Personen /

Peter Meyer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Für ein Vorstellungsgespräch legen Bewerber oft einige Kilometer zurück: Wenn nichts anderes vereinbart wurde, muss in der Regel der potenzielle Arbeitgeber die Kosten für die Anreise tragen. Foto: Christin Klose
Arbeitsrecht

Bewerbungsgespräch - wer zahlt die Anfahrt?

Die Bewerbung hat überzeugt, man ist zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Das findet jedoch einige hundert Kilometer entfernt statt. Wer zahlt die Fahrtkosten?

Wenn bestimmte Sachgründe vorliegen, kann ein Arbeitgeber einen unbefristeten Arbeitsvertrag nachträglich befristen. Foto: Karolin Krämer
Sachgründe nötig

Darf ein Arbeitgeber den Vertrag nachträglich befristen?

Befristet oder unbefristet: Das ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl der zukünftigen Stelle. Doch bleibt ein unbefristeter Vertrag auch in jedem Fall ohne zeitliche Begrenzung? - Nicht unbedingt.

Wer Rufbereitschaft hat, muss innerhalb von wenigen Minuten erreichbar sein. Foto: Florian Schuh
Arbeitsrecht

Hat der Arbeitgeber ein Recht auf die private Handynummer?

Viele Berufe verlangen eine unmittelbare Erreichbarkeit außerhalb der regulären Arbeitszeiten. Müssen Arbeitnehmer in Rufbereitschaft dem Arbeitgeber ihre private Handynummer nennen?

Am Tag ihrer Hochzeit bekommen Arbeitnehmer in der Regel frei: Ob bezahlt oder unbezahlt - das hängt vom Arbeitgeber ab. Foto: Christin Klose
Frage aus dem Arbeitsrecht

Dürfen Arbeitnehmer bei eigener Hochzeit frei nehmen?

Wer seinen Hochzeitstermin aussucht, denkt dabei meist am wenigsten an seinen Arbeitgeber. Dennoch stellt sich die Frage: Haben Mitarbeiter in dem Fall einen Anspruch auf einen freien Tag?

Ein Arbeitgeber darf zwar prüfen, was in den Zeugnissen eines Bewerbers steht. Bei Unklarheiten muss aber zunächst der Bewerber direkt befragt werden, bevor weitere Nachforschungen angestellt werden können. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
Datenschutz

Darf man Zeugnisse von Bewerbern prüfen?

Manche Arbeitgeber möchten die Zeugnisse der Bewerber genauer prüfen. Unter welchen Umständen ist dies erlaubt und was gilt bei sogenannten Background-Checks?

Ob Beschäftigte alle Aufgaben erledigen müssen, die der Chef vorgibt, ist vom Arbeitsvertrag abhängig. Foto: Jens Kalaene
Machen was der Chef sagt

Muss ich im Job alle Aufgaben erledigen?

Jedes Berufsbild umfasst ein Spektrum an typischen Aufgaben. Im Arbeitsvertrag werden die Anforderungen schriftlich festgehalten. Sind diese jedoch sehr allgemein gehalten, wird es schwierig. Müssen Arbeitnehmer dann alles machen, was der Chef verlangt?

Unternehmen können mit einer entsprechenden Richtlinie regulieren, wie mit Messenger-Diensten im Betrieb umgegangen wird. Foto: Daniel Naupold
Recht im Job

Ist private Kommunikation im Firmen-Chat erlaubt?

In vielen Betrieben haben Messenger die E-Mail als Kommunikationsmittel abgelöst. Ob der private Austausch zwischen Kollegen erlaubt ist, regelt der Arbeitgeber.

AdobeStock_11274189.jpeg
Sanktionen bis Jobverlust

Was droht bei Fehltritt auf Betriebsfeier?

Auf der Weihnachtsfeier der Firma kann es hoch her gehen. Doch es gibt Grenzen. Ab einem bestimmten Punkt ist auch mit arbeitsrechtlichen Folgen zu rechnen.

Erst Bescheren, dann Verreisen: Die Zeit um Weihnachten wollen viele für Urlaub nutzen. Das kann im Kollegenkreis zu Streit führen. Foto: Rainer Jensen
Freie Tage

Muss mir der Arbeitgeber Weihnachtsurlaub gewähren?

Auf Weihnachten fiebern viele lange Zeit hin: Denn über die Feiertage nehmen die meisten Urlaub. Doch was, wenn der Arbeitgeber diesen nicht gewährt?

Peter Meyer ist Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltverein. Foto: T.Bomm/Peter Meyer
Bis zu zehn Arbeitstage

Kann ich mich für die Pflege Angehöriger freistellen lassen?

Angehörige die einen akuten Pflegefall in der Familie haben, stehen vor einem riesigen Berg an organisatorischen Aufgaben. Diese Herausforderung neben der Arbeit zu bewältigen, ist fast unmöglich. Welche Möglichkeiten der Freistellung haben Arbeitnehmer?