Severin Freund
Aktuelle Nachrichten und Informationen zum Thema

Artikel zu "Severin Freund"

Versucht die positiven Aspekte der Skisprung-Misere zu sehen: Stefan Horngacher.
Bundestrainer

Verletzt, formschwach - Skispringer-Quartett voller Sorgen

Die vier erfolgreichsten deutschen Skispringer der letzten zehn Jahre heißen Wellinger, Freund, Eisenbichler und Freitag. Alle vier sind noch aktiv, aber keiner von ihnen wird beim Heim-Weltcup am Wochenende dabei sein. Was ist mit dem Quartett passiert?

Karl Geiger jubelt.
Zwei Siege in Val di Fiemme

Skisprung-Ass Geiger übernimmt die Wintersport-Hauptrolle

Neureuther und Dahlmeier sind abgetreten, Wellinger und Freund noch verletzt. Da übernimmt der bescheidene und ruhige Karl Geiger aus Oberstdorf ganz plötzlich die Rolle des deutschen Hoffnungsträgers. Trainer und Experten sind vom neuen Gesamtführenden begeistert.

Severin Freund kam in Kuopio als Dritter mit aufs Podest.

Freund springt in Kuopio aufs Podest

Severin Freund streckte nach seinem sechsten Podestplatz in diesem Winter jubelnd den Zeigefinger in die Höhe, der vorzeitige Weltcup-Triumphator Gregor Schlierenzauer küsste überschwänglich sein Gelbes Trikot.

Richard Freitag hat sich beim Springen von der Großschanze in Lahti den Sieg geholt.

Freitag siegt bei Weltcup in Lahti - Freund Dritter

Richard Freitag brüllte seine Freude über den dritten Weltcupsieg seiner Karriere mit einem langgezogenen "Jaaaaa" heraus, dann lag er sich mit dem drittplatzierten Severin Freund in den Armen.

Severin Freund, Andreas Wank, Michael Neumayer und Richard Freitag (l-r) feierten den 2. Platz im Team-Wettbewerb.

Skisprung-Happy-End: DSV-Adler bestehen Reifeprüfung

Als die deutschen Skispringer nach dem aufregendsten und kuriosesten Teamwettbewerb der WM-Geschichte mit glänzenden Augen ihre Silbermedaillen in Empfang nahmen, wich die ganze Anspannung ausgelassenem Jubel.

Karl Geiger jubelt nach dem Wettkampf über seinen dritten Platz.
Vierschanzentournee

Mit Dose in die Pause: Geiger darf kurz entspannen

Nach actionreichen Tagen will Karl Geiger erstmal abschalten. Viel Zeit hat Deutschlands derzeit bester Skispringer dafür aber nicht. Der Oberstdorfer Naturliebhaber kann in dieser Saison noch Großes erreichen.

Will auch in Innsbruck wieder jubeln: Karl Geiger.
Vierschanzentournee

Tückischer Bergisel: Wo Träume platzten - und wahr wurden

Der Bergisel in Innsbruck ist eine Art Mythos. Jahr für Jahr mussten die deutschen Skispringer hier ganz bittere Niederlagen hinnehmen. Bis sie an einem herrlich sonnigen Februar-Wochenende die Konkurrenz bei der WM düpierten.

Markus Eisenbichler war im vergangenen Jahr Gesamt-Zweiter der Vierschanzentournee.
Vierschanzentournee

Neujahrsspringen: Vergangenheit macht DSV-Adlern Mut

Die deutschen Skispringer treten wieder mit viel Selbstvertrauen bei der zweiten Tournee-Station an. Auf der Schanze in Garmisch lief es in den vergangenen Jahren recht gut - auch wenn das am Ende nicht viel half.

Möchte bald wieder um Siege springen: Severin Freund.
Verletzter DSV-Adler

Severin Freund: "Arbeite hart an meinem Comeback"

 Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund arbeitet trotz zahlreicher gesundheitlicher Rückschläge weiterhin an seiner Rückkehr an die Schanze.

Führt die deutschen Skiadler bei der 68. Vierschanzentournee an: Karl Geiger.
68. Vierschanzentournee

Mit Geiger voran: DSV-Adler mit zwölf Mann zur Tournee

Angeführt von Top-Athlet Karl Geiger gehen die deutschen Skispringer mit einem zwölfköpfigen Aufgebot in die 68.

Skispringer Karl Geiger hat den vierten Platz belegt.
Weltcup in der Schweiz

Konstant starker Geiger bereit für Tournee-Prüfung

Er ist der konstanteste und beste deutsche Skispringer in diesem Winter: Der Allgäuer Karl Geiger macht wenige Tage vor Beginn der  Vierschanzentournee Hoffnungen auf eine absolute Top-Platzierung. Bei Dreifach-Weltmeister Eisenbichler bleibt dagegen große Unsicherheit.

Severin Freund wird nicht bei der Vierschanzentournee starten.
Skispringen

Aus für den einstigen Vorzeige-Adler: Tournee ohne Freund

Die in der kommenden Woche beginnende Vierschanzentournee findet ohne Severin Freund statt. Der 31-Jährige ist laut Trainer Horngacher noch keine Option. Seine Leidenszeit verlängert sich damit weiter.

