Personen /

Paul Kienberger

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20IMG_6911.tif
Ehekirchen-Schönesberg

Ein Wirtshaus-Chor mit 300 Sängern

Zahlreiche Musikanten haben in Schönesberg um die Gunst der Zuschauer gesungen. Beim Sänger-Wettstreit kam es am Ende zu einem überraschenden Ergebnis.

IMG_0267.JPG
Sitzung

Große Pläne für Obergriesbachs Schlossberg

Baron von Gravenreuth will das Schloss erhalten, renovieren „und was Schönes hinterlassen“. Erste Ideen gibt es schon. Die Bürger werden mit einbezogen

Copy%20of%20FS_AZ_B-AN_LOK_1185182643.tif
TraditionNeuburger Rundschau

Wer ist der beste Wirtshausmusikant?

Die Schlossbrauerei Unterbaar, der Musikstadl Käfer und die

Copy%20of%20IMG_9100.tif
Neuburg-Schrobenhausen

Gesucht: Der beste Wirtshausmusikant

In Schönesberg findet am 26. Oktober wieder ein Wettbewerb für Gstanzl und Couplets statt. Wie sich Musiker bewerben und Zuschauer einen Platz sichern können.

obergiesbach.jpg
Zahling

Neuer Wohnraum in Zahling und am Bahnhof Obergriesbach

Im Ortsteil können 21 Wohneinheiten entstehen. Eine Idee des Kreisbaumeister fürs neue Baugebiet in Obergriesbach kommt nicht an

P1090373(1).JPG
Obergriesbach

Wie soll das Zahlinger Baugebiet aussehen?

Vor allem die Hanglange des Grundstücks nördlich der Aichacher Straße ist eine Herausforderung. Das sind die Optionen?

Bebauungsplan_-_Am_Bahnhof_in_Obergriesbach.pdf
Gemeinderat III

Harmoniebedürfnis versus Individualität im Baugebiet

Im Sitzungssaal prallen zwei gegensätzliche Vorstellungen zu dem Areal „Am Bahnhof“ aufeinander

P1060477.JPG
Gemeinderat Petersdorf I

Zitterpartie für Bauwillige in Willprechtszell

Um einen Bauantrag im Gebiet westlich der Mallerbreite entbrennt eine längere Diskussion. Einige Räte haben den Eindruck, dass die Debatte unnötig ist, und üben deshalb Kritik.

obergiesbach.jpg
Obergriesbach

Planung für Baugebiet in Obergriesbach steht

Zwei Stunden diskutieren die Gemeinderäte mit Architekt Paul Kienberger über das Baugebiet „Am Bahnhof“

Copy%20of%2030594316.tif
IHK

Ohne sie gibt es keinen Abschluss

125 ehrenamtliche Prüfer im Wirtschaftsraum Augsburg wurden für langjähriges Engagement ausgezeichnet. Sie sind Garanten für eine gute Aus- und Weiterbildung im Handwerk