Peer Steinbrück
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Peer Steinbrück"

Niedersachsens SPD-Innenminister Boris Pistorius will Parteivorsitzender werden: „Die SPD muss wieder die Partei werden, die zuhört.“
Interview

Pistorius (SPD): "Für meinen Geschmack war das eine GroKo zu viel"

Exklusiv Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius will SPD-Chef werden. Er spricht über Fehler der Vergangenheit und wie er es besser machen will.

Die Mikrofone sind ausgerichtet, die Presse wartet. Jetzt bloß keine Fehler machen, mag mancher Politiker in dieser Situation denken.
Interview

Politik-Experte: "Politiker haben zu viel Angst, Fehler zu machen"

Der Buchautor Oliver Georgi erklärt, warum politische Debatten immer häufiger in Phrasenschlachten ausarten und warum authentische Politiker selten sind.

Alfons Schuhbeck nimmt Franck Ribéry ein wenig vor der öffentlichen Kritik in Schutz.
Gefühlte Protzerei

Gold-Steak etc. - dafür bekamen Promis Ärger

Es sind vor allem die Ausraster in sozialen Medien, die Ribéry Ärger eingebracht haben. Doch los ging alles mit einer teuren Delikatesse. Der Fußballer ist nicht der erste Promi, der in diese Falle geht.

Udo Lindenberg überlebensgroß.
"Große Wundertüte"

Neues Konzept im Rock'n'Pop-Museum: Udo nuschelt mit

Es ist ein Museum für Rock- und Popkultur. Nach der Eröffnung im Jahr 2004 bekommt das Haus in Gronau jetzt ein neues Konzept. An diesem Wochenende ist Wiedereröffnung - nach einem Jahr Umbau.

In der zweiten Reihe: Der Sozialdemokrat Werner Gatzer diente unter auch CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble als Haushaltsarchitekt.
Hintergrund

Der rote Mann hinter der schwarzen Null

Der SPD-Staatssekretär Gatzer diente schon vielen Finanzministern als Architekt ihrer Haushaltspolitik

Für eine Mindestlohn von 12 Euro: SPD-Vize und Finanzminister Olaf Scholz.
Anhebung

Finanzminister Scholz für zwölf Euro Mindestlohn

Der Mindestlohn in Deutschland steigt ab Januar auf 9,19 Euro. Finanzminister Scholz ist das zu wenig. Er fordert eine massive Anhebung.

Andrea Ypsilanti kandidiert nicht mehr für den hessischen Landtag.
Porträt

Was macht eigentlich Andrea Ypsilanti?

Andrea Ypsilanti kehrt der Politik den Rücken. Der Name der SPD-Frau wird aber noch lange mit einem spektakulären Wortbruch verbunden bleiben.

23.10.2008, Hessen, Frankfurt am Main: Eine Brokerin schaut in der Börse in Richtung des Dax-Index.
Finanzkrise 2008

Als die Finanzwelt bebte: Die Bankenkrise und ihre Folgen

Zehn Jahre ist es mittlerweile her, dass die US-Investmentbank Lehman pleite ging - mit Auswirkungen auf die ganze Welt. Ein Rückblick.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 9. Dezember

Das aktuelle Kalenderblatt für den 9.

Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2017: 1. Oktober

Das aktuelle Kalenderblatt für den 1.

CDU-Politiker Wolfgang Schäuble: Als erster Finanzminister seit 1969 brachte der Badener einen Haushalt ohne zusätzliche neue Schulden zustande.
Regierungsbilanz

Schäubles Bilanz: Von Rekordschulden zu Rekordeinnahmen

Über die komplette Legislaturperiode hinweg hielt Wolfgang Schäuble als Finanzminister die "Schwarze Null". Wie kein anderer profitierte er von der Nullzinspolitik der EZB.

Festliche Beleuchtung im Übertragungsraum der Fernsehstudios Berlin-Adlershof: Nach der Debatte gegenMartin Schulz jedoch lag Angela Merkel in den Umfragen vorne.
Hintergrund

Jetzt kann die Kanzlerin auch TV-Duell

Martin Schulz nutzt seine vielleicht letzte Chance, zu Angela Merkel aufzuschließen, nicht. Wer vorher unentschlossen war, dürfte es auch nach dem TV-Duell am Sonntag sein.

Angela Merkel und Martin Schulz vor Beginn des TV-Duells in den Fernsehstudios in Adlershof.
Einschaltquoten

Mehr als 16 Millionen verfolgen TV-Duell

Das TV-Duell zwischen der Kanzlerin und ihrem Herausforderer ist die meistgesehene Sendung des Jahres. Die übrige TV-Konkurrenz liegt deutlich dahinter.

Merkel gegen Schulz: Am Sonntag treten die beiden im TV-Duell gegeneinander an.
Bundestagswahl 2017

Was Sie zum TV-Duell zwischen Schulz und Merkel wissen müssen

Heute steht das TV-Duell zwischen Angela Merkel und Herausforderer Martin Schulz an. Wo es läuft, wann es anfängt, wer es moderiert und wie es abläuft, erfahren Sie hier.