Ob Severin Freund an der Vierschanzentournee teilnehmen kann, entscheidet sich laut Bundestrainer Horngacher kurzfristig.
Skispringen

Bundestrainer über Freund: "Er steht immer wieder auf"

Die Teilnahme an der Vierschanzentournee ist für den verletzungsgeplagten Severin Freund trotz eines weiteren Rückschlags zuletzt noch nicht vom Tisch.

Mit sieben Männern und sieben Frauen gehen die deutschen Skispringer beim Heim-Weltcup im sächsischen Klingenthal an den Start.
Freund fehlt weiter

14 deutsche Skispringer in Klingenthal dabei

Mit sieben Männern und sieben Frauen gehen die deutschen Skispringer beim Heim-Weltcup im sächsischen Klingenthal an den Start, teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit.

Zweiter beim Weltcup in Nischni Tagil: Karl Geiger aus Deutschland.
Lust und Frust im Doppelzimmer

Geiger stark, Eisenbichler im Tief

Bei der WM in Seefeld feierten sie gemeinsam Medaillen, im Weltcup teilen sie immer das Doppelzimmer: Geiger und Eisenbichler prägten das deutsche Skispringen 2019. Doch zurzeit hält nur einer der beiden in der Weltspitze mit.

Fällt weiter aus: DSV-Adler Severin Freund.
Nach Rückenproblemen

Skispringer auch am dritten Weltcup-Wochenende ohne Freund

 Team-Olympiasieger Severin Freund wird auch beim dritten Wochenende des laufenden Skisprung-Weltcups nicht sein Debüt feiern können.

Muss eine Trainingspause einlegen wegen Rücken: Skispringer Severin Freund.
Skispringen

Rückenprobleme zwingen Severin Freund zu Trainingspause

Skispringer Severin Freund muss einen weiteren gesundheitlichen Rückschlag hinnehmen.

Severin Freund wurde in den letzten Jahren von mehreren Verletzungen zurückgeworfen.
Skispringen

"Vorzeigeathlet" Freund und sein harter Weg zurück

Severin Freund war mal der beste deutsche Skispringer. Große Knieprobleme warfen ihn in den letzten Jahren zurück. Nun will er einen neuen Anlauf wagen. Der Niederbayer ist nicht der einzige Routinier, der Bundestrainer Stefan Horngacher zunächst fehlt.

Stefan Horngacher ist seit dem Sommer Bundestrainer der deutschen Skispringer. Im Training hat er schon einiges geändert.
Skispringen

Der neue Bundestrainer will den "Tournee-Bann" brechen

Stefan Horngacher soll gelingen, was seinem Vorgänger Werner Schuster verwehrt blieb: Der Gesamtsieg bei der Vierschanzentournee. Auf was der Neue Wert legt.

Er will noch vor Weihnachten in den Weltcup einsteigen: Skispringer Severin Freund.
Comeback nach Verletzung

Wird Freund fit für die Vierschanzentournee?

Severin Freund will nach langer Verletzungspause wieder zurück auf die Skisprungschanze - im Idealfall noch vor Weihnachten.

Befindet sich nach seinem Kreuzbandriss in der Reha: Andreas Wellinger.
Skisprung-Olympiasieger

Fortschritte bei Wellinger - Saison-Aus nicht definitiv

Für Skisprung-Olympiasieger Andreas Wellinger ist eine Rückkehr im anstehenden Weltcup-Winter nicht ausgeschlossen, sagte DSV-Sportdirektorin Karin Orgeldinger bei der Einkleidung der Skisportler in Laupheim.

Stefan Horngacher trainiert jetzt die deutschen Skispringer.
Adler-Trainer aus Tirol

Skisprung-Coach Horngacher vor "harter Prüfung"

Der erste Heimweltcup der Skispringer im Sommer wird für Trainer Horngacher zu einer Art Einstand. Unter dem Schuster-Nachfolger soll eine neue Ära eingeleitet werden. Einen begehrten Ex-Profi hat er schon geholt.

Andreas Wellinger hat sich das Kreuzband gerissen.
Trainingssturz

Kreuzbandriss: Skisprung-Ass Wellinger fällt im Winter aus

Die deutschen Skispringer müssen den nächsten personellen Rückschlag hinnehmen. Olympiasieger Andreas Wellinger zieht sich einen Kreuzbandriss zu und fällt einen Winter aus. Der Bayer lächelt dennoch vom Krankenbett.

Hatte die DSV-Adler im Jahr 2008 in einer schwierigen Situation übernommen: Bundestrainer Werner Schuster.
Erfolge seiner Amstzeit

Werner Schuster: "Geduldige, harte, konsequente Arbeit"

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster hat die Erfolge in seiner elfjährigen Amtszeit als Konsequenz von "geduldiger, harter, konsequenter Arbeit" bezeichnet.

Markus Eisenbichler freut sich bei der Siegerehrung mit seiner Goldmedaille über den Weltmeister-Titel.
Die Trainer-Ära

Freund, Wellinger, Eisenbichler: Große Siege unter Schuster

Olympiasiege, WM-Titel und ein Gesamtweltcup-Triumph: Die deutschen Skispringer haben in den vergangenen fünf Jahren alles abgeräumt, was es zu holen gab. Im März endet nach elf Jahren eine Ära.