Weiter mit Tracking durch Dritte

Besuchen Sie unsere Website mit externen Inhalten, personalisierter Werbung und Werbetracking durch Dritte. Details und Informationen zu Cookies, Verarbeitungszwecken sowie Ihrer jederzeitigen Widerrufsmöglichkeit finden Sie in der Datenschutzerklärung und in den Privatsphäre-Einstellungen.

Weiter mit dem PUR-Abo

Nutzen Sie unser Angebot ohne Werbetracking durch Dritte für 4,99 Euro/Monat. Kunden mit einem bestehenden Abo (Tageszeitung, e-Paper oder PLUS) zahlen nur 0,99 Euro/Monat. Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des PUR-Abos finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Zum Angebot Bereits PUR-Abonnent? Hier anmelden

Tracking durch Dritte: Zur Finanzierung unseres journalistischen Angebots spielen wir Ihnen Werbung aus, die von Drittanbietern kommt. Zu diesem Zweck setzen diese Dienste Tracking-Technologien ein. Hierbei werden auf Ihrem Gerät Cookies gespeichert und ausgelesen oder Informationen wie die Gerätekennung abgerufen, um Anzeigen und Inhalte über verschiedene Websites hinweg basierend auf einem Profil und der Nutzungshistorie personalisiert auszuspielen.

Externe Inhalte: Zur Ergänzung unserer redaktionellen Texte, nutzen wir in unseren Angeboten externe Inhalte und Dienste Dritter („Embeds“) wie interaktive Grafiken, Videos oder Podcasts. Die Anbieter, von denen wir diese externen Inhalten und Dienste beziehen, können ggf. Informationen auf Ihrem Gerät speichern oder abrufen und Ihre personenbezogenen Daten erheben und verarbeiten.

Verarbeitungszwecke:
Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen

Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Gerätekennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.

Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen

Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌ ▉▌▌▉▍▉▌▌▉▍▉▍▉▍ ;▌▉▍▉▉▍▉▌▌▉▍▉▌

Peter Ramsauer
Aktuelle News und Infos

Aktuelle News zu „Peter Ramsauer“

Armin Laschet gratuliert Olaf Scholz nach seiner Wahl zum Bundeskanzler. Wen muss die aktuelle Regierung fürchten?
Kommentar

Vor dieser Opposition muss sich Scholz nicht fürchten

Eine destruktive AfD, eine geschrumpfte Linke und eine Union ohne Schwung und klaren Kurs: Die anderen Parteien machen es der Ampel leicht.

 Die CSU hat sich nach der Wahl auf die Freien Wähler und vor allem auf deren Chef Hubert Aiwanger eingeschossen.
Bundestagswahl 2021

Schwache CSU, grüne Gewinner, Aiwanger provoziert - die Wahl in Bayern

Plus Die CSU holt fast alle Direktmandate, schneidet aber historisch schwach ab. Mit den Freien Wählern droht ein Dauerstreit. Das sind die Folgen der Wahl für Bayern.

Auch Politiker verdienen sich nebenher gerne etwas dazu - obwohl sie ohnehin schon sehr gut bezahlt werden.
Kommentar

Hohe Nebeneinkünfte von Abgeordneten sind kein Problem

Einige Bundestagsabgeordnete verdienen sich noch etwas dazu. Obwohl sie ohnehin schon bestens bezahlt werden. Aber ist das wirklich ein Skandal?

Bundestagsabgeordnete erhalten für ihr Mandat eine monatliche Aufwandsentschädigung von gut 10.000 Euro. Einige Mandatsträger verdienen darüber hinaus mit weiteren Tätigkeiten Geld.
Nebeneinkünfte

Welche Nebeneinkünfte haben Bundestagsabgeordnete aus der Region?

Plus Bundestagsabgeordnete dürfen neben ihrem Mandat Einkünfte haben - solange das Amt im Fokus steht. Wir zeigen, welche Politiker aus der Region dazuverdienen.

