Personen /

Robert Müller

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Robert Mueller spricht im Kongress über die Russland-Affäre (Archiv). Foto: Carolyn Kaster/AP
Ex-Sonderermittler

Mueller sagt vor dem US-Kongress zur Russland-Affäre aus

Zwei Jahre lang schwieg Robert Mueller - bis auf ein knappes Statement zum Abschluss seiner Russland-Untersuchungen. Nun steht der Ex-Sonderermittler dem Kongress mehrere Stunden öffentlich Rede und Antwort. Ein Spektakel in den USA. Wie unangenehm wird das für Trump?

FA_Fri-fz samstag kru040.jpg
Friedberger Zeit

157.000 Besucher kommen zum Altstadtfest - Stadt reagiert auf Kritik

Die Stadt Friedberg zieht Bilanz der Friedberger Zeit. Sie will den Wunsch nach Konzerten am Schlossweiher erfüllen – und verteidigt Standleute gegen Kritik.

16211581.jpg
Schiltberg

Straße nach Junkenhofen wird breiter

Schmale Straße zwischen dem Schiltberger Ortsteil und Junkenhofen im Nachbarlandkreis soll breiter werden. Gemeinderat rechnet mit etwa 290000 Euro Eigenanteil

Copy%20of%20FWKis1.tif
Jubiläum in Kissing

Feuerwehr Kissing: Seit 150 Jahren up to date

Die Feuerwehr Kissing feiert mit einer Schau historischer Fahrzeuge, Festzelt und Umzug. Die Münchner Schlagerband „Voxxclub“ begeistert über 1500 Gäste.

US-Präsident Donald Trump: «Es ist nichts falsch daran, sich das anzuhören.» Foto: Evan Vucci/AP
"Das ist keine Einmischung"

Trump würde schädliche Informationen über Rivalen annehmen

Ist es zulässig, im Wahlkampf auf Informationen zurückzugreifen, die den Rivalen in Schwierigkeiten bringen? Selbst wenn derlei Hinweise aus Russland oder China kommen? Klar, meint der US-Präsident. In einem Fernsehinterview lässt Donald Trump Erstaunliches von sich.

Die Verteidigungsausgaben Deutschlands sind US-Präsident Donald Trump schon lange ein Dorn im Auge. Foto: Patrick Semansky/AP
USA

Trump würde schädliche Informationen über seine Gegner annehmen

Ist es zulässig, im Wahlkampf auf Informationen aus Russland oder China zurückzugreifen, die den Rivalen in Schwierigkeiten bringen? Klar, meint der US-Präsident.

Die Schlagzeilen rund um die Russland-Ermittlungen wird US-Präsident Trump nicht los. Sein ältester Sohn Donald jr. (r.) muss in der Affäre nochmals im Senat aussagen. Foto: Dan Anderson
Sohn sagt aus

Trump bleibt in der Russland-Affäre weiter unter Druck

Die Schlagzeilen rund um die Russland-Ermittlungen wird US-Präsident Trump nicht los. Sein ältester Sohn muss in der Sache nochmals im Senat aussagen. Auch die Demokraten im Repräsentantenhaus lassen nicht locker.

US-Präsident Donald Trump droht dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping. Foto: Alex Brandon/AP
Trump-News

Trump: Wenn Xi nicht zum Treffen kommt, kommen neue Zölle

News zu Donald Trump: Der US-Präsident droht China offen mit Zöllen auf weitere US-Importe, sollte Präsident Xi Jinping nicht zu einem Treffen bereit sein.

Nancy Pelosi sagte, dass sich ihre Fraktion in der Frage einig sei, momentan kein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einzuleiten. Foto: J. Scott Applewhite/AP
Politischer Streit in den USA

Demokraten wollen kein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Trotz der Eskalation im Streit mit US-Präsident Donald Trump wollen die Demokraten im Abgeordnetenhaus derzeit kein Amtsenthebungsverfahren gegen den Republikaner einleiten.

Donald Trump, Präsident der USA, spricht im Rosengarten des Weißen Hauses. Foto: Evan Vucci/AP
Streit mit den Demokraten

Niederlage für Trump im Kampf um Offenlegung seiner Finanzen

Die Demokraten im US-Kongress versuchen auf diversen Wegen, Einblick in die Finanzen von Präsident Trump zu bekommen. Der wehrt sich mit aller Kraft dagegen - auch vor Gericht. Nun kassiert er dort zum zweiten Mal eine Schlappe. Beendet ist die Sache damit längst nicht.