Personen /

Reinhard Rauball

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel sucht der DFB einen neuen Präsident. Foto: Arne Dedert
Deutsche Fußball-Bund

Suche nach neuem DFB-Chef: Kandidaten-Vorstellung im Juli

Spätestens Ende Juli wollen DFB und DFL einen Kandidaten für die Nachfolge des zurückgetretenen Verbandschefs Reinhard Grindel präsentieren.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach war an dem Gespräch beteiligt. Foto: Peter Steffen

Gespräch zwischen DFB und DFL ohne konkretes Ergebnis

Die Spannungen zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und der Deutschen Fußball Liga sind ausgeräumt, die Suche nach einem neuen DFB-Sportdirektor geht vorerst weiter.

Hans-Dieter Flick sei kein Favorit auf den Posten des DFB-Sportdirektors, verlautet aus der DFL. Foto: Thomas Eisenhuth

Seifert: Keine Gespräche zu Flick als DFB-Sportdirektor

Die Führungsspitze der Deutschen Fußball Liga dementiert: Hansi Flick sei nicht der Favorit für den derzeit vakanten Posten des DFB-Sportdirektors. DFL-Geschäftsführer Christian Seifert sagte, es sei noch nie über einen Namen gesprochen worden.

Der frühere FIFA-Ethikchef Hans-Joachim Eckert außerte sich zur Kausa Reinhard Grindel. Foto: Walter Bieri/KEYSTONE/dpa
Ehemaliger Ethikchef der FIFA

Eckert zu Grindel-Sitz in FIFA und UEFA: "Frage der Moral"

Hans-Joachim Eckert kennt sich als ehemaliger Ethik-Chef des Weltverbandes FIFA mit Verfehlungen im Fußball aus. Und er hat Zweifel, ob der zurückgetretene DFB-Präsident Reinhard Grindel den Verband weiter international vertreten soll.

Hat keine Ambitionen auf das Präsidentenamt beim DFB: Oliver Bierhoff. Foto: Peter Steffen
Grindel-Nachfolge

Bierhoff will nicht DFB-Präsident werden

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat derzeit keine Ambitionen auf das Amt des Verbandspräsidenten.

Die Korruptionsexpertin Sylvia Schenk könnte sich vorstellen, dem DFB zu helfen. Foto: Arne Dedert
Nach Grindel-Rücktritt

Sylvia Schenk: Kann DFB helfen, ohne Präsidentin zu sein

Die Anti-Korruptions-Expertin und frühere Radsport-Verbandschefin Sylvia Schenk traut sich das Amt als Präsidentin beim Deutschen Fußball-Bund zu.

Über die Vorwürfe gegen den zurückgetretenen Reinhard Grindel will die DFB-Ethikkomission beraten. Foto: Arne Dedert/dpa
Neuer DFB-Präsident

Grindel-Rücktritt: Erst Strukturreform, dann Personalsuche

Wer wird neuer DFB-Präsident? Bei den Fans steht Ex-Teamchef Rudi Völler hoch im Kurs. Eine schnelle Lösung soll es aber gar nicht geben. Erst sollen beim Verband die Strukturen zukunftsfähig gemacht werden.

Mehrere Übertragungswagen stehen vor der Urteilsverkündung vor dem Bundesverwaltungsgericht. Foto: Jan Woitas/dpa
Nach BVerwG-Urteil

Sechs Länder wollen keine Mehrkosten für Vereine

Wollen neben Bremen auch andere Bundesländer Gebühren für Hochrisikospiele erheben? Eine Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts hat das grundsätzlich ermöglicht. Viele Länder sind bislang dagegen - doch es geht um viel Geld.

Reinhard Grindel ist als Präsident des Deutschen Fußball-Bundes zurückgetreten. Foto: Boris Roessler
Deutscher Fußball-Bund

"Tief erschüttert": DFB-Präsident Grindel tritt sofort ab

DFB-Präsident Reinhard Grindel hat die Konsequenzen aus der wachsenden Kritik gezogen. Der Verbandschef räumt nach knapp drei Jahren seinen Posten. Die Nachfolge übernimmt vorerst wieder eine Doppelspitze.

Alfons Hörmann plädiert für eine Kronzeugenregelung im deutschen Anti-Doping-Gesetz. Foto: Christoph Soeder
Anti-Doping-Kampf

Ringen um Doping-Kronzeugenregelung - DOSB: "Klar dafür"

Auch als Konsequenz aus dem massiven Dopingskandal um die nordische Ski-WM werden die Stimmen für eine Kronzeugenregelung lauter. Doch noch gibt es Widerstand.