Peter Altmaier
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Peter Altmaier"

Das Klimakabinett diskutiert viele Vorschläge vor allem zum CO2-Sparen im Verkehr und bei Gebäuden. Foto: Armin Weigel
Deutsche Klimaziele

Altmaier: Privates Kapital für mehr Klimaschutz mobilisieren

In anderthalb Wochen steht die entscheidende Sitzung des sogenannten Klimakabinetts an über ein Gesamtpaket für mehr Klimaschutz. Wie soll das finanziert werden? Der Wirtschaftsminister legt bei einem Vorschlag nach.

Diesel, Benzin, Heizöl und Erdgas sollen nach dem Willen der Unionsfraktionsspitzen über einen Handel mit CO2-Verschmutzungsrechten teurer werden. Foto: Felix König
CDU-Klimaklausur

Brinkhaus und Dobrindt warnen SPD vor Linksrutsch

Auch die Unionsfraktion legt Vorschläge für den gemeinsamen Kampf der schwarz-roten Koalition gegen die Erderhitzung vor. Sie lässt dabei Raum zum Verhandeln - zieht aber zugleich eine rote Linie.

dpa_5F9E3A00B29ADF02.jpg
Konjunktur

Warum Altmaier nichts gegen den Abschwung macht

Sollte die Wirtschaft im Herbst schrumpfen, rutscht Deutschland in eine Rezession. Doch der Wirtschaftsminister schweigt und legt keinen Plan vor. Warum nur?

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) besucht während seiner dreitägigen Mittelstandsreise Unternehmen in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Foto: Ole Spata
"Rückgrat unserer Wirtschaft"

Altmaier will den Mittelstand entlasten und besänftigen

Der Wirtschaftsminister drängt nach harter Kritik an seiner Politik wieder auf ein gutes Verhältnis zum Mittelstand. In seiner neuen Strategie wimmelt es vor Lob und Entlastungsvorschlägen. Fraglich aber ist, ob die SPD mitmacht.

Copy%20of%20122456623.tif
Wirtschaftsminister

Mit diesen fünf Instrumenten will Altmaier den Mittelstand stärken

Zwischen Mittelständlern und Wirtschaftsminister Altmaier ist die Stimmung schlecht. Der CDU-Politiker will das ändern und legt eine Strategie vor.

Copy%20of%20122456623.tif
Mittelstand

CDU-Wirtschaftsrat legt Mittelstandskonzept vor – noch vor Minister Altmaier

Exklusiv Weniger Steuern, weniger Bürokratie: Kurz bevor Peter Altmaier sein eigenes Konzept für den Mittelstand vorstellt, legt die eigene Partei Forderungen vor.

Schülerin meldet sich
Kommentar

Die "Allianz für Aus- und Weiterbildung" ist gescheitert

Vor vier Jahren gründeten Gewerkschaften, Wirtschaftsverbände und die Länder eine Allianz zur Ausbildung. Doch die hat bislang fast nichts gebracht.

Braunkohlebagger arbeiten im Tagebau Garzweiler II. Wirtschaftsminister Altmaier hat einen Gesetzentwurf für den Strukturwandel in Kohleregionen vorgelegt. Foto: Federico Gambarini
Wirtschaftsminister Altmaier

Kohleregionen: Gesetzentwurf zu Milliarden-Hilfen vorgelegt

Bis 2038 soll Deutschland aus dem Kohlestrom aussteigen. Der Bund lässt sich den Kompromiss mit Industrie und Ländern viele Milliarden Kosten. Unmittelbar vor den Landtagswahlen im Osten will der Wirtschaftsminister Fakten schaffen.

Seit fast 30 Jahren: Solidaritätszuschlag auf einer Gehaltsabrechnung. Foto: Kay Nietfeld
Kritik an Scholz-Äußerungen

Altmaier will weiter für komplette Soli-Abschaffung kämpfen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will weiter für sein Modell einer vollständigen Abschaffung des Solidaritätszuschlags kämpfen.

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil tritt bislang nicht an, aber kritisiert das Auswahlverfahren um den SPD-Vorsitz. Foto: Holger Hollemann
SPD-Parteivorsitz

Stephan Weil kritisiert Auswahlverfahren um SPD-Vorsitz

An Bewerbern um den SPD-Vorsitz mangelt es inzwischen nicht mehr. Dies führe jedoch zu Unsicherheit bei Parteimitgliedern, kritisiert Niedersachsens Ministerpräsident.

In der Union drängen viele auf eine vollständige Soli-Abschaffung. Die FDP würde die Sonderabgabe für den Aufbau der ostdeutschen Bundesländer am liebsten noch in diesem Jahr abschaffen. Foto: Roland Weihrauch
Solidaritätszuschlag

Fällt der Soli doch für alle weg?

Wirtschaftsminister Altmaier hat ein Modell entwickelt, nach dem der Zuschlag schrittweise sinkt und 2026 ausläuft. Mit den SPD-Plänen verträgt sich das nicht.

Minister Altmaier möchte den Solidaritätszuschlag bis 2026 schrittweise abschaffen. Foto: Jens Büttner
Solidaritätszuschlag

Altmaier schlägt "Abschmelzmodell" für Soli-Abschaffung vor

Am Sonntagabend tagt der Koalitionsausschuss. Kurz vorher legt der Wirtschaftsminister ein eigenes Papier zur Soli-Abschaffung vor. Auf Konfrontationskurs zum Finanzminister sieht er sich damit nicht.

