Personen /

Richard Freitag

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Kehrt nach langer Pause auf die Schanze zurück: Severin Freund. Foto: Angelika Warmuth
Skisprung-Weltcup in Kuusamo

Als Papa zum Lieblingshügel: Freund vor emotionalem Comeback

Ein Kreuzbandriss? Im Sport für gewöhnlich ein herber Rückschlag.  Doch zwei Kreuzbandrisse mit 29? Können gut und gerne eine Karriere beenden. Nicht so bei Skispringer Severin Freund, der gereift und mit ganz neuem Antrieb noch einmal angreifen will.

Skispringer Stephan Leyhe springt in Wisla auf den zweiten Platz. Foto: Grzegorz Momot/PAP
"Riesige Freude für alle"

Skispringer Leyhe fliegt überraschend auf's Podest

Nicht Freitag, Wellinger oder Eisenbichler, sondern Stephan Leyhe prescht für die DSV-Adler nach vorn. Der Hesse sichert sich sein erstes Podest im Weltcup. Ein Russe sorgt für ein Novum auf der Tour.

Führte Polen zum Sieg in Wisla: Kamil Stoch. Foto: Grzegorz Momot/PAP
Auftakt in Wisla

Deutsches Skisprung-Team holt ersten Podestplatz

Auch ohne Olympiasieger Wellinger gelingt den Deutschen gleich in Wisla ein starker Auftakt. Die mannschaftliche Geschlossenheit macht Hoffnung auf mehr. Trainer Schuster ist mit dem Start zufrieden.

Bester DSV-Adler bei der Quali in Wisla: Stephan Leyhe. Foto: Grzegorz Momot/PAP
Skispringen

DSV-Adler in Wisla geschlossen dabei - Wellinger schwach

Die sieben deutschen Skispringer haben sich geschlossen für das erste Weltcup-Einzel im polnischen Wisla qualifiziert.

Skisprung-Olympiasieger Severin Freund hat zwei Kreuzbandrisse in zwei Jahren hinter sich. Foto: Angelika Warmuth
Ski-Adler

Freund: Weitermachen war "keine wohlüberlegte Entscheidung"

Skisprung-Olympiasieger Severin Freund hat sich über die Fortsetzung seiner Karriere nach zwei Kreuzbandrissen in zwei Jahren keine großen Gedanken gemacht.

Severin Freund kam in Kuopio als Dritter mit aufs Podest. Foto: Kimmo Brandt

Freund springt in Kuopio aufs Podest

Severin Freund streckte nach seinem sechsten Podestplatz in diesem Winter jubelnd den Zeigefinger in die Höhe, der vorzeitige Weltcup-Triumphator Gregor Schlierenzauer küsste überschwänglich sein Gelbes Trikot.

Skispringer Severin Freund stieg wieder ins Training ein. Foto: Angelika Warmuth
Skisprung-Olympiasieger

Freund nach zwei Kreuzbandrissen zurück im Teamtraining

Olympiasieger Severin Freund kehrt nach zwei Kreuzbandrissen und mehr als eineinhalb Jahren Pause ins Teamtraining der Skispringer zurück.

Bundestrainer Werner Schuster hat auch nach zehn Jahen noch große Pläne. Foto: Daniel Karmann
Zehn Jahre im Amt

Skisprung-Jubilar Schuster hat noch große Ziele

Vor zehn Jahren übernahm Werner Schuster bei den deutschen Ski-Adlern das Zepter. Vom Trainer wurde der Österreicher immer mehr zu einem Manager mit Blick für das große Ganze. Mit seinen Schützlingen hat  Schuster fast alles gewonnen - doch einen Titel will er noch.

Durfte sich in der Qualifikation in Vikersund über eine Weite von 242 Metern freuen: Kamil Stoch. Foto: Ned Alley
Qualifikation

Stoch fliegt 242 Meter in Vikersund - Eisenbichler Vierter

Mit einem Flug auf 242 Meter hat der überlegene Pole Kamil Stoch die Qualifikation zum Skifliegen in Vikersund gewonnen und damit seine herausragende Form unter Beweis gestellt.

Der Pole Kamil Stoch hat zum zweiten Mal den Gesamtweltcup gewonnen. Foto: Terje Bendiksby/NTB scanpix
In Vikersund

Stoch holt Trophäe und Geld - Tiefpunkt für Wellinger

Olympia-Gold und Tournee-Sieg hatte Kamil Stoch in diesem Winter schon auf der Haben-Seite. Jetzt hat er sich auch den Gesamtweltcup und die Raw-Air-Tour gesichert. Der überragende Pole besticht mit Beständigkeit. Olympiasieger Wellinger ist kaum wiederzuerkennen.