Personen /

Nikolaus Schneider

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Clemens Tönnies ist der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04. Foto: Bernd Thissen
Umstrittene Afrika-Äußerungen

Fall Tönnies: DFB-Ethikkommission verzichtet auf Verfahren

Die umstrittenen Äußerungen von Schalkes Aufsichtsratschef Tönnies seien "rassistisch" gewesen, urteilt die DFB-Ethikkommission. Eine Anklage und damit mögliche Bestrafung vom Verband gibt es aber nicht.

Clemens Tönnies ist der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Schalke 04. Foto: Bernd Thissen
DFB-Ethikkommission

Kein Verfahren gegen Tönnies: "Ist kein Rassist"

Clemens Tönnies Aussagen seien "rassistisch" gewesen, urteilt die DFB-Ethikkommission. Eine Anklage und damit mögliche Bestrafung vom Verband gibt es aber nicht.

201908151746_40_343808_201908151739-20190815154127_MPEG2_00.jpg
Video

Fall Tönnies: DFB-Ethikkommission braucht noch Zeit

Die Ethikkommission des DFB arbeitet nach Aussagen ihres Vorsitzenden Schneider «sehr sorgfältig»: Für die schlagzeilenträchtige Causa Clemens Tönnies will das sich Gremium deshalb noch mehr Zeit nehmen.

Beschäftigt die DFB-Ethik-Kommission: Schalke-Boss Clemens Tönnies. Foto: Ina Fassbender
Afrika-Aussagen

Fall Clemens Tönnies: DFB-Ethikkommission braucht noch Zeit

Die Ethikkommission des DFB arbeitet nach Aussagen ihres Vorsitzenden Schneider "sehr sorgfältig": Für die schlagzeilenträchtige Causa Clemens Tönnies will das sich Gremium deshalb noch mehr Zeit nehmen.

Für die DFB-Ethikkommission ist die Personalie Reinhard Grindel abgeschlossen. Foto: Arne Dedert
Keine Anklage

Personalie Grindel für DFB-Ethikkommission abgeschlossen

Die Ethikkommission des Deutschen Fußball-Bundes wird keine Anklage gegen den früheren Verbandspräsidenten Reinhard Grindel erheben.

Muss wegen seiner Afrika-Aussagen reichlich Kritik einstecken: Schalke-Boss Clemens Tönnies. Foto: Ina Fassbender
Afrika-Aussagen

DFB-Ethik-Kommission berät über Tönnies - Kritik von Gauck

Nach den Äußerungen über Afrikaner von Schalkes Aufsichtsratschef Clemens Tönnies berät die DFB-Ethik-Kommission am Donnerstag über den Fall. Danach soll es eine Erklärung der Ethikhüter geben. Kritik an Tönnies gab es am Abend vorher von einem Altbundespräsidenten.

Kommissarischer DFB-Ethikchef: Nikolaus Schneider. Foto: Karlheinz Schindler
Kinkel-Nachfolger

DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer

Der kommissarische Vorsitzende der Ethik-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Nikolaus Schneider, will diese Aufgabe nur vorübergehend und nicht langfristig ausüben.

Über die Vorwürfe gegen den zurückgetretenen Reinhard Grindel will die DFB-Ethikkomission beraten. Foto: Arne Dedert/dpa
Neuer DFB-Präsident

Grindel-Rücktritt: Erst Strukturreform, dann Personalsuche

Wer wird neuer DFB-Präsident? Bei den Fans steht Ex-Teamchef Rudi Völler hoch im Kurs. Eine schnelle Lösung soll es aber gar nicht geben. Erst sollen beim Verband die Strukturen zukunftsfähig gemacht werden.

Trat als DFB-Präsident zurück: Reinhard Grindel. Foto: Boris Roessler
DFB

Ethikhüter, Staatsanwaltschaft, Zoll: Grindel im Fokus

Reinhard Grindel ist nach dem Rücktritt als DFB-Präsident nicht alle Sorgen los. Neben Staatsanwaltschaft und Zoll könnten ihm auch die Fußball-Institutionen noch Ungemach bereiten.

Copy%20of%20Axel_T%c3%b6llner.tif
Hainsfarth

Erinnern an die Barbarei

In der einstigen Synagoge Hainsfarth ging es um die Entwicklung des Gedenkens an die Reichspogromnacht. Noch immer eine offene Wunde