-Jährige gegen Juventus Turin den 3:1-Siegtreffer. Zudem holte der FC Barcelona mit Neymar weitere Titel, unter anderem zwei Meisterschaften und mehrere Pokalsiege.

2017 forcierte Neymar seinen Abschied aus Katalonien und wechselte zu Paris St. Germain. Die in seinem Vertrag festgeschriebene Ablösesumme von 222 Millionen Euro hinterlegte der Spieler selbst beim Klub, was ein ungewöhnliches Vorgehen darstellt. Zuvor hatte Neymar die Summe vom Emirat Katar bekommen - vorgeblich für seine Rolle als Botschafter für die dort stattfindende WM 2022. Allerdings gehört auch PSG zur Holding des Wüstenstaats.

Mit PSG gewann Neymar 2018, 2019 und 2020 jeweils die französische Meisterschaft, 2018 auch den Pokal. Allerdings konnte er dem Club bislang nicht zu höheren Ehren in der Champions League verhelfen, was das eigentliche Ziel des Transfers war.

Auch mit dem Nationalteam war Neymar bisher nur mäßig erfolgreich: Zwar stechen der Sieg beim Confederations Cup 2013 und der Olympiasieg 2016 heraus. Doch bei der Weltmeisterschaft 2014 im eigenen Land verletzte sich Neymar im Viertelfinale im Lendenwirbelbereich und musste das 1:7 der Selecao gegen die deutsche Nationalmannschaft hilflos mit ansehen. Auch die Copa America blieb Neymar bislang versagt.

Aktuelle News zu „Neymar“

Video

PSG: Sechs bis acht Wochen Pause für Neymar

Lange Zwangspause für Neymar: Der brasilianische Superstar fehlt PSG voraussichtlich sechs bis acht Wochen. Dies vermeldete der Verein. Neymar war im Ligaspiel gegen St. Étienne gefoult worden und dann unglücklich umgeknickt.

PSG-Superstar Neymar wird vorerst nicht spielen können.
Ligue 1

Paris sechs bis acht Wochen ohne Superstar Neymar

Für Brasiliens Superstar Neymar ist das Fußballjahr 2021 gelaufen.

Video

Große Sorge: Neymar musste unter Tränen vom Platz getragen werden

Eigentlich sollte es DAS große Debüt von Sergio Ramos für Paris Saint-Germain sein. Doch die offenbar schwere Verletzung von Neymar überschattete das Spiel.

Lionel Messi (r) aus Argentinien in Aktion gegen Matheus Cunha (hinten) und Danilo (l) aus Brasilien.
WM-Qualifikation

Argentinien löst trotz 0:0 gegen Brasilien WM-Ticket

Nach Brasilien hat auch Argentinien die Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar geschafft.

Muss mit Portugal nach verpasster direkter WM-Qualifikation in die Playoffs: Cristiano Ronaldo nach der Niederlage gegen Serbien.
WM-Qualifikation

Schande oder Optimismus? Ronaldo muss in K.o.-Mühle Playoffs

Seit 2000 hat Portugal jedes große Fußballturnier erreicht, seit 2004 stets mit Cristiano Ronaldo. Nun stehen beide Serien auf dem Spiel. Die heimischen Medien toben, der Superstar bleibt zuversichtlich.

Der brasilianische Nationalspieler Lucas Paqueta (M) feiert mit seinen Teamkollegen Vini Jr. (l) und Neymar nach dem Führungstor seiner Mannschaft gegen Kolumbien.
WM-Qualifikation

Brasilien besiegt Kolumbien und löst vorzeitig Ticket für WM

Die brasilianische Nationalmannschaft um Superstar Neymar hat sich mit dem Sieg über Kolumbien für die Weltmeisterschaft in Katar qualifiziert.

Neymar schießt den Ball zum zwischenzeitlichen 2:0 ins Tor.
Ligue 1

Nach Remis in Leipzig: PSG mit Sieg bei Girondins Bordeaux

Drei Tage nach dem 2:2 in der Champions League bei RB Leipzig hat Paris Saint-Germain in der Liga seinen elften Saisonsieg gefeiert.

Angefressen: Leipzig-Coach Jesse Marsch.
Kritik an Schiedsrichter

RB-Trainer Marsch: "Als möchte er ein Autogramm von Neymar"

RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch hat dem schwedischen Schiedsrichter Andreas Ekberg eine Ungleichbehandlung vorgeworfen.

Der Leipziger Konrad Laimer (r) im Zweikampf mit PSG-Star Neymar.
Champions League

Königsklassen-Aus für Leipzig: Spätes Remis gegen Paris

Erneut ist Paris Saint-Germain für ein Leipziger Aus in der Königsklasse verantwortlich. Der weiterhin unbezwungene Spitzenreiter in der Gruppe A dreht das Spiel gegen die Sachsen.

Will gegen PSG punkten: Jesse Marsch, RB-Trainer.
Champions League

Ein Jahr nach Sieg: RB Leipzig will erneut Paris bezwingen

Null Punkte, nun kommt der unbezwungene Spitzenreiter Paris Saint-Germain - ohne Messi. Das erhöht die Chancen von RB Leipzig.

Reist nicht mit PSG nach Leipzig: Lionel Messi.
Champions League

Leipzig gegen PSG zum Siegen verdammt - Messi fällt aus

Gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter Paris muss für RB Leipzig in der Königsklasse alles passen. Das Starensemble aus Paris reist derweil ohne Superstar Lionel Messi nach Sachsen.

Superstar Lionel Messi (l) holte mit PSG in Marseille in Unterzahl einen Punkt.
Lique 1

PSG mit Remis in Marseille - Dämpfer für Lyon und Boateng

In Unterzahl hat Spitzenreiter Paris Saint-Germain in der französischen Fußball-Liga einen Punkt bei Olympique Marseille erkämpft.

