Personen /

Otto Völk

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20140412_Flohmarkt-Spende_KiTa_600_%c2%ac.tif
Abschied

Christa Albrecht sagt der Kinderbrücke Lebewohl

Die Leiterin und Mitbegründerin der Diedorfer Einrichtung geht in den Ruhestand

Copy%20of%20Bundesverdienstkreuz_V%c3%b6lk.tif
Diedorf

Verdienstkreuz für Jahrzehnte voller Engagement

Für seinen Einsatz in Diedorf und im Landkreis bekommt Altbürgermeister Otto Völk das Bundesverdienstkreuz. Seine Arbeit geht aber weiter.

Copy%20of%20Diedorf_GymAbi0001.tif
Diedorf

Das Diedorfer Gymnasium wird volljährig

Die Schule verabschiedet ihre ersten Absolventen und ist sehr zufrieden. Wie sich der erste Jahrgang geschlagen hat.

Copy%20of%20Diedorf_GymAbi0001.tif
Abitur

Ein Gymnasium wird volljährig

Das Schmuttertal-Gymnasium in Diedorf verabschiedet seine ersten Absolventen. Die „Versuchskaninchen“ haben schon viele Pläne und tragen das Diedorfer Wappen in die Welt

Copy%20of%20Diedorf_Kinderbr%c3%bccke.tif
Diedorf

Die Kinderbrücke ist erwachsen

Zum 20-Jährigen des integrativen Kindergartens in Diedorf kamen auch Ehemalige. Was die Einrichtung so besonders macht.

Copy%20of%20MMA_00941.tif
Stadtbergen

36 neue Wohnungen in Stadtbergen, aber eine Warteliste

Die Wohnungsbaugesellschaft errichtet in Stadtbergen einen neuen Komplex am Nestackerweg. Doch das ist nur ein Tropfen auf dem heißen Stein.

Copy%20of%20Luftbild351.tif
Diedorf

Zieht die Verwaltung an den Rathausplatz?

Schon lange gibt es in Diedorf eine Straße mit diesem Namen. Dort steht aber kein Rathaus. Das könnte sich ändern.

Copy%20of%20kkeK%c3%bcnstlerkind.tif
Jubiläum

Hier geht es seit zwei Jahrzehnten bunt zu

Aber auch 20 Jahre nach ihrer Gründung ist die Diedorfer Kunstschule noch im Bestand bedroht

Copy%20of%20Diedorf_Katastrophenhalle0002.tif
Nothilfe

Hier gibt es Betten und

Am Sonntag wurde in Diedorf eine Katastrophenschutzhalle des Roten Kreuzes eingeweiht. Was darin lagert und in welchen Situationen das Material zum Einsatz kommt

Copy%20of%208433718(1).tif
Planung

Warum das Becken noch fehlt

Am Lettenbach geschah vor 14 Jahren ein schreckliches Unglück. Doch auch heute ist der Hochwasserschutz dort nicht komplett. Obwohl die Planung bereits vorliegt