Personen /

Robert Enke

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Enek und Balitsch
Depressionen

Ex-Mitspieler Balitsch: Tod von Robert Enke hat Umdenken bewirkt

Vor neun Jahren nahm sich Torwart Robert Enke das Leben. Laut seinem Mitspieler Hanno Balitsch gab es dadurch im deutschen Fußball ein Umdenken.

Der deutsche Fußball-Nationaltorwart Robert Enke litt an Depressionen und nahm sich am 10. November 2010 das Leben. Foto: Jan Woitas
Neunter Todestag am 10.11.

Enke-Tod laut Eberl "nicht nachhaltig in den Gedanken"

Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl beklagt, dass der deutsche Fußball keine nachhaltigen Lehren aus dem Tod von Robert Enke gezogen habe.

5H6A0001.JPG
Ausstellung

Aichacher gibt Depressionen ein Gesicht

Fotograf Alexander Andres will mit seinen Bildern die Krankheit enttabuisieren. Jetzt sind sie im Aichacher Rathaus zu sehen.

Copy%20of%2051763827(1).tif
Ulm

Das zweite Leben nach dem Suizidversuch

Um sich umzubringen, ließ sich Viktor Staudt vor einen heranfahrenden Zug fallen. Er hat überlebt. Im Stadthaus erzählt er, wie es ihm heute geht.

Der HSV selbst hat das Wunder im Abstiegskampf bereits 2017 schon einmal vollbracht. Foto: Christian Charisius
Wunder vom Klassenerhalt

Spektakuläre Aufholjagden im Abstiegskampf

Gibt es für den 1. FC Köln und den HSV noch Hoffnung? Ein Blick ins Bundesliga-Geschichtsbuch zeigt: Wunder gab es immer wieder. Unvergessen bleibt vor allem Frankfurts rasanter Endspurt.

Werder Bremens Robert Bauer hat sich in der Debatte um seelische Belastungen der Spieler geäußert. Foto: Daniel Reinhardt
Seelische Belastungen

Bremer Bauer: Nie gedacht, dass Druck so groß werden kann

Werder Bremens Profi Robert Bauer unterstützt Per Mertesacker in der Debatte um seelische Belastungen von Fußball-Profis.

Ewald Lienen ist der Technische Direktior des FC St. Pauli. Foto: Axel Heimken
Terminhatz im Fußball

Lienen: Profis werden "ausgelutscht"

Der ehemalige Bundesligaspieler und Trainer Ewald Lienen hat die Terminhatz und den Leistungsdruck im Profifußball kritisiert.

Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler (r) war beim Spiel gegen den FC Köln von Fans massiv beleidigt worden. Foto: Marijan Murat
Zwei Jahre

Beleidigungen gegen Zieler: 1. FC Köln verhängt Stadionverbot

Fußball-Bundesligist 1.FC Köln hat gegen den mutmaßlichen Urheber der Beleidigungen gegen den Stuttgarter Torwart Zieler ein zweijähriges Stadionverbot verhängt.

Per Mertesacker beklagt den Druck im Profi-Fußball. Foto: Matt Dunham/AP
104-malige Nationalspieler

Brechreiz und Druck: Mertesacker über Härten des Fußballs

Er ist Weltmeister, er spielte viele Jahre in der Champions League, er ist einer der beliebtesten Profis des Landes: Trotzdem spricht Per Mertesacker in einem "Spiegel"-Gespräch bemerkenswert offen über die Schattenseiten des Profifußballs.

Stuttgarts Torwart Ron-Robert Zieler (r) war beim Spiel gegen den FC Köln von Fans massiv beleidigt worden. Foto: Marijan Murat
Zwei Einzelpersonen

Beleidigungen gegen Zieler: Köln ermittelt mutmaßliche Täter

Fußball-Bundesligist 1.FC Köln hat die mutmaßlichen Urheber der massiven Beleidigungen gegen VfB-Stuttgart-Torhüter Ron-Robert Zieler ermittelt.