Personen /

Ole Bischof

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) soll künftig die Ethik-Komission des DOSB leiten. Foto: Maurizio Gambarini
Ex-Innenminister

De Maizière soll Ethik-Kommission des DOSB leiten

Der frühere Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) soll künftig die Ethik-Kommission des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) leiten.

Jürgen Kessing ist neuer DLV-Präsident. Foto: Arne Dedert
Verbandstag in Darmstadt

Start in eine neue Ära: Kessing neuer DLV-Chef

Wachwechsel im Deutschen Leichtathletik-Verband: Zum neuen DLV-Präsidenten wird auf dem Verbandstag in Darmstadt Jürgen Kessing gewählt. Der Kommunalpolitiker tritt die Nachfolge von Clemens Prokop an, der zum Ehrenpräsidenten ernannt wird.

MMA_09687.jpg
Judo in Ellgau

Präzision schlägt Kraft

Selbstversuch: Wie ein 72-Jähriger einem Reporter zeigt, wo der Hammer hängt

Ole Bischof ist ein Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes. Foto: Christoph Schmidt
Mehr finanzielle Mittel

DOSB-Vize wünscht sich Stimmungswandel für Olympia

Mehrere deutsche Olympia-Bewerbungen scheiterten zuletzt am Votum der Bevölkerung. DOSB-Vizepräsident Ole Bischof hofft daher auf einen Meinungswandel. Für den deutschen Spitzensport fordert der Olympiasieger von 2008 deutlich mehr finanzielle Unterstützung.

DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei der Mitgliederversammlung in Magdeburg. Foto: Peter Gercke
Hörmann unter Druck

Nach "Ja" zur Reform: Sport fordert mehr Geld

Die Spitzensport-Verbände haben die Leistungssportreform mit überwältigender Mehrheit verabschiedet und fordern sogleich mehr Geld von der Politik. DOSB-Präsident Alfons Hörmann muss sich indes mit Kritik auseinandersetzen.

Karl-Richard Frey war nach seinem fünften Platz frustriert. Foto: Felix Kaestle
Olympia

Judokas müssen Rio-Enttäuschung "erstmal verdauen"

Von den Olympischen Spielen und Rio de Janeiro wollte Karl-Richard Frey nichts mehr hören. "Ich bin hierher gekommen, um Olympiasieger zu werden. Hat nicht hingenauen", sagte der deutsche Judoka nach seinem fünften Platz frustriert.

Ole Bischof bringt den Cappuccino-Vergleich. Foto: Christoph Schmidt
Olympia

Athleten kritisieren Förderung und Spitzenpolitiker

Die Rechnung von Ole Bischof ist einfach. "Der Bund gibt pro Jahr 200 Millionen Euro Fördermittel für den Sport in Deutschland und für seine 80 Millionen Einwohner", sagte der Vizepräsident Leistungssport des DOSB. "Das sind 2,50 Euro pro Person. So viel kostet ein Cappuccino."

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Rio nicht in ihrem Reiseplan stehen. Foto: Kay Nietfeld
Olympia

Kritik am Fehlen deutscher Minister bei den Rio-Spielen

Im deutschen Olympia-Team ist Kritik am Fernbleiben von Spitzenpolitikern aus der Heimat bei den Rio-Spielen laut geworden.

Martyna Trajdos hat den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Foto: Michael Kappeler
Olympia

Auch Trajdos raus: Deutsche Judokas enttäuschen

  Nach über der Hälfte der Judo-Entscheidungen bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro fällt das Fazit der deutschen Athleten ernüchternd aus.

Die Testspiele vor Olympia haben gezeigt, der Handball-Europameister hat noch viel Luft nach oben. Foto: Bernd Thissen
Olympia

Das Formbarometer des deutschen Olympia-Teams

Mindestens 44 Medaillen wie in London 2012 - das ist die Zielvorgabe für das deutsche Team bei den Olympischen Spielen in Rio. Ein Formcheck kurz vor dem Start.