Personen /

Sergej Lawrow

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Sicherheitskräfte kontrollieren ein Auto in Kabul. Militärkreisen zufolge sterben täglich rund 35 afghanische Polizisten und Soldaten in Gefechten und bei Anschlägen. Foto: Rahmat Gul/AP
Konferenz mit Taliban

Neuer Anlauf für Frieden in Afghanistan

In Afghanistan ist kein Frieden in Sicht. Nun unternimmt Moskau einen Anlauf, damit wieder Schwung in die Bemühungen um ein Kriegsende kommt. Doch was steckt dahinter?

Das Regieren dürfte für Donald Trump künftig schwerer werden. Foto: Evan Vucci/AP
Repräsentantenhaus verloren

Trump warnt nach Wahlerfolg der Demokraten vor Machtspielen

Die Republikaner von US-Präsident Trump haben bei den Kongresswahlen zwar den Senat gehalten, das Repräsentantenhaus aber verloren. Für Trump wird das Regieren jetzt schwieriger. Er versucht es mit einem Appell zur Einigkeit, teilt aber zugleich wieder hart aus.

Kremlchef Wladimir Putin (L) empfängt den nationalen Sicherheitsberater der USA, John Bolton. Foto: Alexander Zemlianichenko/AP
INF-Vertrag vor dem Aus?

Putin will direkt mit Trump über Atomwaffenvertrag reden

Russland will die USA zum Festhalten an einem wichtigen Abrüstungsabkommen bewegen. Washington bleibt stur. Nun richten sich alle Augen auf ein Treffen der beiden Staatschefs.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow traf sich gut anderthalb Stunden mit John Bolton. Foto: Bernd von Jutrczenka
Streit über Rüstungsvertrag

INF-Ausstieg: Moskau warnt USA vor Sicherheitsrisiko

Machen die USA ernst und steigen aus einem wichtigen Rüstungsabkommen aus? Sollte es soweit kommen, will der Kreml entsprechend reagieren. Beide Seite reden miteinander, immerhin. Doch mit welchem Ergebnis?

Copy%20of%20P_1A75I1.tif
Atomwaffen

Droht ein neues Wettrüsten zwischen den USA und Russland?

US-Präsident Trump scheint zur Aufkündigung des Abrüstungsabkommens INF entschlossen. Droht jetzt ein neues Wettrüsten?

US-Präsident Donald Trump spricht im Rahmen der 73. Sitzung der UN-Vollversammlung zu Journalisten. Foto: Mary Altaffer/AP
Anklage ohne Beweise

China empört über Trumps Vorwurf der Einmischung in US-Wahl

Trump beschuldigt Peking vage, sich in die wichtige US-Kongresswahl einzumischen. China reagiert verärgert. Geht es im Verhältnis zwischen den beiden größten Wirtschaftsnationen weiter bergab?

Copy%20of%20P_19F6I3.tif
UN-Generalversammlung

Trump wettert vor UN-Sicherheitsrat erneut gegen Iran und China

Erstmals sitzt US-Präsident Trump einem Treffen des UN-Sicherheitsrats in New York vor. Den Auftritt nutzt er, um gegen Iran und China zu wettern.

Ein Konvoi mit Panzern der türkischen Armee auf dem Weg in Richtung Syrien. Foto: Ersin Ercan/DHA/AP
Lawrow bleibt unbeeindruckt

Maas appelliert an Russland: Idlib-Offensive verhindern

Außenminister Maas versucht, in Gesprächen mit seinem russischen Amtskollegen Lawrow in letzter Minute einen Großangriff - womöglich mit chemischen Waffen auf das syrische Idleb zu verhindern. Doch Lawrow will von Chemiewaffen nichts wissen, sondern klagt die USA an.

Eine Rauchwolke steigt nach einen Luftangriff der syrischen Regierung auf Hobeit bei Idlib auf. Foto: Syrian Civil Defense White Helmets/AP
Rebellenhochburg

Menschenrechtler: Erneut Luftangriffe auf Idlib

Die Luftangriffe im syrischen Idlib haben offenbar erneut eingesetzt. Beobachter rätseln, ob die befürchtete Großoffensive bereits startet.

Präsidenten unter sich: Wladimir Putin, Hassan Rouhani und Recep Tayyip Erdogan vor ihrem Gespräch im Rahmen des Syrien-Gipfels. Foto: Iranian Presidency Office
Millionen Zivilisten in Gefahr

Syrien-Gipfel endet ohne konkrete Lösung zu Idlib-Offensive

Die Welt hatte große Hoffnungen in den Dreiergipfel gesetzt. Würden die Präsidenten Erdogan, Putin und Ruhani die geplante syrische Offensive gegen Idlib und damit ein Blutbad verhindern? Das Resultat: eine vage gehaltene Erklärung.