Personen /

Peter Meyer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Lügen im Vorstellungsgespräch? Keine gute Idee. Wer etwa auf die Frage nach den eigenen Softwarekompetenzen flunkert, riskiert, dass der Arbeitgeber später das Arbeitsverhältnis anficht. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Unangenehme Fragen

Darf ich beim Bewerbungsgespräch lügen?

Bluffen, Erfahrung vortäuschen, Geheimnisse verschweigen - in Bewerbungsgesprächen will man manche Dinge möglichst nicht ansprechen. Siind auch Lügen erlaubt?

Wer mal zwei Seiten seiner privaten Reiseunterlagen am Arbeitsplatz ausdruckt, bekommt in der Regel kein Problem mit seinem Arbeitgeber. Foto: Christin Klose
Toner und Papier geklaut

Dürfen Angestellte private Dokumente auf der Arbeit drucken?

Ein paar Seiten kopieren oder Theatertickets ausdrucken: Nicht alles, was üblicherweise gemacht wird, ist auch erlaubt. Wie verhält es sich mit der privaten Nutzung von Arbeitsmitteln?

Copy%20of%20IMG_4086.tif
Bad Wörishofen

Weltladen: Der Verlust ist zugleich ein Gewinn

Der Weltladen Bad Wörishofen ist Teil einer Genossenschaft. Dort verbucht man nun ein Minus, doch schnell wird klar, warum das kein Problem ist.

Copy%20of%20Weltladen%20Schwabm%c3%bcnchen-005.tif
Schwabmünchen

Der Verlust des Weltladens ist zugleich ein Gewinn

Die Bilanz des Weltladens Lech-Wertach schließt mit geringem Verlust, gewinnt jedoch eine Verkaufsstelle dazu. Warum auch die Gartentage thematisiert werden.

Der EuGH verlangt von Arbeitgebern, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter systematisch zu registrieren. Foto: Armin Weigel
EuGH-Urteil

Arbeitgeber müssen Arbeitszeiten systematisch erfassen

Kommt nun die Stechuhr für alle? Ein Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs könnte den Arbeitsalltag jedenfalls gründlich verändern - auch in Deutschland.

Wenn bestimmte Sachgründe vorliegen, kann ein Arbeitgeber einen unbefristeten Arbeitsvertrag nachträglich befristen. Foto: Karolin Krämer
Sachgründe nötig

Darf ein Arbeitgeber den Vertrag nachträglich befristen?

Befristet oder unbefristet: Das ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl der zukünftigen Stelle. Doch bleibt ein unbefristeter Vertrag auch in jedem Fall ohne zeitliche Begrenzung? - Nicht unbedingt.

Ein Arbeitgeber hat das Recht, bei den E-Mails seiner Mitarbeiter mitzulesen. Allerdings darf er nicht grundsätzlich alle Mails lesen oder das Postfach gar mit technischen Mitteln überwachen. Foto: Andrea Warnecke
Recht am Arbeitsplatz

Darf der Chef die E-Mails mitlesen?

Auch für E-Mails gilt das Briefgeheimnis. Doch nicht immer sind Dienstmails geschützt. Wann der Chef einen Mailverkehr mitverfolgen darf.

Um Nichtraucher zu schützen, ist das Rauchen in vielen Betrieben nur in bestimmten Bereichen erlaubt. Arbeitgeber können Raucherpausen während der Arbeitszeit aber auch verbieten. Foto: Robert Günther
Arbeitsrecht

Darf ein Arbeitgeber das Rauchen verbieten?

Viele Kollegen machen mehrmals am Tag eine Zigarettenpause. Kann das der Arbeitgeber unterbinden? Die Arbeitsstättenverordnung lässt ihm verschiedene Optionen.

Raucherpause vor einem Bürogebäude: Höhere Steuern könnten die Zahl der Raucher deutlich senken. Foto: Sebastian Gollnow
Rauchen

Darf ein Arbeitgeber seinen Angestellten das Rauchen verbieten?

Kurz für die Raucherpause vor die Tür: Arbeitgeber haben die Möglichkeit, ihren Angestellten das zu verbieten.

Wer Rufbereitschaft hat, muss innerhalb von wenigen Minuten erreichbar sein. Foto: Florian Schuh
Arbeitsrecht

Hat der Arbeitgeber ein Recht auf die private Handynummer?

Viele Berufe verlangen eine unmittelbare Erreichbarkeit außerhalb der regulären Arbeitszeiten. Müssen Arbeitnehmer in Rufbereitschaft dem Arbeitgeber ihre private Handynummer nennen?