Personen /

Sascha Klein

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Patrick Hausding belegt vom Dreier den fünften Platz. Foto: Jane Barlow/PA Wire
Wasserspringen

Angeschlagener Hausding EM-Fünfter vom Dreier

Wasserspringer Patrick Hausding hat bei der EM vom Drei-Meter-Brett den fünften Platz belegt.

Timo Barthel (r) und Florian Fandler blieben beim Synchronspringen vom Turm ohne Medaille. Foto: Jane Barlow/PA Wire
Synchronspringen

Turmspringer Barthel und Fandler EM-Vierte

Die Turm-Synchronspringer Timo Barthel und Florian Fandler haben bei der EM in Edinburgh den vierten Platz belegt.

Patrick Hausding konnte wegen einer Oberschenkelzerrung in Schottland bislang nur sehr eingeschränkt trainieren. Foto: Jens Büttner
Wasserspringen

"Kämpfer" Hausding: Hoffnungsträger mit EM-Sorgen

Die EM-Voraussetzungen sind bei den Wasserspringern alles andere als optimal. Doch Maria Kurjo und Lou Massenberg gelingt zum Auftakt ein Überraschungscoup. Rekordeuropameister Patrick Hausding setzt auf seine Routine. Notgedrungen.

Nutzt den Springertag in Rostock zum ersten Formtest im EM-Jahr: Patrick Hausding. Foto: Jens Büttner
Springertag in Rostock

Erster großer EM-Formtest für Hausding & Co.

Für Wasserspringer Patrick Hausding steht beim internationalen Springertag in Rostock der erste große Formcheck im EM-Jahr an.

Die deutschen Schwimmer konnten bei der WM nur eine Medaille holen. Foto: Jens Büttner
Lichtblick Hentke

DSV: Misserfolge, Missverständnisse, Missstimmung bei WM

Nach dem Olympia-Debakel in Rio sollte es wieder aufwärts gehen für den Deutschen Schwimm-Verband. Bei der WM in Budapest kam bis auf Silber für Franziska Hentke aber nichts Zählbares heraus.

Patrick Hausding gewann vom Drei-Meter-Brett die Silbermedaille. Foto: Jens Büttner
"Vizeweltmeister"

Hausding und die WM-Wasserspringer liefern wieder

Die Wasserspringer dürfen auf ihre WM-Bilanz stolz sein. Zwei Medaillen, dazu sieben weitere Top-10-Plätze lautet vor den abschließenden Wettbewerben die Ausbeute des Teams um Alleskönner Hausding. Doch es gab auch Grund für etwas Wehmut.

Patrick Hausding posiert mit seiner Silbermedaille. Foto: Jens Büttner
Zweite deutsche WM-Medaille

Hausding erspringt WM-Silber - Wunram im Ziel kollabiert

Eigentlich war die Staffel die größte Medaillenhoffnung der deutschen Freiwasserschwimmer. Doch ein Zwischenfall beim Start verhinderte das erste WM-Edelmetall für das Team von Stefan Lurz.

Leonie Beck (r) kämpft im Hauptfeld, wird am Ende aber nur Vierundzwanzigste. Foto: Axel Heimken
Auch 4. Rennen ohne Medaille

Frust beim Freiwasserteam - Hausding im WM-Finale

Auch das vierte Freiwasser-Rennen der Schwimm-WM in Ungarn verlief für die deutschen Athleten enttäuschend. Die Stimmung war entsprechend gedrückt.

Patrick Hausding hat das Finale vom Drei-Meter-Brett erreicht. Foto: Jens Büttner
Mit Rang fünf

Wasserspringer Hausding im WM-Finale vom Dreier

Patrick Hausding hat souverän das WM-Finale im Wasserspringen vom Drei-Meter-Brett erreicht.

Mit Platz vier zeigte sich Patrick Hausding zufrieden. Foto: Jens Büttner
Freiwassermänner abgehängt

WM-Wasserspringen: Hausding/Kurjo auf Rang 4

Kein Medaillen-Doppelpack für Patrick Hausding. Am Tag nach WM-Bronze mit Sascha Klein belegt er im Team mit Maria Kurjo Rang vier. Seine Mannschaft steht besser als bei der WM 2015 da.