Personen /

Stale Solbakken

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten.

Per Mertesacker gewann mit dem FC Arsenal den FA-Cup. Foto: Matt Dunham
Meister und Pokalsieger

Khedira, Kroos oder Arsenal-Trio - Legionäre feiern Titel

Egal ob in Spanien, England, Italien oder Frankreich - bei der Titelvergabe in Meisterschaft oder Pokal waren deutsche Fußballprofis mit dabei. Neben Weltstars wie Toni Kroos oder Sami Khedira wurden aber auch Marko Marin, Serdar Tasci oder Andreas Beck Meister.

Manchesters Henrich Mchitarjan (r) kommt vor Alexander Gatskan vom FK Rostow an den Ball. Foto: Denis Tyrin
Anderlecht 1:0 in Nikosia

Mchitarjan trifft für Man United bei 1:1 in Rostow

Der frühere Dortmunder Henrich Mchitarjan hat Manchester United eine gute Ausgangsposition für das Erreichen des Viertelfinales in der Europa League verschafft.

Anthony Modeste träumt von der französischen Nationalmannschaft. Foto: Marius Becker
FCA-Gegner

Was ist bloß mit dem 1. FC Köln los?

Der nächste FCA-Gegner hat eine erstaunliche Entwicklung genommen. Die einstige Fahrstuhlmannschaft hat sich in der Bundesliga etabliert und ist Vierter. Was ist da los in Köln?

Kölns Trainer Peter Stöger mitten im Karneval. Foto: Rolf Vennenbernd
FCA-Gegner

1. FC Köln: Vom feinen Club zur Skandalnudel - und wieder zurück?

Der 1. FC Köln war mal eine große Nummer im deutschen Fußball. Das ist lange her. Doch nach vielen Skandalen und Abstiegen geht es mit dem Club wieder aufwärts.

Als vierter Däne will Mainz-Trainer Kasper Hjulmand in der Bundesliga Fuß fassen. Foto: Arne Dedert
Fußball

Mainzer Däne startet durch - Hjulmand: "Glücklich hier"

Kasper wer? Fußball-Deutschland war erstaunt, als der FSV Mainz 05 im Mai Kasper Hjulmand als Nachfolger des amtsmüden Thomas Tuchel aus dem Hut zauberte.

Mit einem eindrucksvollem 4:0 qualifizierten sich die Leverkusener für die Gruppenphase der Champions League. Foto: Federico Gambarini
Fußball

Nach "perfektem Saisonstart" feiert Bayer erste Party

Sie hüpften, sie tanzten und klatschten sich ab: Die auf dem Rasen der BayArena zelebrierte Kurzparty nach dem Sturm in den erlauchten Kreis der Champions-League-Millionäre machte es nicht nur den 23 321 Zuschauern klar: Bayer Leverkusen scheint mit dem neuen Trainer Roger Schmidt auf allerbestem Weg zu sein, ein ernsthafter Herausforderer zumindest der nationalen Branchenriesen aus München und Dortmund werden zu können.

Bayer Leverkusen erreichte mühelos die Gruppenphase. Foto: Ina Fassbender
Fußball

4:0: Bayer mit Blitztoren in die Champions League

Bayer Leverkusens Blitzstarter haben fast im Schongang die Eintrittskarte zum Millionenspiel Champions League gelöst.

Das Team von Roger Schmidt gewann das Playoff-Hinspiel gegen Kopenhagen mit 3:2. Foto: Federico Gambarini
Fußball

Bayer Leverkusen vor "wichtigstem Spiel der Vorrunde"

Auf dem Spiel stehen mindestens 15 bis 20 Millionen Euro. Schon deshalb ist es für die Fußballprofis von Bayer Leverkusen Pflicht, zum neunten Mal die Gruppenphase der Champions League zu erreichen.

Andreas Cornelius (M) vom FC Kopenhagen sieht sich von den Leverkusenern Emir Spahic (l) und Sebastian Bönisch bedrängt. Foto: Jens Noergaard Larsen
Fußball

Bayer auf Champions-League-Kurs: 3:2 in Kopenhagen

Bayer Leverkusen hat sich trotz einer teils bedenklichen Abwehrleistung in eine sehr gute Ausgangslage für den erneuten Einzug in die Gruppenphase der Champions League gebracht. Der Fußball-Bundesligist setzte sich im Playoff-Hinspiel beim FC Kopenhagen mit 3:2 (3:2) durch.

Bayer-Coach Roger Schmidt möchte mit Leverkusen in die Champions-League-Gruppenphase einziehen. Foto: Florian Schuh
Fußball

Endspiele zum Start: Leverkusen will in Champions League

Endspiele schon zum Saisonstart: Für Bayer Leverkusen steht in den beiden Playoff-Partien gegen den FC Kopenhagen sehr viel auf dem Spiel.