Horst Seehofer erklärte sich bereit, seinen Beitrag zur Prüfung und Aufklärung im Debakel um die Pkw-Maut zu leisten.
Gescheiterte Pkw-Maut

Untersuchungsausschuss will Seehofer als Zeugen vorladen

Der Untersuchungsausschuss entscheidet am Donnerstag, ob Horst Seehofer als Zeuge im Fall der gescheiterten Pkw-Maut vorgeladen wird.

Peter Ramsauer kommt zur Sitzung des Untersuchungsausschusses im Bundestag.
Untersuchungsausschuss

Ramsauer gibt Seehofer und Merkel "schwarzen Peter" bei Maut

Ex-Verkehrsminister Ramsauer hat einen großen Auftritt im Maut-Untersuchungsausschuss. Er versucht, den heutigen Amtsinhaber herauszupauken - nach dem Motto: Andere hätten diesem die Suppe eingebrockt. Die Opposition sieht Scheuer aber nicht entlastet.

Peter Ramsauer war von 2009 bis 2013 Bundesverkehrsminister. Im Untersuchungsausschuss zur Pkw-Maut nahm er seine Nachfolger Dobrindt und Scheuer in Schutz.
Untersuchungsausschuss

Maut-Debakel: Ramsauer nimmt Scheuer in Schutz

Im Untersuchungsausschuss zum Maut-Debakel hat der frühere Verkehrsminister Peter Ramsauer seine Nachfolger Dobrindt und Scheuer in Schutz genommen.

Mittlerweile dürfte die Zahl der Touristen, die sich für die gigantische Stuttgart-21-Baustelle interessieren, deutlich höher sein als die Anzahl der Menschen, die noch immer montags gegen das Milliarden-Projekt demonstrieren. 
Bahnprojekt

Doppeljubiläum: 10 Jahre Stuttgart-21-Umbau und 500 Gegendemos

Vor zehn Jahren begann der Umbau des Hauptbahnhofs, der die Bevölkerung der Stadt tief spalten sollte. Am Montag protestieren die Gegner zum 500. Mal.

Der ehemalige Verkehrsminister der CSU, Peter Ramsauer, kritisiert die Entscheidung, Mario Draghi mit dem Bundesverdienstkreuz auszuzeichnen.
Ex-EZB-Chef

Peter Ramsauer kritisiert Bundesverdienstkreuz für Mario Draghi

Exklusiv Der frühere EZB-Chef Mario Draghi ist mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Seitdem hagelt es Kritik - auch vom neuen Liberal-Konservativen Kreis.

Steht für das Eingreifen im Jemen: Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman.
Waffenexporte

Keine deutschen Waffen mehr? Saudi-Arabien ist nicht begeistert

Plus Die SPD drängt auf ein dauerhaftes Exportverbot von Waffen nach Saudi-Arabien. In dem arabischen Land sorgt das für Unverständnis.

Peter Ramsauer ist in Deutschland vor allem als Politiker bekannt. Nur wenige wissen, dass er auch ein Handelsreisender in der arabischen Welt ist.
Wirtschaftsbeziehungen

Warum Peter Raumsauer immer wieder nach Arabien fährt

Seit 1991 reist Ramsauer in den Nahen Osten. Er weiß: Die Besuche sind ein Balanceakt zwischen Geschäften und Werten. Wie bekommt er das hin?

Zwei Milliarden Euro Bundeszuschuss gibt es für Bayern, nur 1,4 Milliarden für Nordrhein-Westfalen.
Verkehrsprojekte

Bekommt Bayern bevorzugt Geld für Straßen?

Die Grünen kritisieren, dass die meisten Bundeszuschüsse für Verkehr in den Freistaat fließen. Die CSU reagiert mit Spott.

Der 44-jährige Andreas Scheuer, CSU, kommt aus dem Krisenmodus kaum heraus. Es fehlt an Konzepten.
Hintergrund

Wachsen Andreas Scheuer die Probleme über den Kopf?

Plus Scheuer steht einem der wichtigsten Ministerien vor. Doch Erfolge für den Verkehrsminister bleiben bislang aus. Die Liste der Baustellen wird dafür immer länger.

