Personen /

Shinzo Abe

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Betont die vereinende Rolle der Olympischen Spiele: Thomas Bach, Präsident des Internationales Olympisches Komitee. Foto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE
IOC-Präsident

Bach betont beim G20-Gipfel vereinende Rolle von Olympia

IOC-Präsident Thomas Bach hat in einer Rede vor den Regierungschefs auf dem G20-Gipfel in Osaka die vereinende Rolle der Olympischen Spiele betont.

Mit roten Pfeilen sind Stellen am Rumpf des Schiffes «Kokuka Courageous» markiert, an der es zum einen zu einer Explosion kam und an der zum anderen eine angebliche Mine befestigt war. Foto: U.S. Central Command/AP
"Es gibt keinen Zweifel"

Pompeo wirbt um Zustimmung zu US-Vorwürfen gegen Iran

Nach den Zwischenfällen mit zwei Tankern im Golf von Oman legten sich die USA schnell fest: Der Iran stecke dahinter, sagen sie - allen Dementis aus Teheran zum Trotz. Viele Partner sind sich da nicht so sicher. Washington müht sich nun um ihre Unterstützung.

Zwischenfall im Golf von Oman
Golf von Oman

Angriff auf Öltanker: Was bereits bekannt ist - und was nicht

Nach dem mutmaßlichen Angriff auf zwei Öltanker im Golf von Oman wächst die Sorge vor einer Eskalation. Die USA machen den Iran verantwortlich.

Copy%20of%20P_1HH1VD.tif

Nahost: Zündeln am Pulverfass

Iran soll schuld an Öltanker-Angriff sein

Außenminister Heiko Maas beim Treffen zur nuklearen Abrüstung in der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Foto: Claudio Bresciani/TT News Agency/AP
Nach erfolgloser Iran-Reise

Krise nuklearer Abrüstung: Maas sieht Weltfrieden in Gefahr

Außenminister Maas warnt, die Bemühungen um atomare Abrüstung steckten in der Krise. Vor diesem Hintergrund beschwören 16 Länder das Ziel einer atomwaffenfreien Welt. Ein führender Friedensforscher spricht von einem wichtigen Schritt.

Heiko Maas trifft Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif. Foto. Michael Fischer Foto: Michael Fischer
Iran-Konflikt

Streit um Atomabkommen: Maas gelingt im Iran keine Annäherung

19 Stunden dauerte die Krisen-Mission von Außenminister Maas im Iran. Eine Rettung des Atomabkommens ist damit aber nicht wahrscheinlicher geworden.

Zum Auftakt seiner viertägigen Reise durch die Krisenregion im Nahen und Mittleren Osten besucht Maas die in Jordanien stationierten deutschen Soldaten. Foto: Michael Fischer
Reise in die Krisenregion

Maas hält Anti-IS-Einsatz für "absolut unabdingbar"

Vier Tage lang reist Außenminister Maas durch die Region mit der wohl größten Dichte an Krisen weltweit. Die Spannungen zwischen dem Iran und den USA stehen im Vordergrund. Im Irak und in Jordanien geht es aber auch um ein anderes Problem, das längst nicht überwunden ist.

Irans Präsident Hassan Ruhani in der zweiten Maiwoche während einer Kabinettssitzung in Teheran. Foto: Ebrahim Seydi/Iranian Presidency
Konflikt USA-Iran

Teheran sieht japanische Vermittlung als "Wendepunkt"

In den vergangenen Monaten haben sich die Spannungen zwischen den USA und dem Iran zugespitzt. Nun könnte ein Vermittlungsversuch des japanischen Ministerpräsidenten Bewegung in den Konflikt bringen.

Rettungskräfte am Tatort in Tokio. Foto: Kyodo News/AP
Drei Tote in Tokio

Blutige Messerattacke auf Schulmädchen in Japan

Es ist der Albtraum aller Eltern: Auf dem Schulweg sticht ein Mann in Japan aus heiterem Himmel auf Schulmädchen und Erwachsene ein. Drei Menschen sterben. Es ist nicht das erste Verbrechen dieser Art in Japan - einem Land, das als eines der sichersten der Welt gilt.

Messerattacke Kawasaki
Kawasaki

Mann sticht in Japan auf Schulkinder ein - drei Tote

Blutbad an einer Haltestelle in Kawasaki: Ein Mann ging mit einem Messer auf eine Gruppe los, die meisten von ihnen Kinder. Zwei Mädchen und er selbst starben.