Personen /

Silvio Berlusconi

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

29816456.jpg
Verhaltensforschung

Wie kleine Hunde ihren Minderwertigkeitskomplex ausgleichen

Sie pinkeln höher und kriechen Bäume hoch: Kleine Hunde wollen ihre geringe Größe ausgleichen. Bei Menschen stellen Verhaltensforscher ähnliche Aspekte fest.

Paolo Maldini (l.) wird Direktor für die strategische sportliche Entwicklung beim AC Mailand. Foto: Bernd Settnik
Ex-Nationalspieler

Paolo Maldini kehrt zum AC Mailand zurück

Italiens Fußball-Legende Paolo Maldini kehrt zum AC Mailand zurück.

Nicht mehr länger Milan-Besitzer: Der chinesische Geschäftsmann Yonghong Li. Foto: Antonio Calanni/AP
Frist verstrichen

AC Mailand geht in Besitz eines US-Fonds über

Der italienische Traditionsverein AC Mailand hat einen neuen Besitzer.

Li Yonghong hatte den AC Mailand im April 2017 vom langjährigen Besitzer Silvio Berlusconi gekauft. Foto: Antonio Calanni/AP
ANSA-Bericht

AC-Mailand-Inhaber Li könnte verdrängt werden

Dem Besitzer des AC Mailand, Li Yonghong, droht ein Verlust seiner Macht bei dem italienischen Fußball-Club.

Regierungsvereidigung in Italien
Vereidigung

Fünf Sterne und Lega an der Macht: Italien hat seine neue Regierung

Das Land hat drei Monate nach den Wahlen endlich eine Regierung. Einfacher wird es dadurch kaum. Denn die Zeiten in Italien sind stürmisch.

Ungleiche «Zwillinge»: die Koalitionäre Luigi Di Maio (l) und Matteo Salvini. Foto: Gregorio Borgia/AP
Analyse

Regieren statt spalten: Stunde der Wahrheit für Populisten

Es war ein Nervenkrieg. Nun steht Italien vor dem radikalen Wandel. Die populistischen Parteien haben viel Vertrauen zerstört - und wiegeln weiter gegen Europa und Deutschland auf. Für das Land selbst war die Populisten-Allianz am Ende aber die einzige Lösung.

Kommt er wieder ins Spiel? Die Partei von Italiens Ex-Premier Silvio Berlusconi könnte nach der Neuwahl mitregieren. Foto: Gregorio Borgia/AP
Analyse

"Volk gegen alte Kaste": Populisten schon im Wahlkampfmodus

Mag manch einer in Europa aufatmen, dass es mit der Populisten-Regierung in Italien doch nichts geworden ist. Das Problem des Landes ist aber nicht gelöst. Im Gegenteil: Der lauteste EU-Kritiker könnte als Sieger aus dem Schlamassel hervorgehen.

Giuseppe Conte kommt zu einem Treffen mit Italiens Staatspräsidenten Mattarella. Foto: Fabio Frustaci/ANSA/AP
Analyse

Italien vor radikalem Wandel

Was war das für eine Hängepartie. Italiens Populisten-Allianz muss nun beweisen, dass sie mit ihrer "Regierung des Wandels" wirklich den Aufschwung schafft und nicht alle EU-Partner verprellt. Für den neuen No-Name-Ministerpräsidenten eine kaum lösbare Aufgabe.

Copy%20of%20dpa_5F997800DCE7937F.tif
Italien

Wie weit kommt der Sparkommissar?

Nach dem vorläufigen Scheitern der Populisten soll ein Verteidiger des Euro das Land kommissarisch durch die Krise führen. Carlo Cottarelli könnte schon bald an den Mehrheiten im Parlament scheitern. Mit Folgen für unser Geld

Carlo Cottarelli, Wirtschaftexperte und ehemaliger Mitarbeiter des Internationalen Währungsfonds (IWF), soll die Übergangsregierung in Italien führen. Foto: Angelo Carconi/ANSA
Populisten-Allianz gescheitert

Wirtschaftsexperte Cottarelli soll Italien zu Neuwahl führen

Der europafreundliche Technokrat Carlo Cottarelli soll Italien aus dem Schlamassel leiten. Doch lange wird sich der Ökonom wohl auch nicht halten können.