Personen /

Sebastian Unfried

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Copy%20of%20SSV%20Dillingen%20FC%20Pfaffenhofen%20Untere%20Zusam%20Fu%c3%9fball%20Kreisliga%20Nord008.tif
Landkreis Dillingen

Startschuss zur Aufholjagd mit einem Derby

Fußball-Kreisliga: „Grünes Licht“ in Dillingen – Auch Wertingen tritt auf jeden Fall daheim zum Nachholspiel an.

Copy%20of%20SSV%20Dillingen%20FC%20Pfaffenhofen%20Untere%20Zusam%20Fu%c3%9fball%20Kreisliga%20Nord008.tif
Landkreis Dillingen

Startschuss zur Aufholjagd mit einem Derby

Fußball-Kreisliga: „Grünes Licht“ in Dillingen – Auch Wertingen tritt auf jeden Fall daheim zum Nachholspiel an.

Copy%20of%20ema007.tif
Fußball

Klare Sache für die Grün-Weißen

Ichenhausen kehrt nach zwei Jahren in die Kreisliga zurück. Im Relegationsspiel gibt’s ein 3:0 gegen Höchstädt

Copy of 80.tif
Bezirksliga Nord

Ballbesitz alleine reicht nicht

FC Donauwörth kassiert in Neusäß eine 0:3-Pleite. Dabei hat der Aufsteiger eigentlich mehr vom Spiel

Den nächsten Dreier aus der Hand gegeben

Den nächsten Dreier aus der Hand gegeben

Aufgrund eines unnötigen, aber berechtigten Handelfmeters in der Nachspielzeit kassierte der Aufsteiger FC Donauwörth quasi mit dem Abpfiff noch den Ausgleich beim Gastspiel in Berg im Gau.

Die Stürmer treffen nicht

Die Stürmer treffen nicht

Der TSV Nördlingen hat gestern Abend das Landkreis-Duell beim FC Donauwörth aufgrund seiner wesentlich größeren Durchschlagskraft in der Offensive verdient, aber etwas zu hoch mit 3:0 (2:0) gewonnen. Alle drei Treffer gingen dabei auf das Konto von Stürmern, während der FCD keine seiner zum Teil guten Gelegenheiten in ein Tor ummünzen konnte. "Unser Manko ist die Chancenverwertung", resümierte Trainer Berkant Oral. Seine Sorgenfalten wurden gestern sogar noch größer, denn nach einer Tätlichkeit sah Sebastian Unfried die Rote Karte, sodass den Kreisstädtern am Wochenende beim Saisonstart in Wiesenbach mit Dieter Deak nur ein gelernter Stürmer zur Verfügung steht.

Gelungene Generalprobe

Gelungene Generalprobe

Der TSV Nördlingen hat gestern Abend das Landkreis-Duell beim FC Donauwörth aufgrund seiner wesentlich größeren Durchschlagskraft in der Offensive verdient mit 3:0 (2:0) gewonnen. Alle drei Treffer gingen dabei auf das Konto von Stürmern, während der FCD keine seiner zum Teil guten Gelegenheiten in ein Tor ummünzen konnte. "Wir haben endlich einmal eine Partie vom Ergebnis her so dominiert, wie wir uns das vorstellen", war Trainer Rigo Hof mit der Leistung seiner Mannschaft über weite Strecken zufrieden.

Nicht alle Vereine stocken ihr Personal auf

Günzburg Der TSV Meitingen macht ernst. In der Winterpause hat der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Nord mit Dario Kucjenic (BC Aichach) und Goran Boric (SC Altenmünster) zwei Akteure mit höherklassiger Erfahrung verpflichtet und seine Ambitionen auf den Aufstieg unterstrichen. Verfolger TSV Rain II dagegen meldet gleich fünf Abgänge. Ansonsten tat sich an der Wechselbörse überraschend wenig. Lediglich 15 neue Spieler (21 seit der Sommerpause) vermelden die 16 Klubs.

Nicht alle Vereine stocken ihr Personal auf

Nord- und Mittelschwaben Der TSV Meitingen macht ernst. In der Winterpause hat der Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Nord mit Dario Kucjenic (BC Aichach) und Goran Boric (SC Altenmünster) zwei Akteure mit höherklassiger Erfahrung verpflichtet und seine Ambitionen auf den BOL-Aufstieg unterstrichen. Während Verfolger TSV Rain II gleich fünf Abgänge vermeldet.