Der ehemalige Profi-Fußballer Ronaldo de Assis Moreira, besser bekannt als Ronaldinho, besucht die Champions-League-Partie im Prinzenpark.
Champions League

"Brasilianische Magie" - Messi freut sich über Ronaldinho

Womöglich hatte der besondere Gast ja Einfluss auf Lionel Messis Leistung beim 3:2-Heimsieg von Paris Saint-Germain gegen RB Leipzig und den Doppelpack des Argentiniers - über den Besuch von Ronaldinho (41) war Messi (34) jedenfalls schon vor der Partie sichtlich erfreut.

RB-Trainer Jesse Marsch steht nach zwei Niederlagen und null Punkten in der Gruppe A bereits unter Druck.
Champions League

Initialzündung im Prinzenpark? Leipzig hofft auf ein Wunder

Mit null Punkten steht Leipzig nach zwei Spieltagen ganz am Ende der Gruppe A. Damit sich die Situation ändert, muss ausgerechnet beim Star-Ensemble von Paris Saint-Germain etwas mitgenommen werden.

Leipzigs Trainer Jesse Marsch (M) spricht mit seiner Mannschaft zu Beginn des Abschlusstrainings.
Champions League

Leipzigs Mammutaufgabe beim Pariser Wundersturm

Soll das große Ziel Achtelfinale noch erreicht werden, muss Leipzig in der Champions League bei Paris gewinnen. Nach den Darbietungen der vergangenen Wochen ist das eigentlich eine unmögliche Aufgabe.

Leipzigs Trainer Jesse Marsch (r) bedankt sich nach dem Spiel mit Handschlag bei Kevin Kampl.
Nun wartet Paris

Schwacher Saisonstart: RB Leipzig enttäuscht über Remis

Der Vizemeister Leipzig setzt nach der Länderspielpause den mäßigen Saisonstart mit einem glücklichen Remis in Freiburg fort. Nun warten die Stars von Paris, mit denen Jesse Marsch nicht die besten Erinnnerungen verbindet.

Paris Danilo Pereira (vorne l) trifft zum 1:1.
Ligue 1

PSG gewinnt ohne Messi und Neymar - 2:1 gegen Angers

Paris Saint-Germain hat auch ohne die geschonten Superstars Lionel Messi und Neymar im Kampf um die französische Fußball-Meisterschaft seine Tabellenführung in der Ligue 1 gefestigt.

Argentiniens Lautaro Martinez (M) feiert den Führungstreffer mit Nahuel Molina (r) und Angel Di Maria (l).
WM-Qualifikation

Argentinien schlägt Peru, Brasilien besiegt Uruguay

Die beiden südamerikanischen Fußball-Großmächte Brasilien und Argentinien haben jeweils einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2022 in Katar gemacht.

Video

Neymar: WM in Katar "wird meine letzte sein"

Superstar Neymar denkt offensichtlich über das Ende seiner Nationalmannschafts-Karriere nach der WM 2022 in Katar nach. Verabschieden würde sich der Brasilianer erwartungsgemäß gerne mit dem WM-Titel. Bei seinem Klub Paris St. Germain hat der 29-Jährige noch einen Vertrag bis 2026.

Superstar Neymar (l) musste sich mit Brasilien mit einem Punkt gegen Wilmar Barrios und Kolumbien zufrieden geben.
WM-Qualifikation

Remis gegen Kolumbien: Brasiliens Siegesserie gerissen

Nach Siegen in allen neun vorherigen Qualifikationsspielen zur Fußballweltmeisterschaft im kommenden Jahr in Katar hat Brasilien erstmals nicht die volle Punktzahl erbeutet.

Denkt über Rückzug nach: Brasiliens Star Neymar.
Brasilien

Fußball-Star Neymar: WM 2022 wird wohl meine letzte

Paris (dpa) - Für den Brasilianer Neymar wird die Weltmeisterschaft im kommenden Jahr in Katar voraussichtlich der letzte Auftritt auf der größten Fußball-Bühne.

Der brasilianische Nationalspieler Antony (2.v.l) jubelt mit seinen Mannschaftskameraden.
WM-Qualifikation

Brasilien dreht Spiel gegen Venezuela - Argentinien remis

Brasilien hat in der Südamerika-Qualifikation für die Fußball-WM 2022 die erste Niederlage abgewendet und damit weiter eine makellose Bilanz.

Flexibel einsetzbar und topfit: Nationalspieler Thilo Kehrer spricht auf dem Podium.
Nationalmannschaft

Messi-Kollege Kehrer sehr gefragt: "Wie gibt er sich?"

Thilo Kehrer ist sehr gefragt in Hamburg, nicht nur bei Hansi Flick als Links-Aushilfe gegen Rumänien. Die DFB-Kollegen wollen vom PSG-Profi alles zu Lionel Messi wissen.

Paris Kylian Mbappe (r) kämpft mit Rennes Nayef Aguerd um den Ball.
Ligue 1

Paris Saint-Germain kassiert erste Saisonniederlage

Die fulminante Siegesserie von Paris Saint-Germain in der Ligue 1 ist im neunten Spiel gerissen.

Brasiliens Nationaltrainer Tite hat acht Premier-League-Profis für die kommenden Länderspiele berufen.
Corona-Krise

Brasilien: England-Profis für WM-Quali nominiert

Nach England-Veto und Corona-Eklat bei den vergangenen WM-Qualifikationsspielen in Südamerika hat Brasiliens Fußball-Nationaltrainer Tite den Kader für die kommenden Partien bereits rund zehn Tage vor dem Anreisedatum berufen.