Personen /

Reinhard Kunzmann

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20DSC_0017.tif
Höchstädt

B16-Lückenschluss: Höchstädt vertagt Entscheidung

Der Ausbau der Bundesstraße bei Höchstädt beschäftigt den Stadtrat seit Jahrzehnten. Ein Antrag in der jüngsten Sitzung sollte Bürger vor Lärm schützen. Doch so einfach ist es nicht.

Copy%20of%20freie_w%c3%a4hler_h%c3%b6chst%c3%a4dt(1).tif
Neuwahlen

Fabian Weiß ist an der Freien-Wähler-Spitze

In Höchstädt gibt es einen Wechsel. Der „Neue“ hat noch eine andere Position

Copy%20of%20WVH%c3%b6chst%c3%a4dt.tif
Versammlung

Fabian Weiß Chef der Höchstädter Wirtschaftsvereinigung

33-Jähriger wird zum Nachfolger von Tobias Langer gewählt. Jetzt kommt die Innenstadtoffensive

Copy%20of%20DSC_0770.tif
Wirtschaft

Wenn die Baustelle brummt...

...wie laufen dann die Geschäfte? Eine Umfrage in Höchstädt und Dillingen

Copy%20of%20Shoppen(1).tif
Konsum

Reaktionen auf die Onlinekonkurrenz

Viele Menschen kaufen im Internet ein. Lokale Händler leiden darunter. Die Donau-Zeitung startet eine neue Initiative unter dem Titel „Kauf vor Ort“

Copy%20of%20P1020282.tif
Wirtschaftsvereinigung Höchstädt

Tobias Langer als Vorsitzender bestätigt

Vorfreude auf den Christkindlmarkt am neuen Standort

MMA_0239(1).JPG
Stadtrat Höchstädt

"Wackeliges Gebiet" für Windkraft favorisiert

Höchstädter Gremium will ein mögliches Vorranggebiet im Südosten der Stadt noch einmal prüfen lassen.

Budenzauber wirkt auch beim alten Internat

Budenzauber wirkt auch beim alten Internat

Höchstädt Den Oberliezheimern Erika und Franz Müller hat der Höchstädter Christkindlmarkt gefallen - wie jedes Jahr und auch am neuen Standort. Zum ersten Mal wurden die rund 30 Buden am vergangenen Wochenende am alten Internat/Krankenhausberg aufgestellt. In den Jahren zuvor schlenderten die Besucher noch durch den Schloss-Innenhof (wir berichteten). "Uns gefällt es hier. Es ist viel weitläufiger als im Schloss", sagte Erika Müller und fügte hinzu: "Außerdem kann der Wind hier nicht so durchziehen."

Christbaum soll weiter den Marktplatz zieren

Christbaum soll weiter den Marktplatz zieren

Höchstädt Wie schon im vergangenen Jahr soll auch heuer ein großer beleuchteter Christbaum den Höchstädter Marktplatz in der Weihnachtszeit zieren. Das war am Montagabend die einstimmige Meinung des Höchstädter Stadtrates. Vorausgegangen war ein Auftrag an ein Ingenieurbüro, das verschiedene Vorschläge für ein neues Beleuchtungskonzept in der Innenstadt vorlegte. Das hat der Stadtrat 2009 so beschlossen und gewollt.

Höchstädter Marktplatz strahlt in bestem Licht

Höchstädt In der Sitzung des Höchstädter Stadtrats am Montagabend wurde viel diskutiert, doch die Entscheidungen fielen nicht öffentlich und am Morgen danach. Seit gestern liegen die Genehmigungen aller Anlieger für die Fassadenbeleuchtung des Marktplatzes vor. Bürgermeisterin Hildegard Wanner erklärte gegenüber der Donau-Zeitung, Reinhard Kunzmann habe ihr die fehlenden Unterschriften am Dienstag übergeben. Dabei hob sie das außergewöhnliche Engagement von Kunzmann hervor, der sich bei den Verhandlungen viel Schlimmes anhören musste. Die Basis für die Zustimmung der Anlieger wurde im Stadtrat gelegt: Auf dem Marktplatz darf geparkt werden, begrenzt für die Zeit der Um- und Neubauarbeiten beim Kindergarten Don Bosco.