Personen /

Renate Künast

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Eigentlich sollte ab Januar Schluss sein mit der schmerzvollen betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel. Nun verschiebt die Koalition das Verbot. Foto: Friso Gentsch
"Albtraum" für Tiere

Ferkelkastration ohne Betäubung: Koalition verschiebt Verbot

Ab Januar sollte Schluss sein mit der betäubungslosen Kastration männlicher Ferkel. Nun verschiebt die Koalition das Verbot um zwei Jahre. Die Grünen sprechen von einem "Albtraum" für Tiere.

Das von Monsanto hergestellt Unkrautvernichtungsmittel Roundup mit dem umstrittenen Wirkstoff Glyphosat. Foto: Jeff Roberson/AP
Monsanto

Glyphosat-Urteil: Wird Monsanto für Bayer zum "Fass ohne Boden"?

Bayers US-Tochter Monsanto steht wegen ihrer umstrittenen Unkrautvernichter vor einer Klagewelle. Für Bayer bleibt der US-Saatgutriese eine schwere Belastung.

Jeder zweite Europäer ist zu dick - und oft ist ungesunde Ernährung Schuld. Wieviel Kalorien Snacks und Fertigprodukte enthalten, muss künftig auf der Verpackung stehen.
Fertigprodukte

Grüne kritisieren Klöckners Pläne für weniger Fett und Zucker

Eine Vereinbarung mit der Lebensmittelwirtschaft zu weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten sei "eine Farce", meinen die Grünen.

Katharina Schulze
Landtagswahl 2018

Grünen-Kandidatin Schulze: "Die CSU muss zur Besinnung kommen"

Die Grünen könnten zweitstärkste Partei in Bayern werden. Das ist auch der jungen Spitzenkandidatin Katharina Schulze zu verdanken. Was macht sie so erfolgreich?

«Rein nationale oder nur auf Freiwilligkeit beruhende Maßnahmen, wie das 2014 gegründete Textilbündnis von Entwicklungsminister Gerd Müller, stoßen in einem globalen Textilmarkt an ihre Grenzen», sagt Katrin Göring-Eckardt. Foto: Michael Kappeler
Kampf gegen Lohndumping

Grüne wollen EU-weite Pflichten für Textilproduzenten

Textilhersteller sollen nach dem Willen der Grünen auf dem europäischen Markt künftig gesetzlich zu bestimmten Standards für Löhne und Arbeitsschutz verpflichtet werden.

Bayern_w%c3%a4hlt.pdf

Die CSU-Jägerin

Die Grünen könnten erstmals zweitstärkste Partei in Bayern werden. Das ist vor allem Spitzenkandidatin Katharina Schulze zu verdanken.

Kläger und Krebs-Opfer Dewayne Johnson weint nach der Urteilsverkündung im Monsanto-Prozess. Foto: Josh Edelson/Pool AFP/AP
Unkrautvernichter Glyphosat

Monsanto soll Krebs-Opfer 289 Millionen Dollar zahlen

Die Diskussion ist schon älter: Ist der Monsanto-Wirkstoff Glyphosat krebserregend? Nun spricht ein US-Gericht einem Krebspatienten eine hohe Schadenersatzsumme zu. Das Unternehmen ist mit Tausenden ähnlichen Klagen konfrontiert.

Kläger und Krebs-Opfer Dewayne Johnson weint nach der Urteilsverkündung im Monsanto-Prozess. Foto: Josh Edelson/Pool AFP/AP
Glyphosat-Urteil

Monsanto muss 289 Millionen Dollar Schadenersatz zahlen

Ist der Monsanto-Wirkstoff Glyphosat krebserregend? Nun sprach ein US-Gericht einem Krebspatienten erstmals eine hohe Schadenersatzsumme zu.

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen. Foto: Arne Dedert
DFB-Präsident

Als Krisenmanager geholter Grindel nun selbst unter Druck

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen und erneuern. In der Foto-Affäre um Mesut Özil hat den in den Sport gewechselten Politiker sein taktisches Geschick verlassen.

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen. Foto: Arne Dedert
DFB-Präsident

Als Krisenmanager geholter Grindel nun selbst unter Druck

Reinhard Grindel sollte nach dem Skandal um die WM 2006 in Deutschland als DFB-Präsident den Verband aus der Krise führen und erneuern. In der Foto-Affäre um Mesut Özil hat den in den Sport gewechselten Politiker sein taktisches Geschick verlassen.