Personen /

Richard Williamson

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Papst Benedikt XVI.
Kirche

Ex-Papst Benedikt räumt Fehler ein - und kritisiert deutsche Kirche

Der ehemalige Papst Benedikt zieht Bilanz: In einem neuen Buch geht es um seinen Rücktritt, hochbezahlte deutsche Geistliche und eine Schwulen-Lobby im Vatikan.

Papst Benedikt XVI. auf dem Islinger Feld in Regensburg im Jahr 2006. Foto: Wolfgang Radtke/Archiv
Kirche

Benedikt zieht Bilanz - Kritik an Kirche in Deutschland

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. hat in einem aufsehenerregenden Interviewband die katholische Kirche in Deutschland kritisiert und eine Bilanz seines Pontifikats gezogen.

Copy%20of%20dpa_149110001C21369F.tif
Rom

Wie Papst Franziskus seine Kirche verwirrt

Unter den Katholiken rumort es: Die Reformer feiern das Schreiben von Papst Franziskus zu Ehe und Familie. Die Konservativen sind entsetzt.

Der britische Bischof Richard Williamson Williamson hatte im Herbst 2008 in einem Interview die Existenz von Gaskammern und den Mord an sechs Millionen Juden durch die Nazis bestritten. Foto: Jens Falk/Archiv
Nürnberg

Unterstützer von Holocaust-Leugner Williamson muss ins Gefängnis

Ein Unterstützer des Holocaust-Leugners Richard Williamson muss wegen Volksverhetzung sechs Monate ins Gefängnis. Der Rentner hatte vor laufenden Kameras eindeutige Aussagen gemacht.

Der britische Bischof Richard Williamson Williamson hatte im Herbst 2008 in einem Interview die Existenz von Gaskammern und den Mord an sechs Millionen Juden durch die Nazis bestritten. Foto: Jens Falk/Archiv
Regensburg

Holocaust-Leugner: 1800 Euro Strafe gegen Bischof Williamson

Der umstrittene Bischof Richard Williamson hat im Prozess um seine Holocaust-Leugnung eine erneute Niederlage kassiert. Wegen Volksverhetzung muss er Strafe zahlen.

Der britische Bischof Richard Williamson Williamson hatte im Herbst 2008 in einem Interview die Existenz von Gaskammern und den Mord an sechs Millionen Juden durch die Nazis bestritten. Foto: Jens Falk/Archiv
Prozess

Geldstrafe für Holocaust-Leugner Williamson bestätigt

Der britische Bischof Williamson muss eine Geldstrafe zahlen, weil er den Holocaust geleugnet hat. Das Landgericht Regensburg bestätigte damit ein früheres Urteil des Amtsgerichts.

Der britische Bischof Richard Williamson Williamson hatte im Herbst 2008 in einem Interview die Existenz von Gaskammern und den Mord an sechs Millionen Juden durch die Nazis bestritten. Foto: Jens Falk/Archiv
Regensburg

Holocaust-Leugner Williamson steht wieder vor Gericht

Der Prozess um Bischof Richard Williamson wird neu verhandelt. Williamson hatte 2008 in einem Interview den Holocaust geleugnet.

Vor seiner Wahl zum Papst hatte Joseph Ratzinger als Präfekt der Glaubenskongregation bereits mehr als 20 Jahre lang Kirchengeschichte geschrieben. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kirchen

Porträt: Der Deutsche auf dem Heiligen Stuhl

Nach nicht einmal acht Jahren Amtsdauer geht das von mehreren Krisen geprägte Pontifikat von Papst Benedikt XVI. an diesem Donnerstag zu Ende. Weil seine Kräfte schwinden, tritt er als erster Papst der Neuzeit von seinem Amt zurück.

Vor seiner Wahl zum Papst hatte Joseph Ratzinger als Präfekt der Glaubenskongregation bereits mehr als 20 Jahre lang Kirchengeschichte geschrieben. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kirchen

Porträt: Der Deutsche auf dem Heiligen Stuhl

Nach nicht einmal acht Jahren Amtsdauer geht das von mehreren Krisen geprägte Pontifikat von Papst Benedikt XVI. an diesem Donnerstag zu Ende. Weil seine Kräfte schwinden, tritt er als erster Papst der Neuzeit von seinem Amt zurück.

Vor seiner Wahl zum Papst hatte Joseph Ratzinger als Präfekt der Glaubenskongregation bereits mehr als 20 Jahre lang Kirchengeschichte geschrieben. Foto: Bernd von Jutrczenka
Kirchen

Porträt: Der Deutsche auf dem Heiligen Stuhl

Nach nicht einmal acht Jahren Amtsdauer geht das von mehreren Krisen geprägte Pontifikat von Papst Benedikt XVI. an diesem Donnerstag zu Ende. Weil seine Kräfte schwinden, tritt er als erster Papst der Neuzeit von seinem Amt zurück.