Personen /

Rainer Wagner

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_0359.tif
Versammlung

Ausgezeichnete Lechschützen

Diese Schützen sind in Ellgau erfolgreich

Copy%20of%20scheel.tif
Bauen in Friedberg

Nachbarprotest in Friedberg-West

Das Bauvorhaben an der Ecke Metzstraße/Mittlerer Lechfeldweg ist den Anwohnern zu massiv. Auch im Stadtrat gibt es Zweifel an der Realisierbarkeit.

Copy%20of%20IMG_4119.tif
Großaitingen

Dieser Sieg gibt neue Hoffnung

Die mit vier Niederlagen in die Saison gestarteten Luftpistolenschützen vom Singold Großaitingen zeigen am dritten Wettkampftag der 2. Bundesliga in Erlangen gute Leistungen und halten Fürth klar nieder

Ursberg2.jpg
Landkreis Günzburg

Darum wollen so viele nach Ursberg

Das Ringeisen-Werk hat ein großes Einzugsgebiet. Das liegt auch an dem besonderen Angebot für Menschen mit Behinderungen, das es hier bereits seit Jahrzehnten gibt.

Ursberg2.jpg
Landkreis Günzburg

Darum wollen so viele nach Ursberg

Das Ringeisen-Werk hat ein großes Einzugsgebiet. Das liegt auch an dem besonderen Angebot für Menschen mit Behinderungen, das es hier bereits seit Jahrzehnten gibt.

Copy%20of%20Mannschaftssieger1_Nordendorf.tif
Sieg

Über 100 Schützen beim VG-Schießen

Westendorfer gewinnen Wettbewerb in der VG Nordendorf

Copy%20of%20Oberndorf_2015(1).tif
Schießen

Oberndorf zeigt seine Klasse

Gauoberliga-A-Schützen beenden die Wettkampfsaison mit dem Luftgewehr

Copy%20of%20Spenden%c3%bcbergabe%20Kontron%20AG.tif
Wirtschaft

Familienfreundliche Personalpolitik in der Praxis

Firma Topstar will in Langenneufnach Familie und Beruf unter einem Hut bringen

Copy%20of%20_SYK8815.tif
Gauoberliga A

Schützenhilfe für den Tabellenführer

Oberndorf setzt sich von Verfolger Bergstetten ab

Stasi-Gefängnis in Potsdam: In seiner ersten Rede als Regierungschef sprach Bodo Ramelow einen Freund an, der in dem Stasi-Knast gesessen hatte, und bat um Entschuldigung. Foto: Bernd Settnik/Archiv
Regierung

Ramelow entschuldigt sich bei SED-Opfern

Thüringens neuer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat sich bei den Opfern des SED-Regimes entschuldigt.