Personen /

Reinhard Marx

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

«Die Grablegung Christi» von Dirk van Baburen (r) und Caravaggio (Mitte) und Nicolas Tournier (l) in München. Foto: Sina Schuldt
Caravaggios Meisterwerk

Wie die "Grablegung Christi" nach München kam

Meisterwerke in einer Ausstellung locken Besucher an und versprechen besonderen Kunstgenuss. Doch wertvolle Schätze bei anderen Museen auszuleihen, ist kompliziert. Oft gelingt es nur mit geschickter Diplomatie, wie die Caravaggio-Ausstellung in München zeigt.

Sexueller Missbrauch ist ein weltweites Thema für die katholische Kirche. Foto: Friso Gentsch
Bischofskonferenz tagt

Kirche will mit unabhängigen Beratungsstellen kooperieren

Die Erwartungen an die katholische Kirche zum Umgang mit den Missbrauchsfällen sind hoch. Missbrauchsbeauftragter Ackermann verkündete am Mittwoch aus Kritikersicht nur wenig Neues.

Bischöfe und Kardinäle aus aller Welt sind im Vatikan zusammengekommen. Foto: Vincenzo Pinto/AFP
Katholische Kirche

Antimissbrauchsgipfel: Die Kirche ringt mit sich selbst

Bischöfe und Kardinäle aus aller Welt sind in Rom zusammengekommen. Beim Antimissbrauchsgipfel werden Maßnahmen diskutiert. Ob sie umgesetzt werden, ist offen.

Bischöfe und Kardinäle aus aller Welt sind im Vatikan zusammengekommen. Foto: Vincenzo Pinto/AFP
Gipfel im Vatikan

Ein Plan gegen den Missbrauch - Papst verlangt Taten

Missbrauchsopfer verlangen eine "Chemotherapie" gegen den Krebs in der Kirche. In der Glaubwürdigkeitskrise der Kirche fordert der Papst von seinen obersten Männern konkrete Taten statt vieler Worte. Mit eigenen Vorschlägen will er beweisen, dass er es ernst meint.

Der deutsche Kardinal und Theologe Walter Brandmüller sitzt in seinem Arbeitszimmer im Vatikan. Er feiert am 5. Januar seinen 90. Geburtstag. Foto: Lena Klimkeit
Katholische Kirche

Kardinal: Empörung über Missbrauchsskandal ist Heuchelei

Der Missbrauchsskandal erschüttert die katholische Kirche. Ein deutscher Kardinal macht nun umstrittene Aussagen. Und er sieht einen Zusammenhang mit Homosexualität.

Der deutsche Kardinal und Theologe Walter Brandmüller sitzt in seinem Arbeitszimmer im Vatikan. Er feiert am 5. Januar seinen 90. Geburtstag. Foto: Lena Klimkeit
Katholische Kirche

Kardinal Brandmüller: Empörung über Missbrauchsskandal ist Heuchelei

Kardinal Walter Brandmüller findet die Empörung über Missbrauch in der Kirche unglaubwürdig. Außerdem sieht er einen Zusammenhang zwischen Homosexualität und Missbrauch.

Rosenkranz und Schreiben in der Hand eines Priesters. Für Deutschland hat eine Studie im vergangenen Monat ergeben, dass zwischen 1946 und 2014 mindestens 1670 katholische Kleriker 3677 Minderjährige missbraucht haben sollen. Foto: Jochen Lübke
Mangelnder Aufklärungswille

Missbrauch in der Kirche: Anzeige soll Ermittlungen anstoßen

Mit ihrer Strafanzeige wegen sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche fordern sechs Juristen Staatsanwaltschaften zu Ermittlungen in den 27 deutschen Bistümern auf.

Copy%20of%20dpa_5F9A72003E27EA5E.tif

Zölibat auf dem Prüfstand

Konsequenz aus Missbrauch-Skandal

Vor acht Jahren wurde am kirchlichen Canisius-Kolleg sexueller Missbrauch aufgedeckt. Foto: Robert Schlesinger
Zölibat soll Thema werden

Kirche tut sich nach Missbrauchsskandal schwer mit Reformen

"Erschüttert", "erschrocken", "schrecklich" - die deutschen Bischöfe finden im Zuge des katholischen Missbrauchsskandals klare Worte für die zahllosen Verbrechen. Von nennenswerten Reformen aber - etwa mit Blick auf den Zölibat - wollen nur die wenigsten etwas wissen.

Vor acht Jahren wurde am kirchlichen Canisius-Kolleg sexueller Missbrauch aufgedeckt. Foto: Robert Schlesinger
Analyse

System "wie beim Sonnenkönig" - Rufe nach Kirchenreformen

Die Missbrauchsstudie der katholischen Bischöfe hat Erschütterndes ans Licht gebracht. Experten fordern neue Strukturen für die Kirche. Konkret heißt das zum Beispiel: Priester müssen heiraten dürfen.