Personen /

Severin Freund

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Trainiert für sein Comeback: Skispringer Severin Freund. Foto: Severin Igr
Rückkehrer

Skispringer Freund: WM in Seefeld "ist das große Ziel"

Severin Freund war Olympiasieger, Weltmeister und Gewinner des Gesamtweltcups. Dann warfen den Skispringer zwei Kreuzbandrisse zurück. Doch der 30-Jährige gibt nicht auf - und will wieder ganz nach oben.

Skispringer Severin Freund stieg wieder ins Training ein. Foto: Angelika Warmuth
Skisprung-Olympiasieger

Freund nach zwei Kreuzbandrissen zurück im Teamtraining

Olympiasieger Severin Freund kehrt nach zwei Kreuzbandrissen und mehr als eineinhalb Jahren Pause ins Teamtraining der Skispringer zurück.

Führt zusammen mit Richard Freitag das DSV-Aufgebot der deutschen Skispringer an: Andreas Wellinger. Foto: Michael Kappeler
Skispringen

Freitag und Wellinger führen DSV-A-Kader an

Olympiasieger Andreas Wellinger und Richard Freitag führen den A-Kader der deutschen Skispringer für den kommenden WM-Winter an.

Richard Freitag kam nach Sprüngen auf 129 und 128,5 Meter auf den sechsten Platz. Foto: Daniel Karmann

Medaillentraum für DSV-Springer erneut geplatzt

Kamil Stoch ließ sich erleichtert in den Schnee von Predazzo fallen und wurde auf den Schultern seiner Teamkollegen durch den Schanzenauslauf getragen.

Wurde in Planica Sechster: Richard Freitag. Foto: Darko Bandic
Weltcup in Planica

Freitag beendet Saison als Sechster - Stoch gewinnt

Richard Freitag verlässt Planica glücklich und strahlend. Geschlagen geben muss er sich nur dem Polen Stoch, der in diesem Skisprung-Winter quasi alles abräumt.

Bundestrainer Werner Schuster hat auch nach zehn Jahen noch große Pläne. Foto: Daniel Karmann
Zehn Jahre im Amt

Skisprung-Jubilar Schuster hat noch große Ziele

Vor zehn Jahren übernahm Werner Schuster bei den deutschen Ski-Adlern das Zepter. Vom Trainer wurde der Österreicher immer mehr zu einem Manager mit Blick für das große Ganze. Mit seinen Schützlingen hat  Schuster fast alles gewonnen - doch einen Titel will er noch.

Andreas Wellinger holte in Pyeongchang überraschend Gold im Einzel. Foto: Michael Kappeler
Die deutsche Skisprung-Saison

Überraschungen und olympischer Glanz 

Erst dominierte Freitag, dann glänzte Wellinger - und plötzlich kam Eisenbichler auf. Vier Monate zum Zusehen verdammt war der verletzte Frontmann Severin Freund. Ein Streifzug durch den Olympia-Winter.

Karl Geiger (l-r), Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Andreas Wellinger freuen sich über ihren Sieg. Foto: Markku Ulander/Lehtikuva
Erster Saisonsieg

DSV-Adler fliegen in Lahti zu Teamsieg - "Freuen uns riesig"

Nach ihrem Silber-Coup von Pyeongchang legen die DSV-Adler um Wellinger noch einmal zu und gewinnen in Lahti. Basis für den Erfolg ist eine starke Teamleistung. Olympiasieger Norwegen patzt diesmal.

Richard Freitag (vorn) mit seinen Teamkollegen Markus Eisenbichler (l-r), Stephan Leyhe und Andreas Wellinger. Foto: Karl-Josef Hildenbrand
Pyeongchang

Skisprung-Trainer nimmt Quintett um Freitag mit zu Olympia

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster setzt für die Olympischen Spiele in Pyeongchang auf ein Quintett um Top-Mann Richard Freitag.

Skisprung-Bundestrainer Werner Schuster sorgt sich um ein gleichbleibend hohes Niveau seiner Schützlinge. Foto: Daniel Karmann
Skiflug-WM

Schusters Sorgen: Konstanz, Norweger und ein vierter Mann

Mit einer Bronze-Medaille bei der Skiflug-WM verlassen die DSV-Adler Oberstdorf. Das nächste große Ziel ist klar: Olympia in knapp drei  Wochen. Für weitere Erfolgserlebnisse hat Bundestrainer Schuster bis Pyeongchang aber noch mit einigen Sorgen zu kämpfen.