Personen /

Oprah Winfrey

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

meghan.jpg
Royals

Harry und Meghan: Ist "Baby Sussex" etwa schon da?

Harry und Meghan erwarten ihr erstes Kind. Einen Geburtstermin hat der Palast nicht genannt. Britische Medien spekulieren: "Baby Sussex" könnte längst da sein.

Es kann nicht mehr lange dauern. Foto: Chris Jackson/PA
Meghan und Harry

Wann kommt "Baby Sussex"? Oder ist es etwa schon da?

Prinz Harry und Herzogin Meghan haben mitgeteilt, dass sie nach der Geburt ihres ersten Kindes erst einmal für sich sein wollen. Und auch sonst haben sie ganz eigene Pläne.

Julianne Moore macht bei der Horror-Romanze «Lisey's Story» mit, und Stephen King ist begeistert. Foto: Nathan Denette/The Canadian Press
Streaming

Apple gewinnt Julianne Moore für Stephen-King-Serie

Apple will mit seinem Abo-Angebot den etablierten Streamingdiensten Paroli bieten. Zahlreiche Stars sind bereits mit an Bord, jetzt kommt Julianne Moore dazu.

Apple will ins Abo-Geschäft einsteigen und einen Video-Streamingdienst anbieten. Foto: Marcio Jose Sanchez
Ein Hauch von Hollywood

Apple kündigt Video-Streamingangebot und mehr Abo-Dienste an

Apple-Chef Tim Cook will ein neues Kapitel aufschlagen: Während die Zeiten des großen Wachstums beim iPhone vorbei sind, sollen Video-Streaming und neue Abo-Dienste frisches Erlösquellen bringen. Das iPhone wird vorerst das Apple-Geschäft aber weiterhin dominieren.

George Clooney ruft zu einem Boykott von Luxushotels auf, die im Besitz des herrschenden Sultans Hassanal Bolkiah sind. Foto: Guillaume Horcajuelo/EPA
Brunei

George Clooney protestiert gegen Todesstrafe für Schwule

Im Sultanat Brunei droht Homosexuellen künftig die Todesstrafe durch Steinigung. George Clooney hat deshalb nun zum Protest und Boykott aufgerufen.

Tim Cook, Vorstandsvorsitzender von Apple, und Oprah Winfrey, Moderatorin aus den USA, begrüßen sich bei der Vorstellung neuer Apple-Produkte auf der Bühne. Apple hat einen eigenen Video-Streamingdienst mit dem Namen «Apple TV Plus» vorgestellt. Foto: Tony Avelar
Viele offene Fragen

Apple sucht neues Geschäft als Anbieter von Abo-Diensten

Es war das ungewöhnlichste Apple-Event seit Jahren: Keine neuen Geräte, dafür Hollywood-Prominenz auf der Bühne und eine Kreditkarte aus Titan zum Einstieg ins Finanzgeschäft. Der Konzern will mehr Geld mit Dienstleistungen und Abo-Angeboten für seine Kunden verdienen.

Reese Witherspoon (l.) und Jennifer Aniston bei der Vorstellung des neuen Apple-Streamingdienstes in Cupertino. Foto: Tony Avelar/AP
Neue Erlösquellen

Apple kündigt Video-Streamingdienst und mehr Abo-Dienste an

Apple-Chef Tim Cook will ein neues Kapitel aufschlagen: Während die Zeiten des großen Wachstums beim iPhone vorbei sind, sollen Video-Streaming und neue Abo-Dienste frisches Erlösquellen bringen. Das iPhone wird vorerst das Apple-Geschäft aber weiterhin dominieren.

Apple-Chef Tim Cook bei der Vorstellung des Video-Streamingdienstes «Apple TV Plus» und der neuen Abo-Dienste. Foto: Tony Avelar/AP
"Apple TV Plus"

Apple kündigt Video-Streamingangebot und mehr Abo-Dienste an

Apple-Chef Tim Cook will ein neues Kapitel aufschlagen: Während das große Wachstum beim iPhone vorbei ist, sollen Video-Streaming und neue Abo-Dienste Erlöse bringen.

Der Dienst Apple Business Chat basiert auf iMessage. Foto: Daniel Bockwoldt
Apple Keynote

"It's show time": Apple kündigt Special-Event für 25. März an

Apple-Fans sind gespannt: Was hält die nun offiziell angekündigte Keynote "It's show time" am 25. März für sie bereit? Hier die Infos und möglichen Neuheiten.

Michael Jackson hinterließ der Welt offenbar auch etliche bisher unveröffentlichte Songs. Foto: Hector Mata
King of Pop

Umstrittene Doku gräbt Vorwürfe gegen Michael Jackson aus

Zehn Jahre nach Michael Jacksons' Tod steht der "King of Pop" wieder in den Schlagzeilen. Die Dokumentation "Leaving Neverland" gräbt alte Vorwürfe aus.