Peter Altmaier
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Peter Altmaier"

Der Batteriehersteller Varta AG profitiert von der geplanten Milliardenförderung für Batteriezellenforschung.
Varta

Nördlingen darf hoffen: Milliarden für Batteriezellen aus Europa

Die EU-Kommission hat das erste europäische Batterieforschungsprojekt genehmigt. In den kommenden Jahren sollen über acht Milliarden Euro fließen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Verkehrsminister Andreas Scheuer bekommen Druck aus den eigenen Reihen beim Thema Wasserstoff.
Energie

Unionspolitiker fordern bessere Wasserstoff-Förderung vom Bund

Exklusiv Warum die zwei jungen CDU-Politiker Felix Schreiner und Christoph Ploß für Wasserstoff als Energieträger kämpfen.

Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie, stellt die "Industriestrategie 2030, Leitlinien für eine deutsche und europäische Industriepolitik" vor.
Kommentar

Die Chinesen abzuwehren, ist richtig - Altmaiers Weg nicht

Wirtschaftsminister Peter Altmaier glaubt er offenbar, sich mit großen Würfen Respekt verschaffen zu müssen. Doch bei China wäre eine europäische Strategie klüger.

Windenergieanlagen im Morgennebel im Landkreis Oder-Spree.
Streit um Windräder

Nordländer und Windenergiebranche schlagen bei Merkel Alarm

Soll ein Abstand von 1000 Metern zwischen Windrädern und Siedlungen liegen? Darauf hatten sich Union und SPD nach langen Verhandlungen verständigt. Doch angesichts der Krise in der Branche werden die Pläne überdacht.

Der Augsburger Roboterhersteller Kuka war 2016 vom chinesischen Konzern Midea übernommen worden.
Der Fall Kuka

Aiwanger: Müssen deutsche Schlüssel-Technologien schützen

Exklusiv Die Bundesregierung will Übernahmen deutscher Hightech-Firmen künftig strenger prüfen. Der bayerische Wirtschaftsminister begrüßt die Pläne, mahnt aber auch.

Angela Merkel spricht am Vorabend der DIHK.
DIHK

Angela Merkel: Die Unternehmenssteuer sinken in der Groko nicht

In der Wirtschaft ist Angela Merkel noch immer hochgeschätzt. Selbst als sie eine Reform der Unternehmenssteuern absagt, bekommt die Kritik ein anderer ab.

Blick auf die Huawei-Deutschland-Zentrale in Düsseldorf.
5G-Netzausbau

Debatte über Huawei: Unionsabgeordnete pochen auf Mitsprache

Im Zusammenhang mit dem umstrittenen Telekom-Ausrüster Huawei hat der CDU-Parteitag für den abgeschwächten Antrag zahlreicher CDU-Abgeordneter gestimmt. Jetzt gibt es Zoff über die Auslegung.

US-Botschafter Richard Grenell sieht die Bevölkerung seines Landes durch die Bundesregierung beleidigt.
Erklärung von Richard Grenell

US-Botschafter: Bundesregierung hat Amerikaner beleidigt

Das 5G-Mobilfunknetz löst so langsam die Verteidigungsausgaben als Top-Streitthema zwischen Deutschland und USA ab. Der Ton wird jedenfalls immer rauer.

Tim Berners-Lee hatte Grundzüge seines «Vertrags für das Web» bereits vor einem Jahr vorgestellt.
Mit Web-Erfinder Berners-Lee

Internet-Forum der UN fordert "Internet als Menschenrecht"

Das Internet ermöglicht unzähligen Menschen den Zugang zu Informationen und Dienstleistungen. Allerdings sind die Segnungen des Netzes auf dem Globus sehr unterschiedlich verteilt. Ein Forum der Vereinten Nationen adressiert in Berlin diese Herausforderung.

Bundesminister Peter Altmaier: «Der freie Zugang zum Internet muss ein Grund- und Menschenrecht sein.».
Wie Zugang zu Wasser

Altmaier: Freier Zugang zu Internet muss Menschenrecht sein

Internet ist mehr als Chatten, Shoppen und Katzenvideos. Gerade in Entwicklungsländern hat es eine zentrale Bedeutung etwa für die freie Meinungsäußerung oder die Information. Wie können die Mächtigen es weltweit besser nutzbar machen?

Die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer ist zufrieden mit dem Parteitag in Leipzig.
CDU-Blog

CDU-News: AKK umwirbt ihren Kritiker Friedrich Merz

CDU-News: Das ist unser Blog zum Nachlesen.

Am Standort des Atomkraftwerkes Gundremmingen dürfte kein Windrad gebaut werden – der Abstand zu den nächsten Wohnhäusern wäre zu klein.
Kreis Günzburg

Wo das AKW Gundremmingen steht, dürfte kein Windrad hin

Plus Ein Gesetzentwurf sieht vor, dass Windräder mindestens 1000 Meter von Siedlungen entfernt sein müssen. Für Kraftwerke dagegen gibt es keinen Mindestabstand.

Gerade auf dem Land gibt es noch viele Orte ohne Mobilfunkempfang. Dort ist der Ausbau nicht wirtschaftlich.
Mobilfunk

Mobilfunklöcher sollen bis 2024 Geschichte sein

Die Bundesregierung stellt eine Milliarde Euro zur Verfügung, um die restlichen Mobilfunklöcher zu schließen. Doch der Start könnte sich verspäten.

