Personen /

Philippe Gilbert

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Sieht Vaterfreuden entgegen: Nils Politt. Foto: Dirk Waem/BELGA
Katusha-Alpecin-Profi

Politt und das Warten auf den Anruf - Sorgen um die Zukunft

Seine Frau Annike ist hochschwanger, der Geburtstermin ist mitten in der Tour. Nils Politt will aber bleiben, auch weil er weiter auf sich aufmerksam machen will. Denn sein Team wird es zum Saisonende so nicht mehr geben.

Emanuel Buchmann möchte sich in der Gesamtwertung weit vorne platzieren. Foto: Valentin Flauraud/KEYSTONE
Frankreich-Rundfahrt

Ende der Sprinterparade: Tour-Hoffnungen ruhen auf Buchmann

Kittel? In einer tiefen Krise. Ackermann und Degenkolb? Bei der Tour nicht dabei. Mit deutschen Sprintsiegen dürfte es beim Höhepunkt in Frankreich schwer werden. Doch ein Bergfahrer weckt Hoffnungen auf den ganz großen Wurf.

Verpasste im Südosten Frankreichs nur knapp den Tagessieg: Nils Politt. Foto: Arne Dedert
Tour-Generalprobe

Boasson Hagen gewinnt Dauphiné-Auftakt - Politt Vierter

Nur knapp hat Radprofi Nils Politt den Etappensieg zum Auftakt des 71.

Das Podium: Ives Lampaert (l), Philippe Gilbert (M) und Nils Politt. Foto: David Stockman/BELGA
"Hölle des Nordens"

Politt feiert Platz zwei bei Paris-Roubaix wie Sieg

Welch eine beeindruckende Vorstellung von Nils Politt! Der gebürtige Kölner verpasst ganz knapp den Sieg beim berüchtigten Rad-Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix. Nur der belgische Ex-Weltmeister Philippe Gilbert war im Sprint besser.

Seine schwangere Frau war für Politt (l) Extra-Motivation. Foto: David Stockman/BELGA
Extra-Motivation

Roubaix-Zweiter Politt verrät: Werde zur Tour Papa

Radprofi Nils Politt strahlte nach seinem zweiten Platz beim Kopfsteinpflaster-Klassiker Paris-Roubaix über das ganze Gesicht.

Starker Ritt: Nils Politt auf dem Weg zu seinem zweiten Platz bei Paris-Roubaix. Foto: Dirk Waem/BELGA
Zweiter in Roubaix

"Maschine" Politt erreicht die Radsport-Weltspitze

Erst Fünfter bei der Flandern-Rundfahrt, jetzt Zweiter bei Paris-Roubaix: Nils Politt verpasste zwar seinen zweiten Profisieg, doch der junge Kölner fuhr bei den Rad-Frühjahrsklassikern endgültig ins Rampenlicht - und verriet im Jubelrausch ein kleines Geheimnis.

Nils Politt aus Deutschland vom Team Katusha-Alpecin beim Frühjahrsklassiker Paris - Roubaix. Foto: Dirk Waem/BELGA/
Gute Motivation

Radprofi Nils Politt verrät: Werde zur Tour Papa

Nils Politt gilt als Hoffnungsträger unter den deutschen Radprofis. Pünktlich zur Tour de France wird er Vater.

Will seinen zweiten Sieg bei Mailand-Sanremo nach 2015 einfahren: John Degenkolb. Foto: David Stockman/BELGA
Radsport-Monument

110. Mailand-Sanremo: Degenkolb im Favoritenkreis

Mit dem 110. Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo wartet am Samstag das erste Highlight in der Radsport-Saison 2019 auf. Von den fünf deutschen Fahrern rechnet sich der 2015er Sieger John Degenkolb etwas aus.

Copy%20of%20dpa_5F9CEC00D8A509FB.tif
Radsport

Degenkolb fühlt sich fit für Sanremo

Sechs deutsche Siege gab es in den vergangenen 22 Jahren im Frühjahrsklassiker

Will in Sanremo vorne mitmischen: Radprofi John Degenkolb. Foto: David Stockman/BELGA
Rad-Frühjahrsklassiker

Degenkolb hofft auf zweiten Coup in Sanremo - Daten wie 2015

Sechs deutsche Siege gab es in den vergangenen 22 Jahren beim Frühjahrsklassiker Mailand-Sanremo. Für den letzten Erfolg sorgte 2015 John Degenkolb. Der Thüringer wähnt sich für das Rennen am Samstag über 291 Kilometer in einer ähnlich guten Form.