Fast händeringend versucht der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz wieder in die Offensive zu kommen. Dabei soll ihm sein Zukunftsplan helfen.
Wahlkampf

Wie Schulz versucht, im Wahlkampf wieder in die Offensive zu kommen

Frustrierend für Martin Schulz und seine SPD: Wie 2009 und 2013 scheint es unmöglich, Kanzlerin Angela Merkel aus der Reserve zu locken. Nimmt die SPD Kurs auf die nächste „Groko“?

Martin Schulz beim SPD-Sonderparteitag in Dortmund.
Kommentar

Auch Martin Schulz kann das Dilemma der SPD nicht auflösen

Wahlen werden in Deutschland in der Mitte gewonnen. Den Kanzler stellen kann die SPD daher nur, wenn ihr Kandidat auch weit in das bürgerliche Lager hinein ausstrahlt.

Über dubiose Dividenden-Steuertricks haben Investoren und Banken Milliarden kassiert - zulasten des Staates.
Gigantischer Steuerskandal

"Cum-Ex": Opposition wirft Koalition fehlende Aufklärung vor

Mehr als ein Jahr lang nimmt ein Untersuchungsausschuss umstrittene Aktiendeals unter die Lupe, mit denen der Staat um Milliarden geprellt wurde. Zu einem gemeinsamen Bericht können sich Koalition und Opposition am Ende nicht durchringen.

Die Parteien in der Region setzen darauf, dass Angela Merkel und Martin Schulz ihnen einen Besuch abstatten.
Kanzlerwahl

Parteien setzen auf Besuche ihrer Kandidaten

Die SPD holt Martin Schulz in die Region – wohin genau, ist noch unklar. Und die CDU hat Kanzlerin Angela Merkel um Visite gebeten. Ob das erneut klappt, scheint ungewiss.

Peer Steinbrück
Partei

Steinbrück bringt Leben in die SPD

Kritik empört und löst Debatte aus

Peer Steinbrück (r.), damals selbst ein nicht allzu erfolgreicher SPD-Kanzlerkandidat, unterhält sich im Oktober 2012 mit Martin Schulz, im Hintergrund lauscht Sigmar Gabriel.
SPD bei 25 Prozent

Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf

SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten Merkel-Herausforderer Steinbrück. Die Parteiführung ist "not amused".

Geht es nach der hiesigen SPD, soll Martin Schulz im Wahlkampf in die Region kommen. 
Landkreis

Kanzlerwahl: Parteien setzen auf Besuche ihrer Kandidaten

Die SPD holt Martin Schulz in die Region – wohin genau, ist noch unklar. Und die CDU hat Kanzlerin Angela Merkel um Visite gebeten. Ob das erneut klappt, scheint ungewiss.

Peer Steinbrück (r.), damals selbst ein nicht allzu erfolgreicher SPD-Kanzlerkandidat, unterhält sich im Oktober 2012 mit Martin Schulz, im Hintergrund lauscht Sigmar Gabriel.
Kommentar

SPD setzt ihre Pannenserie fort

Die SPD braucht ganz offensichtlich keinen politischen Gegner, um kleingehalten zu werden. Neuster Beleg: Peer Steinbrück und seine Sticheleien gegen Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

«Eine SPD-geführte Bundesregierung wird in den ersten 100 Tagen alle notwendigen Initiativen ergreifen (...), um sicherzustellen, dass diese Schande, dass Frauen immer noch schlechter bezahlt werden als Männer, aufgelöst wird», sagt Schulz.
Lohnlücke schließen

Schulz: Schlechtere Bezahlung von Frauen ist eine "Schande"

Bei einer großen Konferenz schwört SPD-Kanzlerkandidat Schulz die Funktionäre seiner Partei darauf ein, trotz der jüngsten Pleiten mutig in den Bundestagswahlkampf zu ziehen. Störfeuer kommt vom 2013 gescheiterten Merkel-Herausforderer Steinbrück.

Georg Funke hält am zweiten Tag des Hypo-Real-Estate-Prozesses in München leidenschaftlich eine lange Verteidigungsrede.
Prozess

Georg Funke erhebt Vorwürfe gegen anderen Banker

Nach den Attacken auf den früheren Finanzminister Peer Steinbrück knöpft sich Georg Funke, Ex-Chef der Hypo Real Estate, nun einen Kollegen vor. Er nutzt die Bühne Gerichtssaal.

Die mögliche Höchststrafe für Funke sind drei Jahre Gefängnis. Foto. PEter Kneffel/Archiv
"Gesicht" der Bankenkrise

Ex-HRE-Chef Funke gibt vor Gericht Steinbrück die Schuld

Die Folgen der letzten weltweiten Finanzkrise sind auch in Europa immer noch nicht überwunden. In München steht nun der Banker vor Gericht, der in Deutschland als Gesicht der Krise galt. Ex-HRE-Chef Funke sieht sich als Opfer der Umstände.