Personen /

Reinhard Bütikofer

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Die Charme-Offensive in Brüssel geht weiter: Ursula von der Leyen im Gespräch mit David-Maria Sassoli, dem neuen Präsidenten des EU-Parlaments. Foto: Francisco Seco/AP
Wahl zur EU-Kommissionschefin

Von der Leyen wirbt um Stimmen - Grüne lehnen sie ab

Ursula von der Leyen wirbt im Europaparlament um Stimmen. Doch es gibt gleich einen ersten Dämpfer.

Frans Timmermans (L) und Manfred Weber Mitte Mai vor einem TV-Duell der Spitzenkandiaten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten. Foto: Christoph Soeder
Juncker-Nachfolge

EU-Postenpoker: Lösung mit Timmermans und Weber im Gespräch

Viel Zeit bleibt nicht mehr für die Suche nach einem neuen EU-Kommissionspräsidenten. Spätestens am Montag soll feststehen, wer es wird. Bundeskanzlerin Merkel zeigt sich zuversichtlich.

Viktor Orban (M.), Ministerpräsident von Ungarn, auf dem Weg zu einem Treffen der Europäischen Volkspartei (EVP) im Europäischen Parlament. Foto: Francisco Seco/AP
Kompromiss mit Viktor Orban

Halb drin, halb draußen: EVP setzt Fidesz-Mitgliedschaft aus

Ein Rücktritt und ein Austritt standen im Raum, am Ende legte die Europäische Volkspartei die Mitgliedschaft der Fidesz-Partei von Viktor Orban auf Eis. Ein harter Schnitt? Eher ein Kompromiss.

An Bord des Verlegeschiffes «Audacia» werden Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2 verschweißt. Foto: Bernd Wüstneck
Zusätzliche Auflagen

Neue EU-Auflagen für Nord Stream 2  - aber keine Blockade

Nach einer Einigung zwischen Deutschland und Frankreich ging alles ganz schnell: Die EU hat sich auf Regeln für Pipelineprojekte wie Nord Stream 2 geeinigt.

Copy%20of%20dpa_5F9C8A00DFDFFAD3.tif
Zugverkehr

Fusion von Siemens und Alstom platzt: Brüssel stoppt den Euro-Express

Der ICE und der französische TGV fahren auch künftig auf getrennten Wegen. Die EU lehnt die Fusion ab. Das lag auch an der Sturheit der Konzerne

dpa_5F9C5C0021CA6EA4.jpg
Großbritannien

Theresa May hat keinen echten Plan B für den Brexit

Premierministerin Theresa May will den Brexit nicht verschieben, sondern nur nachverhandeln. Nun droht eine Trennung von der EU ohne Scheidungsvertrag.

Die britische Premierministerin Theresa May nach der Ablehnung des Misstrauensantrags der Labour Party. Foto: House Of Commons/PA Wire
Abstimmung in London

Nach Brexit-Debakel: Theresa May übersteht Misstrauensvotum

Nach der krachenden Ablehnung ihres Brexit-Deals kann Premierministerin May den Laden gerade noch einmal zusammenhalten. Doch Brüssel fordert eine rasche Ansage, wie es nun weitergehen soll.

Copy%20of%2086624151.tif
Hintergrund

Jubeln die Grünen zu früh?

Die Ökopartei feiert auf ihrem Europa-Parteitag ihre neue Stärke und Geschlossenheit. Doch zugleich scheinen viele Fragezeichen durch, ob der neue Erfolg wirklich von Dauer sein kann

Ska Keller und Sven Giegold freuen sich über ihre Wahl auf Listenplatz eins und zwei der Europaliste. Foto: Hendrik Schmidt
Parteitag in Leipzig

Grüne wollen mehr Europa - Merz lobt die Partei

Die EU vertiefen und stärken - das ist ein Ziel der Grünen. Auf dem Parteitag herrscht gute Stimmung. Lob kommt von ungewohnter Seite.

Eine EU-Flagge und der Union Jack vor dem Parlament in London. Foto: Xinhua
EU-Brexit-Gipfel in Brüssel

EU und Großbritannien machen Hoffnung auf Brexit-Deal

Neue Vorschläge hat EU-Ratschef Tusk aus London gefordert, um die Blockade bei den Brexit-Verhandlungen zu durchbrechen. Den Ruf hat die britische Regierungschefin May wohl ignoriert. Und trotzdem scheint etwas in Bewegung zu kommen.