Personen /

Romuald Schaber

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Schweizer Kühe sind angeblich zu schwer und zu groß. Foto: Jean-Christophe Bott
Dicke Hintern, riesiger Hunger

Das Problem mit den zu großen Kühen

Was bringt bei einer Größe von 1,60 Meter 800 Kilogramm auf die Waage? So manche Kuh. Und dass die Tiere immer größer werden, macht manchem Bauern Kopfzerbrechen. Die Schweizer wollen nun eine neue Kuh.

Copy%20of%20MMA_0813.tif
Unterallgäu

Milch: Kommt im Frühjahr die nächste Krise?

BDM-Bundesvorsitzender sieht bei der Kreisversammlung keinen Markt für eine Produktionssteigerung.

Copy%20of%2057359459(2).tif
Lebensmittel

Was landet da eigentlich im Futtertrog?

Seit der BSE-Krise durfte kein tierisches Fett verfüttert werden. Nun wurde das Verbot aufgehoben. Wieso ein Insider warnt, dass neue Skandale nur eine Frage der Zeit sind.

Copy%20of%20DIE_8249(1).tif
Ernährung

Für Bauern ist es fünf nach Zwölf

Allgäuer Landwirte übergeben Resolution für höheren Milchpreis an Lebensmittelgeschäfte. Manche Verbraucher würden mehr zahlen.  

Copy%20of%20DIE_8249(1).tif
Ernährung

Für Bauern ist es fünf nach Zwölf

Allgäuer Landwirte übergeben Resolution für höheren Milchpreis an Lebensmittelgeschäfte. Manche Verbraucher würden mehr zahlen

Allgäuer Milchbauerntag mit Minister Brunner.jpg
Landwirtschaft

Die Idylle trügt

Von 25 Cent pro Liter Milch können die Bauern nicht leben. Sie hoffen auf einen raschen Ausweg aus der Krise, um ein langes Leiden zu verhindern.

Die Milchbauern stöhnen: Für einen Liter Milch wird derzeit von den Molkereien 22 Cent bezahlt. Foto: Carsten Rehder

Milchbauern fühlen sich ausgegrenzt

Der Branchenverband BDM (Bundesverband Deutscher Milchviehhalter) kritisiert, dass der Milch-Gipfel ohne die Organisation stattfindet.

Milchkühe auf einer Weide. Ein "Milchgipfel" bei Bundesagrarminister Christian Schmidt soll bei der Stabilisierung der Preise helfen. Foto: Oliver Berg
Agrar

Bund sagt 100 Millionen Euro Nothilfe für Milchbauern zu

Die deutschen Milchbauern sollen als Entlastung wegen drastisch gesunkener Preise Nothilfen von mindestens 100 Millionen Euro bekommen.

Wegen eines Überangebots sind aktuell die Milchpreise in ganz Europa im Keller. Foto: Bernd Schoelzchen/Illustration
Agrar

Milchpreis stürzt ab: Politik sucht nach Lösungen

Der Milchpreis fällt immer weiter. Molkereien zahlten den Bauern heute pro Liter Milch zwischen 17 Cent in Norddeutschland und 29 Cent in Bayern, sagte der Vorsitzende des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter (BDM), Romuald Schaber, der Deutschen Presse-Agentur.

Copy%20of%20dpa_1491620097D86079.tif
Milch-Preise

Hilflos gegen die Milch-Flut: Kämpft die EU gegen den sinkenden Milchpreis?

Bei der Milch verfällt der Preis drastisch. Noch stemmt sich die EU gegen Eingriffe in den Markt, um den Milchpreis zu erhöhen. Brüssel hofft nämlich auf etwas anderes.