In der Union drängen viele auf eine vollständige Soli-Abschaffung. Die FDP würde die Sonderabgabe für den Aufbau der ostdeutschen Bundesländer am liebsten noch in diesem Jahr abschaffen. Foto: Roland Weihrauch
Gegenmodell zu Scholz

Altmaier legt Papier zur kompletten Soli-Abschaffung vor

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat ein Konzept zur kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags vorgelegt

Lange Genehmigungsverfahren und viele Klagen: Der Ausbau der Windkraft ist fast zum Erliegen gekommen. Foto: Patrick Pleul
Viele Proteste und Klagen

Ausbau der Windkraft fast zum Erliegen gekommen

Der Ausbau der Windkraft in Deutschland ist ins Stocken geraten. Es gibt viele Klagen und lange Genehmigungsverfahren. Was nun?

Mehrere hundert Einwohner protestieren in Schwerin gegen den weiteren Ausbau der Windkraft. Foto: Jens Büttner/Archiv
Streit um Ausbau

Windrad-Proteste: Woidke will mehr Mitsprache der Kommunen

Der Ausbau der Windkraft an Land stockt. Ein Grund sind lange Genehmigungsverfahren. Bundeswirtschaftsminister Altmaier hat ein Krisentreffen angekündigt. Viele Windräder stehen in Brandenburg. Ministerpräsident Woidke fordert deshalb einen Kurswechsel.

Gabriel Felbermayr
Interview

Ökonom: "Deutschland kann das Weltklima nicht alleine retten"

Exklusiv Gabriel Felbermayr ist einer der führenden europäischen Ökonomen. Im Gespräch verrät er, warum er trotz aller Krisenzeichen langfristig optimistisch für Deutschland ist.

Die Zahl der Beschwerden etwa wegen verspäteter Pakete, falsch zugestellter Briefe und langer Wartezeiten am Schalter hatte sich laut Bundesnetzagentur 2018 im Vergleich zum Vorjahr auf gut 12.500 mehr als verdoppelt. Foto: Sebastian Kahnert
Reform des Postgesetzes

Kommen montags künftig keine Briefe mehr?

Im Zuge der geplanten Post-Reform könnte der Briefträger künftig nur noch an fünf Tagen kommen. Was das für die Kunden heißt - und was die Reform noch bringt.

Der Tagebau Hambach im Rheinland und das Kraftwerk Neurath. Foto: Oliver Berg
Kritik an der Bundesregierung

Kohlekommissions-Mitglieder unzufrieden mit Ausstiegs-Tempo

Ende Januar hat sich die Kohlekommission auf ein Papier geeinigt. Was ist bisher passiert? Viel zu wenig, meinen viele Mitglieder des Gremiums, und nehmen sich die Regierung vor.

Copy%20of%20KAYA0142(1).tif
Batteriefabrik

Nach Aus für Ulm und Augsburg: Gab Macron den Ausschlag für Münster?

Ulm und Augsburg wären gerne Standort für eine Batteriefabrik geworden. Doch die Wahl fiel auf Münster. Nun sagt die Ministerin: Das liegt an Frankreich.

Umweltministerin Svenja Schulze (SPD) will den CO2-Ausstoß im Verkehr bepreisen. Foto: Kay Nietfeld
Umweltsteuer

Soll Fliegen teurer werden? Viel Kritik an Schulze-Vorstoß

Für das Klima sind die vielen Flüge ein Problem. Die Umweltministerin will daher an der Preisschraube drehen - bekommt aber Gegenwind.

Der ehemalige Bundeswirtschaftsminister Werner Müller ist tot. Foto: Roland Weihrauch
Tod

Werner Müller ist tot: Früherer Minister stirbt mit 73 Jahren

Werner Müller ist tot. Viele Spitzenpolitiker trauern um den 73-Jährigen, der der Wirtschaftsminister von Gerhard Schröder und Manager war.

Der Supercomputers «Juwels» im Forschungszentrum Jülich. Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen. Foto: Marius Becker
Partnerschaft vereinbart

Google und Forscher aus Jülich bauen Quantencomputer

Forscher aus Deutschland und Europa spielen im weltweiten Wettlauf um extrem hochleistungsfähige Quantencomputer ganz vorne mit. Bis Ende 2021 soll der Hochleistungscomputer "OpenSuperQ" in Jülich gebaut werden. Das hat auch die Aufmerksamkeit von Google geweckt.

Copy%20of%20dpa_5F9DB800FDB6FC5B.tif
Wirtschaftspolitik

Wie Altmaier den Mittelstand zurückgewinnen will

Wirtschaftsminister Peter Altmaier hatte Familienunternehmen mit seiner Industriestrategie verärgert. Jetzt will er die Wogen glätten.

Annegret Kramp-Karrenbauer
Steuererhöhungen

AKK: Klimadebatte darf Wirtschaft nicht belasten

Viele Familienunternehmen waren zuletzt nicht gut auf Wirtschaftsminister Altmaier zu sprechen. Jetzt kommt er zu Besuch - mit Versprechen der Unionsspitze.