Personen /

Oksana Chusovitina

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lukas Dauser ging als Vorkampf-Erster in das Finale. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild
Turnen

Barren-Sturz ärgert Dauser beim Weltcup in Cottbus

In Cottbus startete die erste Weltcup-Serie, bei der sich Turner Punkte für Olympia 2020 sichern konnten. Im Rekord-Feld konnten sich die Deutschen diesmal nicht durchsetzen und verpassten das Podest. Vor allem für Lukas Dauser war dies besonders bitter.

Felix Remuta hat in Cottbus Punkte für eine mögliche Olympia-Qualifikation 2020 gesammelt. Foto: Hendrik Schmidt
Weltcup

Remuta schafft bestes Resultat in Cottbus: Vierter am Boden

Die Konkurrenz ist hart wie nie in Cottbus. Turner aus 51 Nationen kämpfen in der Lausitz um Punkte für die Olympia-Qualifikation. Der 20 Jahre alte Felix Remuta, der bei der WM in Doha nicht dabei war, sorgt für das beste Resultat der Deutschen am ersten Finaltag.

Hat in Cottbus das Stuffenbarren-Finale verpasst: Elisabeth Seitz. Foto (2012): Kevin Kurek Foto: Kevin Kurek
Turn-Weltcup

Seitz verpasst Stufenbarren-Finale in Cottbus

Die WM-Dritte Elisabeth Seitz hat am ersten Tag beim Turn-Weltcup in Cottbus den Einzug ins Stufenbarren-Finale verpasst.

Copy%20of%20P_1AH9TN.tif
Turnen

Für Seitz erfüllt sich ein Traum

Die Stuttgarterin gewinnt mit Bronze am Stufenbarren ihre erste WM-Medaille. Simone Biles (USA) ist mit dem 13. WM-Titel die erfolgreichste Turnerin aller Zeiten

Elisabeth Seitz hat in Doha ihre erste Medaille bei Turn-Weltmeisterschaften erkämpft. Foto: Ulrik Pedersen/CSM via ZUMA Wire
Freudentränen

Erste WM-Medaille: Seitz erfüllt sich einen Traum

Für die Stuttgarter Turnerin Elisabeth Seitz erfüllt sich bei ihrer achten WM-Teilnahme am Stufenbarren ein lang gehegter Wunsch. Überglücklich feiert sie Bronze. Die Amerikanerin Simone Biles avanciert unterdessen zur alleinigen Rekordhalterin.

Simone Biles aus den USA freut sich über ihren Sieg und hält ihre Goldmedaille hoch. Foto: Vadim Ghirda/AP
13. WM-Titel am Sprung

Simone Biles alleinige Turn-Rekordhalterin

Simone Biles hat den insgesamt 13.

Oksana Chusovitina strebt als erste Turnerin 2020 ihre achten Olympischen Spiele an. Foto (2016): Tatyana Zenkovich/EPA Foto: Tatyana Zenkovich
Vor achten Olympischen Spielen

Chusovitina mit 43 Jahren wieder im WM-Finale

Manche Konkurrentinnen nennen sie schmunzelnd die "Turn-Oma", andere würdigen sie als "Queen Mum" des Turnens. Und immer wieder beweist Oksana Chusovitina, dass es für sie kaum Grenzen gibt. Als erste Turnerin strebt sie 2020 ihre achten Olympischen Spiele an.

Deutsche Medaillenhoffung in Doha: Elisabeth Seitz. Foto: Amy Sanderson
Titelkämpfe

Turn-WM in der Wüste: Die Hitze stört Elisabeth Seitz wenig

Erwartungsfroh nehmen die deutschen Turner die erste Wüsten-WM in Angriff. Doch Verletzungssorgen haben die Hoffnungen der Männer gedämpft. Doch Rekordmeisterin Elisabeth Seitz fühlt sich glänzend in Form und träumt von ihrer ersten WM-Medaille.

Oksana Chusovitina wurde 1992 im Alter von 17 Jahren Olympiasiegerin. Foto: Tatyana Zenkovich
Asian Games

Turnerin Chusovitina holt mit 43 Silber beim Sprung

Im Alter von 43 Jahren hat Ausnahme-Turnerin Oksana Chusovitina bei den Asian Games in Jakarta die Goldmedaille beim Sprung nur knapp verpasst.

Nach wie vor erfolgreich: Oskana Chusovitina. Foto: Robert Perry
Turn-Oma

Chusovitina landet zweiten Weltcup-Sieg nach Comeback

Nur vier Wochen nach ihrem Rücktritt vom Rücktritt hat Turn-Oma Oksana Chusovitina bereits ihren zweiten Weltcupsieg gelandet.