Dass sich Saudi-Arabien verändert, sieht man vor allem an der Rolle der Frauen. Viele verschleiern sich nach wie vor, andere zeigen ihr Gesicht offen.
Reportage

Besuch in Saudi-Arabien: Ein Land zwischen Aufbruch und Todesstrafe

Frauen dürfen Auto fahren. Die Jugend besucht Konzerte. Saudi-Arabien will sich öffnen. Und erlaubt doch die Todesstrafe. Wie fühlt man sich dort?

Der ehemalige Verkehrsminister der CSU, Peter Ramsauer, ist inzwischen Präsident der arabisch-deutschen Handelskammer. Als solcher bereist er gerade das Land. Das wird nicht ganz unkritisch gesehen.
Auslandsreise

Trotz Journalistenmord: Deutschland sucht wieder Kontakt zu Saudis

Exklusiv In Deutschland ist die Delegationsreise unter Führung von Ramsauer nach Saudi-Arabien umstritten. Die Teilnehmer betonen dagegen die Fortschritte des Landes.

Peter Ramsauer steht für seine Reise nach Saudi-Arabien in der Kritik.
Porträt

Peter Ramsauer lässt moralische Skrupel bei der Wirtschaft nicht gelten

CSU-Mann Peter Ramsauer hatte schon viele politische Ämter inne. Aber seine Berufung hat er als Wirtschafts-Türöffner in heiklen Ländern gefunden.

Kommentar

Versagen der Verkehrspolitik: Die Groko hat nichts gelernt

Man hat nicht den Eindruck, die Große Koalition hätte bislang irgendetwas aus dem Versagen ihrer Verkehrspolitik gelernt. Ein Kommentar

Jens Spahn bewirbt sich um den CDU-Vorsitz.
UN-Migrationspakt

Spahn möchte Migrationspakt notfalls verschieben

Jens Spahn lehnt den UN-Migrationspakt nicht direkt ab, regt aber an, ihn in der CDU zu erörtern. Sein Vorschlag stößt auf Kritik aus den eigenen Reihen.

Diesel-Fahrverbote sind nun auch in Berlin angekommen.
Kommentar

Das Diesel-Desaster ist die Folge schwacher Politik

Die Diesel-Fahrverbote sind nun in Berlin angekommen. Bisher hat die Regierung das Problem ausgesessen. Doch es braucht jetzt eine nachhaltige Verkehrswende.

Das KRU-Kennzeichen ist vor allem im südlichen Teil des Landkreises Günzburg beliebt.
Kreis Günzburg

Wie verbreitet ist das KRU-Kennzeichen?

Seit Mai sind 10000 dieser Nummernschilder im Landkreis unterwegs. Seit gut fünf Jahren ist das wieder möglich. Wie Politiker aus der Region die Wirkung sehen.

Horst Seehofer will als Minister in Angela Merkels Kabinett gehen.
Stimmen Sie ab

Glauben Sie, dass Horst Seehofer ein guter Innenminister wird?

Ist Horst Seehofer der Richtige für ein aufgewertetes Innenministerium in Berlin - und wird er diesen Job gut machen? Sagen Sie uns, was Sie denken.

Abgang von der bayerischen Bühne: Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ist auf dem Sprung nach Berlin.
Große Koalition

Was hat Seehofer mit seinem Superministerium vor?

Schmidt, Lafontaine, Clement: Wie Ressorts um- und ausgebaut werden, um die Hausherren aufzuwerten.

Die Jamaika-Parteien verhandeln weiter.
Bundestagswahl 2017

Jamaika-Parteien wollen mehr Geld für Bildung und Forschung ausgeben

Nachdem sich die Parteien zuletzt vor allem stritten, sind sie zum Arbeitsmodus zurückgekehrt. Was CDU, CSU, Grüne und FDP planen.

Union ebnet Weg für die Homo-Ehe

Bundestag stimmt noch diese Woche ab

Ob auf der A8, der A96 oder der A7 – gefährliche „Elefantenrennen“ gehören zum Verkehrsalltag.
Verkehrssicherheitskonferenz

CSU für Überholverbot für Lkw

Die Polizei will künftig Lastwagen auf den Autobahnen noch intensiver beobachten. Und die CSU fordert ein Überholverbot für Lkw, wenn es nur zwei Spuren gibt.