Personen /

Severin Freund

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Ryoyu Kobayashi kam im italienischen Predazzo nur auf den siebten Platz. Foto: Daniel Karmann
Skispringen

Kobayashi fliegt am Rekord vorbei

Nach sechs quasi perfekten Wettkämpfen misslingt Ryoyu Kobayashi doch mal ein Sprung. Der Japaner wird in Predazzo tatsächlich geschlagen.  Die DSV-Adler wirken bei der Rückkehr von Markus Eisenbichler durchgewürfelt - Bester ist plötzlich der unauffällige David Siegel.

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat im Continental Cup einen Podestplatz eingefahren. Foto: Daniel Karmann
"Schritt für Schritt"

Freund nach Comeback erstmals auf dem Podium

 Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat in seinem Kampf um eine WM-Teilnahme in Seefeld erstmals wieder Fahrt aufgenommen.

Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat im Continental Cup einen Podestplatz eingefahren. Foto: Daniel Karmann
Früherer Top-Skispringer

Severin Freund im Continental Cup auf dem Podest

 Der frühere Skisprung-Weltmeister Severin Freund hat im zweitklassigen Continental Cup einen Podestplatz eingefahren und damit neues Selbstvertrauen getankt.

Ryoyu Kobayashi aus Japan jubelt über seinen Sieg beim Weltcup in Predazzo. Foto: Daniel Karmann
"Biederes Handwerk" bei Adlern

Überragender Kobayashi siegt weiter

Erst als fünfter Skispringer überhaupt gewinnt Ryoyu Kobayashi sechs Weltcups am Stück. Am Sonntag kann er sich alleine an die Spitze setzen. Die DSV-Adler verpassen ohne Eisenbichler das Podest.

Der zweitplatzierte Markus Eisenbichler (l) und der drittplatzierte Stephan Leyhe. Foto: Daniel Karmann
Nach Vierschanzentournee

Sauna statt Karibik: DSV-Adler jagen weiter Kobayashi

Nach der Vierschanzentournee haben Eisenbichler, Leyhe und Co. kaum Zeit für Erholung. Die nächsten Highlights sind schon in Sichtweite. Bundestrainer Werner Schuster gibt schon mal ein Ziel für die WM aus.

Markus Eisenbichler (v.l.), Gesamtsieger Ryoyu Kobayashi und Stephan Leyhe jubeln auf dem Podium. Foto: Daniel Karmann
Vierschanzentournee

Deutsches Top-Duo verneigt sich vor Kobayashi

Erstmals seit Thoma und Weißflog schaffen es zwei Deutsche unter die ersten Drei bei der Vierschanzentournee. Nur der Überflieger aus Japan ist nicht zu schlagen. Ryoyu Kobayashi ist der dritte Springer in 67 Jahren, der alle vier Wettbewerbe gewinnt.

Vierschanzentournee - Bischofshofen
Skispringen

Nach Hannawald und Stoch: Auch Kobayashi gelingt Tournee-Vierfachsieg

Über 15 Jahre galt Sven Hannawalds Vierfach-Triumph bei der Tournee als einzigartig. Nun ist Ryoyu Kobayashi bereits der Dritte, der dieses Kunststück meistert.

Nach schwachen Leistungen bei der Vierschanzentournee startet Severin Freund im Continental Cup. Foto: Daniel Karmann
Continental Cup

Freund verpasst Podest - Siebter in Klingenthal

Der frühere Weltmeister und Gesamtweltcup-Sieger Severin Freund hat eine deutliche Leistungssteigerung auch im  Continental Cup verpasst.

Copy%20of%20dpa_5F9C4800C179932C.tif
Skispringen

Das Warten geht weiter

Markus Eisenbichler wird die Sehnsucht nach dem ersten deutschen Tournee-Erfolg seit 2002 nicht erfüllen. Andere deutsche Springer senden dagegen positive Signale

Markus Eisnbichler wurde in Innsbruck nur Dreizehnter. Foto: Daniel Karmann
Dreizehnter am Bergisel

Eisenbichlers Tournee-Träume beendet - Kobayashi dominiert

Letztes Jahr Kamil Stoch, nun Ryoyu Kobayashi: Die Tournee hat wieder einen absoluten Überflieger. DSV-Adler Markus Eisenbichler muss die Hoffnungen auf den Gesamtsieg in Innsbruck vorzeitig begraben.