Hunderte Einwohner aus Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns protestieren gegen den weiteren Ausbau der Windkraft.
Mindestabstand von 1000 Metern

Immer mehr Gegenwind für Windkraftpläne der Bundesregierung

Ein Kilometer Abstand zwischen Windrädern und Siedlungen - ja oder nein? Darüber, und ob fünf Häuser eine Siedlung sind, ist ein offener Streit ausgebrochen. Peter Altmaier bekommt aus den eigenen Reihen Rückendeckung. Die Umweltminister setzen hingegen ein Zeichen.

Ziemlich nah beieinander: Windräder und Einfamilienhäuser nahe Nauen in Brandenburg.
Ausbau stockt schon jetzt

Koalition streitet um schärfere Abstandsregel für Windräder

Das Bundeskabinett sollte eigentlich am Montag einen Gesetzentwurf zum Kohleausstieg beschließen - daraus wird aber nichts. Grund sind in dem Entwurf enthaltene Pläne zur Windkraft. Die Umweltministerin positioniert sich.

Begehrtes Fahrzeug: Der Radpanzer «Boxer» von Kraus-Maffei Wegmann.
Nur wenige Anträge abgelehnt

Rüstungsexporte auf Rekordkurs: Über sieben Milliarden Euro

Nach einer Flaute im vergangenen Jahr florieren die Geschäfte der deutschen Rüstungsindustrie wieder. Auf einen Kurswechsel bei der Genehmigungspraxis ist das laut Regierung aber nicht zurückzuführen.

Die Windenergie in Deutschland soll ausgebaut werden. Dabei sollen Windräder aber weder zu nah an Naturschutzgebieten noch zu nah an Dörfern stehen.
Erneuerbare Energien

Grüne kritisieren Altmaiers Windkraft-Pläne als Ausstieg aus der Energiewende

Exklusiv Windräder sollen bald mindestens einen Kilometer von Siedlungen entfernt sein. Die Grünen wundern sich, wie die Bundesregierung so die Klimaschutz-Ziele erreichen will.

Das Kraftwerk Datteln 4 am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals.
Streit um Datteln 4

Soll noch ein neues Kohlekraftwerk ans Netz gehen?

Wird in Deutschland noch ein großes Kohlekraftwerk den Betrieb aufnehmen? Der Energiekonzern Uniper hat das in Datteln vor und besitzt auch die nötigen Genehmigungen. Ob es aber tatsächlich dazu kommt, ist weiter offen.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) möchte Bürger bereits ab 2020 entlasten. Er pocht auf schnelles Ende des Soli-Zuschlags.
Konfrontation mit Scholz

Altmaier will Soli-Abbau auf 2020 vorziehen

Wirtschaftsminister Altmaier bleibt beim Solidaritätszuschlag auf Konfrontationskurs mit Finanzminister Scholz. Der Abbau des Soli-Zuschlags soll 2020 beginnen.

Seit fast 30 Jahren: Solidaritätszuschlag auf einer Gehaltsabrechnung.
Gegenentwurf zu Scholz-Plänen

Altmaier: Soli-Abbau auf 2020 vorziehen

Berlin (dpa)- Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier pocht auf einen vollständigen Abbau des Solidaritätszuschlags und möchte alle Bürger und Unternehmen bereits ab 2020 entlasten.

Vor allem in der Industrie ist die wirtschaftliche Lage eingebrochen. Doch die Situation scheint sich zu entspannen.
Konjunktur

Vorsicht! Die Wirtschaftskrise kommt - oder doch nicht?

Plus Im vergangenen Jahr wurden die Konjunkturprognosen immer schlechter. Es war das Schlimmste zu befürchten. Nun sind wieder ganz andere Töne zu hören. Wie kann das sein?

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert tiefgreifende Veränderungen am politischen System Deutschlands.
Mehr Bürgerbeteiligung

Altmaier fordert grundlegende Reform des politischen Systems

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat sich für eine Reform des politischen Systems und eine stärkere Beteiligung der Bürger an Entscheidungen ausgesprochen.

Video

Altmaier: Politisches System grundlegend reformieren

Die Thüringen-Wahl sei eine tiefgreifende Zäsur gewesen, sagt Peter Altmaier und fordert, dass Politiker zu Reformen im politischen System bereit seien. Konkrete Vorschläge macht der Wirtschaftsminister auch.

Strenge Bedürftigkeitsprüfung oder nicht? Die Koalitionsparteien sind sich bei der Grundrente noch nicht einig.
Spitzentreffen verschoben

Union und SPD ringen weiter um Grundrente

Seit Monaten verhandeln CDU, CSU und SPD über die milliardenschwere Grundrente. Am Montag sollten eigentlich die Koalitionsspitzen beraten, eine Entscheidung stand im Raum. Die Parteien aber sind von einer Einigung offenbar noch entfernt.

Mit dem Rettungswagen abtransportiert: Altmaier ist nach seiner Auftaktrede beim Digital-Gipfel in Dortmund beim Gang von der Bühne gestürzt.
Diagnose: Nasenbeinbruch

Minister Altmaier nach schwerem Sturz im Krankenhaus

Auf den Auftritt hat das Wirtschaftsministerium lange hingearbeitet. Ressortchef Altmaier stellt Pläne für eine neue europäische Daten-Infrastruktur vor, für ihn ein zentrales Projekt. Doch dann beherrscht ein anderes Thema die Schlagzeilen.